Wildfruchtfrage...

Sammel- und Anbautipps
Benutzeravatar
LandyAli
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1725
Registriert: 27 Januar 2007 00:00

Wildfruchtfrage...

Beitrag von LandyAli » 07 November 2009 17:36

Roter Hartriegel

Gruß Albert
Wahrscheinlich ist höchstwahrscheinlich genauso unwahrscheinlich wie wahrscheinlich.

Nicht jeder, der aus dem Rahmen fällt, war vorher im Bilde.


Benutzeravatar
Traubenstolz
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 360
Registriert: 13 Oktober 2009 00:00

Wildfruchtfrage...

Beitrag von Traubenstolz » 07 November 2009 17:39

Hallo,

könnte das Liguster sein?

Gruß Traubenstolz

Benutzeravatar
matzl0505
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3698
Registriert: 11 Januar 2009 00:00

Wildfruchtfrage...

Beitrag von matzl0505 » 07 November 2009 17:44

Hartriegel war auch meine Vermutung. Oder späte Traubenkirsche.

Liguster?
Sry ich hab keine Ahnung. Aber es könnte auch Liguster sein. Die Wikibilder sind irgendwie ähnlich.


gruß
Marius

[Dieser Beitrag wurde am 07.11.2009 - 18:04 von matzl0505 aktualisiert]
Wie wird das chemische Element Brom gewonnen?

Man nimmt eine Handvoll Brombeeren, lässt diese zur Erde fallen. Die Beeren verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren und Brom wird frei."


Es gibt 10 Arten von Menschen. Die, die das Binärsystem verstehen und die, die es nicht verstehen.


Benutzeravatar
traubnix
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 75
Registriert: 31 Oktober 2009 00:00

Wildfruchtfrage...

Beitrag von traubnix » 08 November 2009 01:09

Hallo Marius,
mit ziiiiiemlicher Sicherheit Liguster. Hartriegel hat im Vergleich zur Frucht größere Blätter.
Also, nix für den Gärballon.
Wein und Honig sind keine blossen Nahrungsmittel; es sind die gesammelten flüssigen Sonnenstrahlen des letzten Sommers.

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7272
Registriert: 13 August 2007 00:00

Wildfruchtfrage...

Beitrag von JasonOgg » 23 November 2009 10:10

Schau mal hier nach Liguster

oder scahue hier nach blutrotem Hartriegel

Ich tendiere auch eher zu Liguster, auch wenn die Blätter mich erst irritiert haben, die sind mir etwas zu rund.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
matzl0505
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3698
Registriert: 11 Januar 2009 00:00

Wildfruchtfrage...

Beitrag von matzl0505 » 23 November 2009 12:22

Ja, ich denke jetzt auch, das das definitiv Liguster ist. Va weil der Stamm absolut nicht rot ist.

gruß
Marius
Wie wird das chemische Element Brom gewonnen?

Man nimmt eine Handvoll Brombeeren, lässt diese zur Erde fallen. Die Beeren verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren und Brom wird frei."


Es gibt 10 Arten von Menschen. Die, die das Binärsystem verstehen und die, die es nicht verstehen.


Benutzeravatar
Kirschwein
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 534
Registriert: 26 Juni 2009 00:00

Wildfruchtfrage...

Beitrag von Kirschwein » 06 August 2010 13:11

Hallo,

ich reih mich hier mal ein und hole den Thread wieder hoch, mit der Frage, was das hier für Früchte sind:




Traubenkirsche? Späte Traubenkirsche? Irgendwie kommt aber die Form der "Reben" nicht so 100% dem nahe, was ich als Traubenkirsche im Web gefunden hab... siehe das Bild unter "Traubenkirsche" auf folgender Website:

www.bio-gaertner.de/Articles/I.P … aumen.html

:?:
"Die einzige Möglichkeit mit einem Weingut ein kleines Vermögen zu machen, ist mit einem großen Vermögen anzufangen" - alte Winzerweisheit

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7272
Registriert: 13 August 2007 00:00

Wildfruchtfrage...

Beitrag von JasonOgg » 06 August 2010 13:35

Hier hast Du noch ein paar Bilder und weitere Bestimmungsmöglichkeiten.

Beschwören würde ich es nicht, kommt der Traubenkirsche aber schon nahe.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Kirschwein
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 534
Registriert: 26 Juni 2009 00:00

Wildfruchtfrage...

Beitrag von Kirschwein » 06 August 2010 13:55

Hab mich mal getraut und eine der Früchte gegessen, die ich gestern mal aus Neugier gepflückt hab...

So sieht das ganze aufgeschnitten aus:




ca. 7-9mm große Früchte, innen mit einem harten ca. 4mm dicken Kern der wie ein Miniatur-Kirschkern aussieht.

Geruch der frisch aufgeschnittenen Frucht: irgendwo zwischen Süßkirsche und Holunder; Geschmack süß-herb, erinnert ebenfalls an Süßkirsche und Holunder. Sehr intensiv farbiger, violett-dunkelroter Saft.

Scheint sich wohl in der Tat um ne Traubenkirsche zu handeln.

Da der Kern jedoch einen großen Teil des Volumens ausmacht und obwohl er nur locker im Fruchtfleisch sitzt nicht so einfach zu entfernen sein dürfte bei so kleinen Früchten, müßte man wohl wenn man überhaupt Wein draus machen will eine Saftgärung machen.

[Dieser Beitrag wurde am 06.08.2010 - 14:00 von Kirschwein aktualisiert]
"Die einzige Möglichkeit mit einem Weingut ein kleines Vermögen zu machen, ist mit einem großen Vermögen anzufangen" - alte Winzerweisheit

Benutzeravatar
Hanisch
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 722
Registriert: 16 Juni 2008 00:00
Wohnort: Schwetzingen

Wildfruchtfrage...

Beitrag von Hanisch » 06 August 2010 21:03

Hmm - da stellt sich die Frage: Wie an den Saft kommen ?
...vor allem, weil ich diese Früchtlein bei uns auch in rauhen mengen entdeckt hab - stellt sich die auch mir...
Mach mit bei der Mitgliederkarte

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7272
Registriert: 13 August 2007 00:00

Wildfruchtfrage...

Beitrag von JasonOgg » 06 August 2010 21:11

Anquetschen, über nacht mit Antigel stehen lassen und vorsichtig auswringen.

Oder 3-4 Tage Maische.

Aber warum nicht entkernen?
Habe gerade auch die 10kg Mirabellen vollgemacht. :!:
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Hanisch
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 722
Registriert: 16 Juni 2008 00:00
Wohnort: Schwetzingen

Wildfruchtfrage...

Beitrag von Hanisch » 06 August 2010 21:19

mirabellen können sehr unterschiedlich sein...
also wir hatten welche, da ist der Stein geradezu rausgefallen, bei anderen musste man das Fruchtfleisch abkratzen...

...naja - und bei Schlehen kommt man mit nem Messer auch nicht weit...

...aber ich fürchte ich hab ohnehin schon ein Veto für dieses Jahr bekommen...
Mangel an Lagerkapazität...
Mach mit bei der Mitgliederkarte

Antworten

Zurück zu „Wildobst in Natur und Garten“