Brombeeren 2016

Sammel- und Anbautipps
Antworten
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1295
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Brombeeren 2016

Beitrag von Metinchen » 08 August 2016 10:13

Nachdem ich hier im Forum gelesen hatte das die Brombeeren reif werden, bin ich letzten Samstag auch mal mit meinem Eimerchen losgezogen. Da ich keine im Garten habe sondern Wilde sammle habe ich mal einen neuen Tröt aufgemacht, auch um zu erfahren wie es bei Euch so aussieht.
In der Umgebung habe ich vor allem 2 Sammelstellen, an denen ich in den vergangenen Jahren recht zuverlässig sammeln konnte. Zur ersten Stelle gefahren und motiviert losgelaufen, kam schon bald die Ernüchterung. Ja es sind reife Beeren an den Sträuchern. Von einer Seite sehen sie gut aus, von der anderen Seite sind sie rot oder schlimmer noch faul. Bei fast allen. Außerden, was ich bei Brombeeren so noch nie gesehen habe, die Blätter dick voll :!: Mehltau. Ok mal die Wege abgelaufen ob das vielleicht nur örtlich ist, aber nee :cry: . Dann zur zweiten Sammelstelle gefahren, da sah es genauso aus. In 2 Stunden habe ich ca. 400g nicht sehr schöne Brombeeren gepflückt. In 2 Wochen werde ich es nochmal versuchen, es hängen noch jede Menge rote Beeren an den Ranken, vielleicht bekomme ich wenigstens genug für meine Beerenmischung zusammen.
Nach Holunder gucke ich nächste Woche mal und die Schlehen haben noch Zeit.
So wie es aussieht werde ich in diesem Jahr tatsächlich weniger produzieren als ausgetrunken wird :lol: .
Blumen sind das Lächeln der Erde!
(Herkunft unbekannt)

Fietsenfahrer
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 27
Registriert: 14 Oktober 2015 16:13

Re: Brombeeren 2016

Beitrag von Fietsenfahrer » 08 August 2016 10:31

Wir haben eigene Brombeeren im Garten. Und bisher haben wir schon so einige Kilo von einem Strauch gepflückt. Allerdings ist der Strauch noch picke-packe voll mit unreifen Früchten. So alle 2-3 Tage (je nach Sonnenschein) kann man da ein Kilo runterpflücken. So füllt sich langsam die Truhe. :pfeif:
Was Du erzählst, hatten wir aber auch schon. Wenn es zur falschen Zeit nur Regnet und wenig Sonnenschein, gibt es Mehltau und die Früchte vergammeln am Strauch. Da kann ein Jahr auch schon mal zum Totalausfall werden. So geschehen bei uns im letzten Jahr. Gegen den Mehltau könnte man im Garten natürlich spritzen, mach ich aber nicht. Dann gibts halt mal ein Jahr nichts.
Fahr mal 5 Kilometer weiter. Könnte durchaus sein, dass Du dann schon wieder Glück hast.

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1593
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Brombeeren 2016

Beitrag von Igzorn » 08 August 2016 23:19

Bei uns der gleiche Mist. Selbst wenn sie nicht verschimmelt sind, dann schmecken sie nach gar nichts. Es fehlt bei uns die Sonne.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Kuli
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 878
Registriert: 16 Juli 2012 00:00

Re: Brombeeren 2016

Beitrag von Kuli » 09 August 2016 20:19

und bei mir ist irgend jemand immer schneller :evil:
Nun dafür sind die Hecken so beigetreten, dass man den verbliebenen Rest einfacher pflücken kann :) .
Ich habe in drei Stunden 4kg gepflückt davon wurden aus 1,5kg Beeren Marmelade gekocht, der Rest kam in die Truhe. Es sind noch reichlich rote Beeren da, ich hoffe noch ein paar Kg für einen 15-20l Ansatz ernten zu können.
Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck den er hinterläßt, ist bleibend. J.W. von Goethe

Antworten

Zurück zu „Wildobst in Natur und Garten“