Roboter im Weinberg

Antworten
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26566
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Roboter im Weinberg

Beitrag von Fruchtweinkeller » 29 Januar 2015 21:59

Nachdem unsinnige und überflüssige Dinge wie Staubsaugroboter (ich gebe meinen nicht mehr her) immer größere Verbreitung finden sollen sich Roboter künftig auch in Weinbergen tummeln. Was Sinn machten könnte, denn wir wissen alle, was für eine Knochenarbeit da geleistet werden muss, und bei unseren Winzern fehlt oft der Nachwuchs.

Mehr oder weniger zufällig bin ich auf dieses EU-geförderte Projekt gestoßen:

http://www.vinerobot.eu

Es geht um die Entwicklung eines autonomen Roboters, der zwischen den Reben herumfährt und verschiedene Messungen durchführt, er soll beispielsweise Ertrag, Wachstum, Wasserversorgung und Reife bestimmen.

Ein Partner des Konsortiums ist die Firma Wall-Ye, und die arbeiten wohl an einem Roboter, der auch Reben schneiden können soll:

http://www.robonews.de/2012/10/wall-ye- ... einbauern/

Mal sehen was dabei herauskommt, ich finde es spannend.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3156
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Roboter im Weinberg

Beitrag von 420 » 29 Januar 2015 22:55

Es ist und bleibt spannend.

So wird es wohl auch in Zukunft einen Vollernter geben, der die Trauben nach Güte sofort selektiert. Eine Handlese wäre damit überflüssig. Die Trauben laufen auf einem Band, werden per Kamera gescannt und per Pneumatik in die verschiedenen Behälter geblasen. Bei Kunststoff wird dies Prinzip schon länger praktiziert. Traubenbilder der jeweiligen Traubenqualität können hangweise gescannt werden. Vielleicht schon auf der nächsten Winzermesse in Stuttgartzu sehen.
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5404
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Re: Roboter im Weinberg

Beitrag von Tompson » 30 Januar 2015 12:48

Ich hatte jetzt, ehrlich gesagt, keine Lust, mein mangelhaftes Englisch zu bemühen ... aber ich könnte mir vorstellen, das insbesondere die Winzer, die auf Qualität setzen, einen Meßroboter als vollkommen überflüssig ansehen werden. Eins Schneideroboter - das wärs, sicherlich. Was für uns als weinbewußte Kunden herauskommt, ist aber das die Schere zwische Plörre und hochwertigem Wein und vor allem dem Preis des jeweiligen immer weiter auseinanderklafft. Ich gönne ja jedem die Arbeitserleichterung, als alter Kauz sehe ich den Niedergang des alten Handwerkes generell mit einem weinenden und einem tränenden Auge ?-| ?-?
Oak ne jechn!

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26566
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Roboter im Weinberg

Beitrag von Fruchtweinkeller » 31 Januar 2015 11:17

Ich sehe das gerade andersherum: Die Winzererfahrung in Ehren, aber so ein Roboter liefert sehr viel mehr und objektivere Daten als der Winzer der mit Refraktometer im Weinberg herumläuft.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5404
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Re: Roboter im Weinberg

Beitrag von Tompson » 01 Februar 2015 11:22

Da hast Du recht. Vollkommen. :pfeif:

Aber das Ding koscht ja Geld und so werden die Roboter (egal welche) nur auf flachen, riesigen Weinfeldern eingesetzt werden. Aber das ist ja schon dasselbe in Hinsicht Vollernter. :hmm: In Grunde ist die Entwicklung nicht aufzuhalten, es wird auch keiner zur Sense im Getreidefeld zurückkehren. 8-!
Oak ne jechn!

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26566
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Roboter im Weinberg

Beitrag von Fruchtweinkeller » 01 Februar 2015 12:09

Einen Teil der Sensorik könnte man sicherlich auch in Drohnen packen, zum Beispiel für sehr steile Weinberge. Und an extrem Geländegängigen Robotern wird auch gearbeitet; wer weiß, vielleicht erleben wir es noch, dass Roboter auch in Steillagen Reben verschneiden und ernten.

Wahrscheinlich werden sich nur die wenigsten Winzer so ein Ding, das könnte(wie auch bei Vollerntern) über Dienstleister oder Genossenschaften laufen.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Sonstiges zum Traubenwein“