Obsbäume schneiden

Pflege und Anbau
Traubenstolz
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 360
Registriert: 13 Oktober 2009 00:00

Obsbäume schneiden

Beitrag von Traubenstolz » 16 Januar 2012 18:34

Hallo 420

geht der rechte Ast an der ersten Gabelung nach oben, oder verzweigt er sich in den Hintergrund des Bildes. Ist er einigermaßen gerade nach oben gewachsen, würde ich den stehen lassen und den stärkeren, der nach links wächst, abschneiden.

Welche Sorte ist das und hast Du mit der Kräuselkrankheit zu kämpfen?

Grüße Traubenstolz

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3525
Registriert: 27 September 2011 00:00

Obsbäume schneiden

Beitrag von 420 » 16 Januar 2012 23:58

Hallo Traubenstolz,

hier habe ich noch eine andere Sichtweise:



Betreff Kräuselkrankheit: In diesem Jahr habe ich auch gesehen, dass das Pflänzchen damit Last hat. Abhilfe kann man ja im Frührjahr mit einem Kupferpräperat vornehmen.

Aber soweit bin ich ja noch nicht. Der vielleicht radikale Schnitt ist vielleicht zuerst angesagt.

Grüße
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7317
Registriert: 13 August 2007 00:00

Obsbäume schneiden

Beitrag von JasonOgg » 17 Januar 2012 09:33

Der ist aber wirklich sehr einseitig ausgerichtet :schlecht:

Vorweg, ich bin Selfmade-Gärtner und damit über jeden Verdacht erhaben irgendwelches Wissen zu diesem Thema zu haben 8-)

Wenn ich mir den Baum so ansehe (erstes Foto), dann hat er kaum Äste, die nach rechts wachsen, noch nicht mal die Andeutung. Das beißt, dass der ganze Baum links von der Wurzel steht und nicht nur der Schwerpunkt. Schlecht formuliert, aber du verstehst hoffentlich, was ich meine. ?-|
Dadurch wird der Baum in sich ziemlich instabil, beim nächsten Kyrill oder Kollegen ist dieser Baum stärker gefährdet als andere.

Wie oben angedeutet habe ich keine Ahnung, ob man durch einen Radikalschnitt einen Austrieb erreichen kann, der in die richtige Richtung wächst und über die Jahre den Baum gleichmäßiger formen kann. Aber da stelle ich mir wirklich Jahre vor, die wahrscheinlich auch nur mäßige Ernten bringen würden (je nachdem wie viel du ernten willst).

Unter diesen Voraussetzungen würde ich ernsthaft in Betracht ziehen, einen neuen zu setzen.

Jetzt habe ich nur irgendwie in Erinnerung, dass man nicht den gleichen Baum dorthin pflanzen sollte wo vorher die gleiche Sorte stand. Allerdings weiß ich nicht, ob das für Pfirsichbäume gilt oder welche überhaupt.

Das Garten-Pur Forum kennst Du? Da sitzen die Leute mit mehr Ahnung und sind auch recht nett.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Traubenstolz
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 360
Registriert: 13 Oktober 2009 00:00

Obsbäume schneiden

Beitrag von Traubenstolz » 17 Januar 2012 17:40

Hallo,

der Vorschlag von JasonOgg ist nicht schlecht, gleich einen neuen und dann gleich einen gegen Kreuselkrankheit weitgehend resistenten Baum zu pflanzen. Aber wenn Du es doch mit diesem Baum versuchen willst, bleibt Dir nur der starke Rückschnitt um einen starken Austrieb zu fördern, mit dem Du dann eine neue Krone aufbauen kannst.

Als Schnittpunkt würde ich ca. 20 cm nach der unteren Gabelung wählen. Ein Jahr warten und schauen was sich tut und dann weiter überlegen.

Grüße Traubenstolz

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7317
Registriert: 13 August 2007 00:00

Obsbäume schneiden

Beitrag von JasonOgg » 17 Januar 2012 19:19

Ah, Kräuselkrankheit, hatte ich gerade heute wieder nachgelesen. Wenn es wärmer wird muss ich spritzen gehen. Schaut Ihr hier:

forum.garten-pur.de/index.php?bo … 34;start=0
forum.garten-pur.de/index.php?bo … eadid=3844
oder auch hier
forum.garten-pur.de/index.php?bo … adid=28488
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3525
Registriert: 27 September 2011 00:00

Obsbäume schneiden

Beitrag von 420 » 17 Januar 2012 22:31

Danke für Eure Tipps.

Werde es noch kurz mit meiner Frau besprechen und dann den Radikalschnitt anlegen. 20 cm über der ersten Gabelung. Vieleicht sollte ich auch erst schneiden und dann diskutieren. :D
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Otto47
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 456
Registriert: 04 Dezember 2009 00:00

Obsbäume schneiden

Beitrag von Otto47 » 17 Januar 2012 23:55

Das Bäumchen ist wirklich sehr eigen gewachsen.
Ich würde in den Pfahl eine Schelle vom Klempner für Rohr einschrauben.
Das ganze umwickeln und den Stamm reinziehen.
Schlage in der Gegenrichtung vom Druck ein Pfahl ein und ziehe das Bäumchen in die Richtung.
Nach einem Jahr müßte der Stamm so wachsen wie du es haben willst.
Zurückschneiden mußt du sonst wird es nichts.
Nicht zu viel, eventuell schlägt er am Stamm aus.
Die zweite Gabelung vom Hauptstamm weg und rechts geht vom dünnen Ast ein Zweig fast waagrecht nach rechts.
Über diesen würde ich den Schnitt ansetzen.
Danach mußt du warten was es wird.
Schneide nicht zu knapp, lasse 1 bis 2 cm stehen sonst trocknet die Schnittfläche zu stark aus.
Gruß Otto
Wer Arbeit kennt und danach rennt und sich nicht drückt der ist verrückt!
Bildunterschrift "die Piepenbrüder" Wandergesellen um 1905 (Großvater)


Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3525
Registriert: 27 September 2011 00:00

Obsbäume schneiden

Beitrag von 420 » 28 Januar 2012 20:11

Hallo,

heute war das Wetter gut zum Schneiden. Gewagt, getan. Meinen Krückstock habe ich kurzerhand beschnitten und mit einer Schelle befestigt. Entweder er kommt, oder er geht im nächsten Oktober.

Grüße und Danke für die Ratschläge.

Vorher:


nacher:



„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

geognost
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 522
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Obsbäume schneiden

Beitrag von geognost » 03 Februar 2012 10:22

Hallo,
kleine Anmerkung zur Kräuselkrankheit... Bin ein Freund "echter" Chemie und von Drogerien wie man sie früher kannte und die nicht nur Feuchtigkeitslotionen und Windeln führen ..... Aber beim Einsatz im eigenen Garten handele ich nach dem Minimierungsgebot. Mit der Kräuselkrankheit hatte mein Pfirsich (Dixired)auch zu kämpfen. Ich habe das ganz gut in Griff bekommen, in dem ich eine gepflegte Baumscheibe angelegt und regelmäßig (aller 2 Jahre) frischen Kompost eingearbeitet habe. Das Immunsystem des Baumes wird bei besserer Nährstoffversorgung gestärkt und die Bäume wehren sich. Beim Spritzen hast Du sicher schnelleren Erfolg. Es gibt aber auch Standorte die stellen für Pfirsiche Stress dar und sind einfach nicht geeignet, auch wenn die Baumärkte uns Glauben machen wollen alles geht überall und jederzeit ...

Viel Glück!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3525
Registriert: 27 September 2011 00:00

Obsbäume schneiden

Beitrag von 420 » 26 Juli 2012 22:48

Kurze Rückinfo.

Heute habe ich den Baum entwurzelt. Er hat es nicht überlebt. Übrig bleibt demnach nur etwas Holz zum Heizen. Im Herbst werde ich vielleicht an fast gleicher Stelle einen anderen setzten - welchen - darf meine Frau aussuchen.

Grüße
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

geognost
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 522
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Obsbäume schneiden

Beitrag von geognost » 27 Juli 2012 08:15

Oh das ist schade - ich hoffe du hast mit der nächsten Pflanzung mehr Glück!

Gruß
geognost

Solista11
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 1
Registriert: 25 April 2014 09:58

Re: Obsbäume schneiden

Beitrag von Solista11 » 29 April 2014 08:49

Hallo monecks!
Soweit ich weiß gibt es verschiedene Dinge beachten um ein Obstbaum zu schneiden. Wie man das genau alles macht, habe ich auf einer interessanten Seite gefunden. Schau einfach mal rein , hoffe es hilft dir.

WERBUNG GELÖSCHT

Liebe Grüße

Antworten

Zurück zu „Obst, Früchte und Gemüse aus dem eigenen Garten“