Neues Beet für Beerensträucher: Welche Anordnung?

Pflege und Anbau
Antworten
Benutzeravatar
KommandeurMumm
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 870
Registriert: 03 Februar 2012 00:00

Neues Beet für Beerensträucher: Welche Anordnung?

Beitrag von KommandeurMumm » 28 Februar 2016 21:05

Hallo zusammen,

ich bräuchte mal etwas Hilfe / Auskunft zum Thema "Wie groß werden diese Beerensträucher eigentlich?"

Meine Eltern sind gerade dabei, den Garten umzugestalten und verkleinern das Gemüsebeet zu Gunsten eines neuen Beetes für Beerensträucher. Ich habe mich nicht dagegen gewehrt ;)

Nun habe ich auch schon eine feste Anzahl an Beerenobststräuchern, die ich jetzt auf dem vorhandenen Platz sinnvoll anordnen muss, habe aber keine Ahnung, wie der Platzbedarf jeweils ist. Da könnt ihr mir aber sicher weiterhelfen. Alles, was ich habe, ist eine grobe Empfehlung der Baumschule, von der ich die Sträucher habe, die mir aber an der einen oder anderen Stelle schleierhaft ist. Aber ich zähle einfach mal auf, es sind alles "normale" Büsche, keine Hochstämmchen o.ä.:
  • 6x Kulturheidelbeere (3 Sorten, habe ich gerade nicht parat) - Empfehlung: je 1 m² (Kreis mit ca. 1,13 m Durchmesser)
  • 3x Rote Jobeere (3 Sorten, auch nicht parat) - je 2 m² (Kreis mit ca. 1,6 Meter Durchmesser)
  • 1x weiße Jobeere (weiße Versailler) - 1 m² (wirklich nur die Hälfte einer roten?)
  • 2x Schwarze Jobeere (eine Sorten (von JasonOgg :mrgreen: )) - je 1 m² (die sind mir aus anderen Gärten größer in Erinnerung)
  • 2x Josta (noch nicht gekauft, daher noch keine Sorte - nehme gerne Empfehlungen an) - Platzbedarf angeblich je 2 m²
Das zur Verfügung stehende Beet ist ca. 4x6 Meter. Ich bastele gerade an einem Plan, der aber noch nicht hochladereif ist. Aber vielleicht können mir die Leute mit Erfahrung auch schon etwas zu den Werten oben sagen, damit ich nicht von falschen Parametern ausgehe.

Vielen Dank!
"Der Mann, der den Berg abtrug, ist der gleiche, den man jahrelang kleine Steine tragen sah."
- Chinesische Weisheit

Bahnwein
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 556
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Neues Beet für Beerensträucher: Welche Anordnung?

Beitrag von Bahnwein » 28 Februar 2016 21:34

Wenn ich das so mit meinen schon älteren Beerenbüschen vergleiche, passen die Größenordnungen. Viel Platz bleibt zwischen den einzelnen Büschen aber nicht, muss ja auch nicht. Ideal dürfte wohl sein, die Büsche der Reihen gegeneinander zu versetzen. Beerenbüschen sind super, finde ich. Sie machen nicht viel Arbeit und werfen wirklich Leckeres ab, viel Spaß und Erfolg damit.

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3525
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Neues Beet für Beerensträucher: Welche Anordnung?

Beitrag von 420 » 28 Februar 2016 22:43

Bei den Johannisbeeren - Platzbedarf - kommt immer darauf an, ob Stamm oder Strauch, ob starkwüchsig oder schwachwüchsig. Beim Strauch natürlich, wie Du sie schneiden willst. 2 Meter Abstand bei starkwüchsigen und 1,5 Meter Abstand bei schwachwüchsigen. Meine schwarzen stehen auch etwas dichter. Egal. :D

Worauf ich achten würde, wäre die Ausrichtung zur Sonne - von kleinwüchsig nach großwüchsig.

PS: Mache das Beet doch etwas größer. :) Dann hast Du noch Platz für Aroniabeere, Heidelbeere, Honigbeere usw.
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7317
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Neues Beet für Beerensträucher: Welche Anordnung?

Beitrag von JasonOgg » 29 Februar 2016 08:16

KommandeurMumm hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich bräuchte mal etwas Hilfe / Auskunft zum Thema "Wie groß werden diese Beerensträucher eigentlich?"

Meine Eltern sind gerade dabei, den Garten umzugestalten und verkleinern das Gemüsebeet zu Gunsten eines neuen Beetes für Beerensträucher. Ich habe mich nicht dagegen gewehrt ;)
:lol: Wieder ein Stück mehr ? :lol:

Wenn Du keine Hecke willst, dann mindestens 1,50 Abstand zwischen den Sträuchern. Zwischen roten und weißen sehe ich eigentlich keinen so großen Unterschied, aber meine eine weiße ist am Spalier. Schwarze werden noch wuchtiger, siehe auch hier.

Das Stichwort Spalier ist ja schon gefallen. Das wird etwas übersichtlicher und pflegeleichter, kostet aber mehr Material und Pflanzen.

Wie hast Du das mit den Heidelbeeren vor bzgl saurer Boden? Meine kümmern etwas vor sich hin, aber das kann am Standort liegen.
Standardsorte ist meistens Bluecrop.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
KommandeurMumm
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 870
Registriert: 03 Februar 2012 00:00

Re: Neues Beet für Beerensträucher: Welche Anordnung?

Beitrag von KommandeurMumm » 29 Februar 2016 21:27

Vielen Dank für die Antworten, ich habe auf der Grundlage mal den Plan gemacht. Eng wird es so oder so, da die Grenzen des Beetes fest sind.
JasonOgg hat geschrieben: :lol: Wieder ein Stück mehr ? :lol:
Ja, mehr Beeren, weniger Gemüse. Akkurat zusammengepfercht und im Sommer gemeinsam unter ein Netz, das über die gesamten 24 m² gespannt wird. Vorlage ist der Kreislehrgarten in Steinfurt, aber den kennt wohl eh keiner hier :D
JasonOgg hat geschrieben:Wenn Du keine Hecke willst, dann mindestens 1,50 Abstand zwischen den Sträuchern.
Mmmmnja, sind es wohl nicht geworden, gibt also eine Hecke ;) Aber egal, werde schon irgendwie dazwischen kommen.
JasonOgg hat geschrieben: Das Stichwort Spalier ist ja schon gefallen. Das wird etwas übersichtlicher und pflegeleichter, kostet aber mehr Material und Pflanzen.
Mein Apfelspalier reicht, die Beeren sollen mal in die Fläche. Außerdem soll das nicht militant auf Ertrag gehen, momentan hält sich meine Lust, Wein zu machen ja in Grenzen, vielleicht kann man denen ja so noch mit Pfannkuchen beikommen? :mrgreen:
JasonOgg hat geschrieben:Wie hast Du das mit den Heidelbeeren vor bzgl saurer Boden? Meine kümmern etwas vor sich hin, aber das kann am Standort liegen.
Standardsorte ist meistens Bluecrop.
Habe gemäß Empfehlung ordentlich Torf mit einarbeiten lassen. Dazu wurde mir von der Gärtnerin empfohlen, bei den Heidelbeeren möglichst viele verschiedene Sorten zu kombinieren um den Ertrag zu erhöhen. Jetzt haben wir 3 Sorten mit je 2 Sträuchern, welche das sind weiß ich aber nicht mehr. Eine davon ist auf jeden Fall eine rosa-fruchtige.
Ansonsten warte ich einfach ab, was der Ertrag sein wird und vielleicht messe ich mal den pH-Wert des Bodens, dann aber nur rein interessenhalber und weil ich das im Studium nie machen durfte 8-)
"Der Mann, der den Berg abtrug, ist der gleiche, den man jahrelang kleine Steine tragen sah."
- Chinesische Weisheit

Bahnwein
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 556
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Neues Beet für Beerensträucher: Welche Anordnung?

Beitrag von Bahnwein » 29 Februar 2016 21:51

Torf mit einarbeiten lassen? Finde ich nicht so gut, der gehört ins Moor. Da sollte es mittlerweile andere Möglichkeiten geben, für ein saures Milieu zu sorgen.
Meine Beerenbüsche sind auch seitlich zu einer Hecke zusammen gewachsen. Finde ich völlig Ok. Die wachsen auch wie verrückt und müssen immer mal wieder zurück geschnitten werden.

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3525
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Neues Beet für Beerensträucher: Welche Anordnung?

Beitrag von 420 » 29 Februar 2016 21:56

Bei mir liegt Rindenmulch bei den Beeren. Funktioniert gut und macht nicht viel Arbeit.
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7317
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Neues Beet für Beerensträucher: Welche Anordnung?

Beitrag von JasonOgg » 01 März 2016 09:03

KommandeurMumm hat geschrieben:
JasonOgg hat geschrieben:Wenn Du keine Hecke willst, dann mindestens 1,50 Abstand zwischen den Sträuchern.
Mmmmnja, sind es wohl nicht geworden, gibt also eine Hecke ;) Aber egal, werde schon irgendwie dazwischen kommen.
Dahinter kommen reicht.
Nicht durchzukommen ist ja der Sinn einer Hecke :mrgreen:
KommandeurMumm hat geschrieben: ... Heidelbeeren ...
Jetzt haben wir 3 Sorten mit je 2 Sträuchern
Huch, zusätzlich zu den anderen Beeren? So groß war der Garten doch auch nicht :hmm:

http://www.fug-verlag.de/on2572
Als Mindestabstand für alle Sorten gilt: 3 x 1,5 m. Heute wird meist Containerware angeboten. Sie sollte nicht älter als 3 Jahre sein. Bei zu alter Ware dauert es lange, bis das Wurzelwerk in den neuen Boden wächst.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
KommandeurMumm
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 870
Registriert: 03 Februar 2012 00:00

Re: Neues Beet für Beerensträucher: Welche Anordnung?

Beitrag von KommandeurMumm » 02 März 2016 21:51

Bahnwein hat geschrieben:Torf mit einarbeiten lassen? Finde ich nicht so gut, der gehört ins Moor. Da sollte es mittlerweile andere Möglichkeiten geben, für ein saures Milieu zu sorgen.
420 hat geschrieben:Bei mir liegt Rindenmulch bei den Beeren. Funktioniert gut und macht nicht viel Arbeit.
Ich weiß, ist nicht so ideal, aber hier haben wir einen derart basisches Bodenmilieu, da reicht Mulch nicht aus. Der kommt zur Unterstützung drauf, aber hauptsächlich, damit man ordentlich laufen kann und das Unkraut etwas zurück gehalten wird.
JasonOgg hat geschrieben: Huch, zusätzlich zu den anderen Beeren? So groß war der Garten doch auch nicht
Naja, ca. 600 m² wenn man das Haus und den Vorgarten abzieht. Wie gesagt, für das neue Beeren-Beet wurden ca. 4x6 Meter umgearbeitet, ich glaube am Ende sind es sogar eher 4x7,5 Meter geworden. Auf der Fläche stehen jetzt:

2x Josta, 6x Kulturheidelbeere, 3x rote Jobeere, 2x schwarze Jobeere und 1x weiße Jobeere.

Die Mindestabstände haben wir dann ja fast eingehalten. Ich muss mal ein Bild machen beizeiten...
"Der Mann, der den Berg abtrug, ist der gleiche, den man jahrelang kleine Steine tragen sah."
- Chinesische Weisheit

Benutzeravatar
Nathano
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 15
Registriert: 17 Oktober 2016 19:13
Wohnort: Berlin

Re: Neues Beet für Beerensträucher: Welche Anordnung?

Beitrag von Nathano » 19 Oktober 2016 15:18

die Johannisbeeren würde ich ganz nach hinten setzen, die Heidelbeeren nach vorne.
die verschiedenen Johannisbeeren würde ich auch nochmal trennen, damit sie sich nicht kreuzen
Liebe Grüße,
Nathano

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7317
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Neues Beet für Beerensträucher: Welche Anordnung?

Beitrag von JasonOgg » 19 Oktober 2016 15:43

Nathano hat geschrieben:die verschiedenen Johannisbeeren würde ich auch nochmal trennen, damit sie sich nicht kreuzen
Das verstehe ich nicht. Vermehrst Du Deine Jobeeren mit Sämlingen statt Stecklingen?

Und ich glaube er hat sein Beet schon vor einem halben Jahr gepflanzt :pfeif:
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
KommandeurMumm
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 870
Registriert: 03 Februar 2012 00:00

Re: Neues Beet für Beerensträucher: Welche Anordnung?

Beitrag von KommandeurMumm » 21 Oktober 2016 06:29

JasonOgg hat geschrieben:
Und ich glaube er hat sein Beet schon vor einem halben Jahr gepflanzt :pfeif:
Stimmt, die Sträucher sitzen und es gab auch schon eine Hand voll Blaubeeren zum Naschen :D
Nathano hat geschrieben:die Johannisbeeren würde ich ganz nach hinten setzen, die Heidelbeeren nach vorne.
die verschiedenen Johannisbeeren würde ich auch nochmal trennen, damit sie sich nicht kreuzen
"Vorne" und "hinten" sind relativ, da man komplett außen herum gehen kann. Bezogen auf den Sonnenstand haben wir es so gemacht, wie du schreibst.
"Der Mann, der den Berg abtrug, ist der gleiche, den man jahrelang kleine Steine tragen sah."
- Chinesische Weisheit

Antworten

Zurück zu „Obst, Früchte und Gemüse aus dem eigenen Garten“