Alkoholfreier Rotwein

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7091
Registriert: 13 August 2007 00:00

Alkoholfreier Rotwein

Beitrag von JasonOgg » 28 März 2014 10:07

Mit Rücksichtnahme auf Fahrer und die arbeitende Bevölkerung gab es zum Geburtstag meiner Frau auch einen alkoholfreien Rotwein der Schloss Wachenheim AG.

Bild

Die Zielgruppe ist klar wenn man das Etikett liest:
Bild

Sorry, aber wenn ich rektifiziert lese, dann bekomme ich rektale Gedanken und die verleiteten mich zu einer Kurzbewertung, die lautet "das ist etwas für den A****", selbst wenn dieses Getränk im Normalfall darum einen Bogen machen wird.

Die Füllhöhe zeigt, welchen Anklang der Inhalt fand. Er schmeckt nach Traubensaft, wäßrig, süß und wollte keinen so recht an Wein erinnern. Immerhin sagte ein Gast: "Wein ist es für mich nicht, aber zum Wegschütten zu Schade.", getrunken hat er trotzdem etwas anderes.

Naja, "ausgesuchte Weine" kann alles bedeuten (ausgesuchte Hühnerküken werden geschreddert), auf jeden Fall stärkt das den Wunsch aktiv zu werden und eine Schutzorganisation für schutzlose Wein oder vergewaltigte Trauben zu gründen.

Meine Meinung ist klar, entweder trinke ich Wein oder ich trinke keinen, aber Wein hat nun mal Alkohol. Wenn ich ein Steak will, dann fange ich auch nicht mit Tofu an, wenn ich fleischlos essen will, dann gibt es halt kein Fleisch, sondern vielleicht Tofu. Also, spart Euch das Geld, kauft lieber sofort einen Tetrapack Traubensaft oder trinkt Wasser.

Nur zum Spaß, kann mir jemand mal "Light Live" übersetzen? Wenn man nicht von einem Rechtschreibfehler ausgeht "Life") könnte man folgendes vermuten:

- leicht direktübertragen (wörtlich)
- schwach lebhaft
- bekömmlich lebendig
- etwas aktiv
- hell stromführend (unwahrscheinlich)
- leuchte (Google)
- Licht Leben (Bing)
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1223
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: Alkoholfreier Rotwein

Beitrag von Metinchen » 28 März 2014 10:32

- leuchte (Google)

nun kommen mir doch alberne Gedanken;

Die Lampen am leuchten (haben), von alkoholfreiem Wein :clap: :lol: :clap:
Optimisten leiden ohne zu klagen, Pessimisten klagen ohne zu leiden!

Steiner111
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 483
Registriert: 29 Dezember 2013 20:50

Re: Alkoholfreier Rotwein

Beitrag von Steiner111 » 28 März 2014 10:33

ist halt wie beim bier, mit alkohol schmäckt es gleich ganz anders, vllt falsche sorte gegriffen

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27070
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Alkoholfreier Rotwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 28 März 2014 11:19

Also ich kaufe nur noch fettreduzierten, lactose- und glutenfreien iWein aus Trauben, die täglich massiert und mit klassischer Musik beschallt wurden :geek:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

CJD
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 205
Registriert: 08 Januar 2014 23:05

Re: Alkoholfreier Rotwein

Beitrag von CJD » 28 März 2014 19:42

JasonOgg hat geschrieben: Nur zum Spaß, kann mir jemand mal "Light Live" übersetzen? Wenn man nicht von einem Rechtschreibfehler ausgeht "Life") könnte man folgendes vermuten:

- leicht direktübertragen (wörtlich)
- schwach lebhaft
- bekömmlich lebendig
- etwas aktiv
- hell stromführend (unwahrscheinlich)
- leuchte (Google)
- Licht Leben (Bing)
Wenn man von keinem Rechtschreibfehler ausgeht, dann könnte es sich bei dem Wort "live" um 2 Sachen handeln.

1) Live ist als Verb gemeint: "to live", in diesem Fall der Imperativ, also die Aufforderung bzw. der Befehl zu leben. Frei nach dem Motto: LEBE! Sofort!

2) Alternativ könnte es sich um einen Adjektiv handeln (etwas wahrscheinlicher). Dann könnte man das Wort "live" folglich übersetzen: lebendig, direkt übertragen oder stromführend (unwahrscheinlich). Ich schließe "lebhaft" aus, da dies mit "lively" zu übersetzen wäre.

Das Wort "light" hat viele Bedeutungen. In diesem Fall ist es wahrscheinlich als Adjektiv gebraucht und bedeutet, dass es wenig Kalorien enthält. Es handelt sich ja schließlich um ein Lebensmittel oder ein angebliches "Genuss"mittel. Es könnte aber auch das Licht gemeint sein oder eine Lampe. Alternativ könnte es ein Verb sein (wieder Imperativ) und uns auffordern, irgendetwas anzuzünden oder ein Licht anzuschalten. Vielleicht ist es als Adjektiv gemeint "leicht - wiegt nicht viel" oder "Hell - im Bezug auf Farbe z.B. light brown --> hell braun."

Es gibt also für beide Wörter ein Vielfalt von Übersetzungsvarianten. Man sieht, Übersetzen ist nicht bloßer Austausch von Vokabeln. Doch an dieser Stelle bewahrt sich wieder die Weisheit: die Voraussetzung für eine gelungene Übersetzung ist ein verständlicher Ausgangstext. Perplex steht der Engländer vor diesem Ausgangstext.

Rein grammatikalisch gesehen, halte ich folgende Übersetzungen für die wahrscheinlichsten:

Light live - Das Licht wird aufgefordert zu leben, "Das Licht soll leben!"
Light live - Das Licht oder eine Leuchte wird aufgefordert, etwas anzuzünden oder ein Licht anzuschalten, das nicht sich selbst ist. Denn in dem Fall würde es "light up" heißen ;)
Light live - es handelt sich um eine Direktübertragung des Lichtes. Vielleicht ist "Light" eine neue Band, von der ich nie etwas gehört habe, oder vielleicht kann man mit dieser Flasche den Klang des Lichtes erleben (und es soll keinen Alkohol enthalten).

Vermutlich ist aber folgendes gemeint.
Das Getränk ist "light", also enthält wenig Kalorien.
Der Käufer wird mit dem Wort "live" aufgefordert, das wahre und erfüllte Leben zu leben, indem er diese Flasche kauft.

Das ist aber grammatikalisch gesehen fast so schlimm wie "wellness." Ein Wort, das ich in den 19 Jahren, in denen ich in England gewohnt habe, nie gesehen habe. Ein Wort, das der verwirrte Engländer, doppelt gemoppelt als "die Gesundheitlichkeit" auffasst.

Ich hoffe, ich konnte bei der Übersetzung Hilfe leisten ;)

Gruß

CJD
"Sie schnitten eine Weinrebe ab, die so schwer war, dass zwei Männer sie an einer Stange tragen mussten." 4.Mose 13,23

Benutzeravatar
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5488
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Re: Alkoholfreier Rotwein

Beitrag von Tompson » 28 März 2014 19:51

Ich muß gestehen, meine Toleranzgrenze liegt bereits vielfach vor genannten Bioerzeugnissen. Bei Wein ...
Sorry, aber wenn ich rektifiziert lese, dann bekomme ich rektale Gedanken und die verleiteten mich zu einer Kurzbewertung, die lautet "das ist etwas für den A****", selbst wenn dieses Getränk im Normalfall darum einen Bogen machen wird.
... habe ich nämlich schon mehrmals die Erfahrung gemacht, daß mein ansonsten unverwüstlicher Magen-Darm-Trakt genau diesen Bogen vermieden hat, um den Biowein möglichst schnell wieder loszuwerden ... ?-?

Alkoholfreien Wein ... das erinnert mich an unseren schwu...elstigen Betriebsarzt, der mir Blut abnahm und mir nachher den Hinweis schickte, ich müsse nun aller Vierteljahre erscheinen. Nur, weil ich am Vorabend der Untersuchung ausnahmsweise mal ein Schlückchen Wein getrunken habe ... naja, irgendwie war die Flasche leer und keine Pfütze ringsrum ...
Ich habe mich gegen alkoholfreien Wein und gegen seine ständigen Perforierungen entschieden.
Oak ne jechn!

MOKE
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 24
Registriert: 27 März 2014 19:13

Re: Alkoholfreier Rotwein

Beitrag von MOKE » 28 März 2014 19:54

Das steht doch mittlerweile auf jedem zweiten Joghurt...
CJD hat geschrieben: Vermutlich ist aber folgendes gemeint.
Das Getränk ist "light", also enthält wenig Kalorien.
Der Käufer wird mit dem Wort "live" aufgefordert, das wahre und erfüllte Leben zu leben, indem er diese Flasche kauft.
Der geneigten Supermarktbesucherin wird vorgegaukelt, dass es sich um ein leichtes, wohlbekömmliches, am Ende noch das Abnehmen förderndes Produkt handele - eben all das was man heute dank unendlich vieler Werbekampagnen eingeimpft bekommt.

Parallel zur, ich glaube, AL*I-Hausmarke BeLight.

CJD
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 205
Registriert: 08 Januar 2014 23:05

Re: Alkoholfreier Rotwein

Beitrag von CJD » 28 März 2014 20:09

MOKE hat geschrieben:Das steht doch mittlerweile auf jedem zweiten Joghurt...
CJD hat geschrieben: Vermutlich ist aber folgendes gemeint.
Das Getränk ist "light", also enthält wenig Kalorien.
Der Käufer wird mit dem Wort "live" aufgefordert, das wahre und erfüllte Leben zu leben, indem er diese Flasche kauft.
Der geneigten Supermarktbesucherin wird vorgegaukelt, dass es sich um ein leichtes, wohlbekömmliches, am Ende noch das Abnehmen förderndes Produkt handele - eben all das was man heute dank unendlich vieler Werbekampagnen eingeimpft bekommt.

Parallel zur, ich glaube, AL*I-Hausmarke BeLight.
Das ist schon richtig - nur wenn man genau hinsieht, da merkt man, dass das Wort "live" irgendwie fehl am Platz ist. Es ist eben für einen Markt entwickelt, der aus Menschen besteht, die zum größten Teil englisch total cool finden, aber nicht verstehen.
"Sie schnitten eine Weinrebe ab, die so schwer war, dass zwei Männer sie an einer Stange tragen mussten." 4.Mose 13,23

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7091
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Alkoholfreier Rotwein

Beitrag von JasonOgg » 28 März 2014 20:38

CJD hat geschrieben:Das ist schon richtig - nur wenn man genau hinsieht, da merkt man, dass das Wort "live" irgendwie fehl am Platz ist. Es ist eben für einen Markt entwickelt, der aus Menschen besteht, die zum größten Teil englisch total cool finden, aber nicht verstehen.
Eigentlich sehe ich das auch so :clap:
Auch wenn ich an Deine Englisch-Erfahrung nicht heranreiche, es kommt mir auch gekünstelt vor.

Das erinnert mich an ein Gespräch als ein Kollege sagte "My Wifi at home works very good" und unser englischer Kollege grinste und sagte "My Wife would immediatly stop working if I call her wifey"
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

CJD
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 205
Registriert: 08 Januar 2014 23:05

Re: Alkoholfreier Rotwein

Beitrag von CJD » 28 März 2014 20:50

Ich finde es immer wieder herrlich, wie Englisch in Deutschland gebraucht wird.

Beispielsweise haben sie auf die Türen in Berlin-Hauptbahnhof in drei Sprachen "drücken" geschrieben. Nur statt "push", haben sie "press" geschrieben. Die arme verwirrte Engländer, die so auf die Türe drücken, wie auf ihre Handytastatur und nicht hereinkommen. Da musste ich mal schmunzeln.

Im Übrigen, erhebe ich auch nicht den Anspruch perfektes Deutsch zu beherrschen. Immerhin bin ich nicht mal 4 Jahre hier und lerne auch erst Deutsch, seitdem ich hier wohne.
"Sie schnitten eine Weinrebe ab, die so schwer war, dass zwei Männer sie an einer Stange tragen mussten." 4.Mose 13,23

MOKE
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 24
Registriert: 27 März 2014 19:13

Re: Alkoholfreier Rotwein

Beitrag von MOKE » 28 März 2014 20:55

CJD hat geschrieben: Beispielsweise haben sie auf die Türen in Berlin-Hauptbahnhof in drei Sprachen "drücken" geschrieben. Nur statt "push", haben sie "press" geschrieben. Die arme verwirrte Engländer, die so auf die Türe drücken, wie auf ihre Handytastatur und nicht hereinkommen. Da musste ich mal schmunzeln.
Herrlich :D

Aber diese wunderbaren Übersetzungsfehler gibts in alle Richtungen. So wird mir nie wider das Parkverbots-Schild in Holland aus dem Kopf gehen auf dem als deutsche Übersetzung für "for caravanen verbeden" (sorry, wenn ich jetzt auch das Flämische total durch den Dreck ziehe) "Für Karavenen verboten", wo sie doch eigentlich die Wohnwagen meinten...

Aber das Englische als Trendsprache bei uns geht mir auch ziemlich auf den Wecker.
Gerade was Produktbeschreibungen angeht. :x

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3363
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Alkoholfreier Rotwein

Beitrag von 420 » 28 März 2014 21:17

Kurz zum alkoholfreien Wein....

Alkoholfreien Wein selber machen:
- mit der Destille kommt kein Wein
- erhitzen und Alkohol entweichen lassen - schlecht - da gehen auch die Inhaltsstoffe verloren
- auf 1 Bar Unterdruck bringen und auf ca. 30 Grad erwärmen und die entstehenden Dämpfe dann mit der Vakuumpumpe absaugen wäre eine weitere Möglichkeit, die mit Sicherheit auch etwas schonender zu unserem Wein wäre.

Anschließend natürlich nachsüßen und EK filtern.

Wie mundet denn so etwas? Wäre ggf. eine Möglichkeit eines Testes. Hat jemand von euch so etwas mal gemacht?

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Antworten

Zurück zu „Sonstiges zum Traubenwein“