Etiketten und Pflichtangaben

Antworten
Winzer1987
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 28 September 2009 00:00

Etiketten und Pflichtangaben

Beitrag von Winzer1987 »

Hallo Weinfreunde,

ich habe im Internet etwas erfolglos nach Pflichtangaben auf Etiketten für meinen Honigwein gesucht. Wenn wollte ich gleich alles richtig machen, auch das Etikett.
Bevor ich mich nun weiter durchs world wide web schlage, hat vielleicht jemand von euch einen Link oder am besten sogar ein Bild von einem Etikett, bei dem alles rechtliche drauf ist?

wäre eine super Hilfe,

viele Grüße,

andi
"Ein Tag ohne Wein ist eine Gefährdung der Gesundheit" Wolfgang Goethe
Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9840
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Etiketten und Pflichtangaben

Beitrag von fibroin »

Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.
Winzer1987
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 28 September 2009 00:00

Etiketten und Pflichtangaben

Beitrag von Winzer1987 »

Ja, das ist perfekt, danke dir :)
"Ein Tag ohne Wein ist eine Gefährdung der Gesundheit" Wolfgang Goethe
felix
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 531
Registriert: 19 Januar 2006 00:00

Etiketten und Pflichtangaben

Beitrag von felix »

Leider ist es nicht ganz so einfach, wenn es um Honigwein geht. Denn laut den gesetzlichen Vorschriften ist "Honigwein ... ein Erzeugnis, das aus einem Gewichtsteil Honig mit höchstens zwei Gewichtsteilen Wasser ohne Zusatz von Zuckerarten oder anderen süßenden Zutaten hergestellt wird." (so der Gesetzestext, siehe HWK)

Somit ist ein Honigwein, der nach dem HWK-Basisrezept hergestellt wurde, streng genommen kein Honigwein, sondern eher ein Apfelwein mit Honig. Schriebe man nun Met oder Honigwein auf das Etikett, wäre das manchen Herrschaften gewisser Behörden wohl nicht uneingeschränkt recht...

Da sich aber Apfelwein mit Honig blöd liest, wenn man doch eigentlich die ganze Zeit auf den Honig aus war, werde ich es trotzdem nicht so gesetzeskonform handhaben und auf meinen ersten Honigwein auch wirklich Honigwein schreiben ;)

Gruß,
Christian

O Alkohol, o Alkohol,
dass Du mein Feind bist, weiß ich wohl!
Doch in der Bibel steht geschrieben,
auch Deine Feinde sollst Du lieben.

(gelesen auf einem Schild in einem Weinberg zwischen Laudenbach und Heppenheim an der Hessischen Bergstraße - Autor mir unbekannt)


Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30142
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Etiketten und Pflichtangaben

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Traurig, aber wahr.

Gesetzteskonformen Honigwein haben wir natürlich auch schon hergestellt (Taufname "Bürokratie-Met"), der schmeckte aber so öde dass wir nicht in Versuchung geraten, das Experiment zu wiederholen.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Lysias
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 95
Registriert: 20 Juni 2011 00:00

Etiketten und Pflichtangaben

Beitrag von Lysias »

hmpf...also ich habe meinen ,,Honigwein" statt mit Apfelsaft mit Wasser gemacht. Ist die bezeichnung ,,Met" denn auch ilegal wenn ich meinen Gärstarter mit Apfelsaft gemacht habe(0,5l Gärstarter) und 2 Äpfel reingerieben habe?
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30142
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Etiketten und Pflichtangaben

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Willst du deinen Stoff denn "in Verkehr bringen"? Was du privat machst und privat trinkst ist deine Privatsache, zumindest solange du dich und deine Anverwandten mit dem Getränk nicht umbringst ?-|
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Lysias
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 95
Registriert: 20 Juni 2011 00:00

Etiketten und Pflichtangaben

Beitrag von Lysias »

Ich hatte eigentlich nicht vor meinen Wein zu verkaufen. Allerdings würde ich den gerne verschenken und da ich mit einem wirklich reinem gewissen meinen Wein Met taufen möchte, interessiert es mich sehr wie ich den derartig herstelle :-D

[Dieser Beitrag wurde am 18.08.2011 - 18:46 von Lysias aktualisiert]
vladdi78
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 860
Registriert: 12 September 2008 00:00
Kontaktdaten:

Etiketten und Pflichtangaben

Beitrag von vladdi78 »

Solange Du nicht auf die Idee kommst, Met im Schnellverfahren herzustellen (und ich habe etliche Weihnachtsmarkt-Stände im Verdacht, daß die das so machen): reinen Alkohol (96%?) mit Wasser auf 13 oder 14% runterverdünnen, pro Flasche 1/2 kg Honig reingekloppt und um auch die letzten Geschmacksknospen noch abzutöten Unmengen an Vanilleschoten oder sonstiges Gewürz mit dazugebuttert. :schlecht:
(an der Stelle vermisse ich den Brech-Smiley)

Um auf die eigentliche Frage zurückzukommen: Solange man den Wein nicht in Verkehr bringen will, braucht man die Flaschen garnicht zu Etikettieren. Aus logistischen und Wiederfindungs-Gründen hat sich aber zumindest eine Minimaleitkettierung (z.B. Met 2010) als ganz nützlich erwiesen. Fortgeschrittene, die ständig nach dem Alkoholgehalt des Gebräus gefragt werden, notieren auch den ungefähren Allohol-Gehalt in Vol-%. :D
The Ultimate CATS Homepage

No one is your friend
No one is your enemy
Everyone is your teacher
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5733
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Etiketten und Pflichtangaben

Beitrag von Tompson »

Meine Etikettierung kennst Du ja.

Als notwendig empfinde ich den Inhalt der Flasche zu beschreiben. Selbst erfahrene Fruchtweinbereiter können nicht immer erraten/-schmecken, was sich im Wein befindet und selbst möchte man ja auch sein Fläschchen vorher aussuchen ;)
Der Jahrgang sollte auch draufstehen, bei mir benennt der den Ansatzzeitpunkt.

Nützlich ist der Alkoholgehalt, obwohl der wohl nie so richtig stimmt, da Vinometer-geschätzt. Und ich schreibe immer so eine Losnummer mit drauf, die sehr technisch aussieht, letztendlich aber nur die Ansatznummer (unwichtig) und das Abfülldatum (wegens Lagerdauer nützlich) enthält.

Nicht notwendig aber schön anzusehen, sind persönliche Schriftzüge. Man ist ja stolz auf sein Gepanschtes ;)

Überflüssig ist der Schriftzug "Enthält Sulfide" :schlecht: Wer es wissen will, erhält die Auskünfte über die Inhaltsstoffe und warum die drin sind und wer nicht fragt, den interessiert es ohnehin nicht - der ist ein Genießer. Verkaufen will ich ja schließlich nicht.
Ich habe übrigens in meinem Bekanntenkreis ausschließlich Leute mit gesunder Einstellung zum Genuß ;)
Oak ne jechn!
Lysias
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 95
Registriert: 20 Juni 2011 00:00

Etiketten und Pflichtangaben

Beitrag von Lysias »

Jau deine Etiketten kenn ich und nochmals danke :) . Das ist 80g/m² Papier oder? Wie hast du das auf die Flasche geklebt?

Wenn ich darf würde ich diesen Thread dafür zu benutzen euch mein Etikett, welches sich noch in der Beta-Phase bewegt, vorzustellen.

Der Spruch der unten steht wird wahrscheinlich noch geändert, sofern ich mal wieder eine kreative Phase habe. :D


[Dieser Beitrag wurde am 15.09.2011 - 01:41 von Lysias aktualisiert]
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5733
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Etiketten und Pflichtangaben

Beitrag von Tompson »

Mh, gefährlich. Der olle Ring hat ja wohl ganz schöne Halluzis und Wesensveränderungen bewirkt :schlecht: :D ;)

Für mein erstes Etikett habe ich mir auch noch das Gehirn verbogen, jetzt scanne ich einfach normale Weinetiketten ein und lege eigene Schrift drauf ?-|

Ausgedruckt wird auf 100g Papier, das hält besser und verwirft sich nicht gleich, auch besser für die Farben. Steht mir genauso wie der Buntlaser ... naja, ich muß ja alle Drucker der Firma reparieren :twisted:

Geklebt wird mit Prittstift. Einfach, schnell und auch schnell im Wasserbad wieder losgeworden.
Oak ne jechn!
Antworten

Zurück zu „Rechtliches zu Weinbau und Traubenwein“