Jason Ogg hat eine Rebe ...

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7265
Registriert: 13 August 2007 00:00

Jason Ogg hat eine Rebe ...

Beitrag von JasonOgg » 10 April 2009 15:33

... und schon prallen wieder Theorie und Praxis aufeinander.

Schnittanleitungen gibt es ja genug, die Rebschule Schmidt hat auch eine dazugetan, Aber irgendwie passen meine Rebe, mein Spalier und die Theorie nicht so recht zusammen. Also zeige ich Euch mal was ich vorhabe und bitte um Korrektur:



Das ist der untere Teil. Das in den roten Kreisen kommt weg, soweit ist es einfach. Auge 2 wird als Trieb nach rechts direkt auf dem Draht wachsen, den nehme ich auch als gesetzt, daher grün.

Bei allen gelben bin ich mir unsicher:



Auge 1 könnte als zweiter waagerechter Trieb nach links zum Draht und dort weiterwachsen, der nächste für links wäre 3 und der ist zu hoch (15-20cm).

Auge 4 oder 5 würde dann die Verlängerung nach oben werden. 5 sind eigentlich zwei Augen, was man auf dem folgenden Bild besser erkennen kann:



Würde Auge 5 (oben) die Verlängerung, dann käme Auge 4 und Auge 5 (unten) weg. Würde 4 die Verlängerung, dann kämen die Augen 5 weg. Der Pin über 4 kommt auch weg.

Uff, habe ich es verstanden?
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4794
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Jason Ogg hat eine Rebe ...

Beitrag von Josef » 10 April 2009 18:02

Du machst dir zu viele Gedanken.
Sobald die Rebe zu wachsen beginnt, wirst du schon sehen welcher Zweig wo hin gehört. :shock:

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9786
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Jason Ogg hat eine Rebe ...

Beitrag von fibroin » 10 April 2009 19:17

So viel Auswahl ist auch wieder nicht. Klar, die unteren Augen blenden, und ganz oben kannst du auch zwei Augen wachsen lassen und erst später entscheiden, welche am optimalsten gewachsen ist. 3 und 4 wachsen lassen und den Nebentrieb entfernen.
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Dreizehn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1494
Registriert: 09 September 2005 00:00

Jason Ogg hat eine Rebe ...

Beitrag von Dreizehn » 10 April 2009 20:48

Willst Du Kordonarme in 2 oder mehr Etagen ziehen?

Deine Idee ist wahrscheinlich, schon alles in diesem Jahr "passend" wachsen zu lassen und zu ziehen.
Davon würde ich mich lösen. Folge fibroins Tipp und lass' die Augen 1 bis 5 austreiben. Die Triebe noch nicht waagerecht ziehen, sondern zunächst senkrecht, sie wachsen besser. Im nächsten Frühjahr entscheiden, was passend gewachsen ist und waagerecht gebogen werden kann. Wenn oberhalb 2 nichts rechtes dabei ist, neue Augen anschneiden und die nächste Etage im Folgejahr angehen. Hinweis für Etagenkordone: der Austrieb aus dem höchsten Kordon ist am kräftigsten, der aus dem niedrigsten am schwächsten (Apikaldominanz bei Reben). Meistens jedenfalls.

Ich wünsche Dir viel Freude an dem Stock.

Grüße, Dreizehn

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7265
Registriert: 13 August 2007 00:00

Jason Ogg hat eine Rebe ...

Beitrag von JasonOgg » 15 April 2009 13:07

Hey mann, wo ist den meine Antwort geblieben? Versuchen wir es noch einmal:

Also erst mal herzlichen Dank für Euer aller Antworten.

@Dreizehn, ja Kordonarme.
Ich habe diese Anleitung im Hinterkopf.

Der unterste Draht (bei 2) ist 60cm über dem Boden, dann folgen 4 weitere in jeweils 50cm Abstand. Also eine ungerade Anzahl, paßt also nicht ganz, der obere Draht bleibt leer oder hängt nach unten.

Übrigens sah das ganze 4 Tage später schon so aus:

'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5530
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Jason Ogg hat eine Rebe ...

Beitrag von Tompson » 15 April 2009 21:40

Meine Antwort gabs eigentlich vor Dreizehn, die ist auch nie erschienen ?-|
Aber egal, der M**** kanns ohnehin immer noch besser erklären :P

Wie schon in Junos Thread geschrieben, mir macht der Austrieb eher Sorgen, soviel wie bei Dir ist es aber noch gar nicht. Hecker und Ganita, die wie bei Dir an der Mauer stehen, werden aber auch ein bißchen Frost überleben, die Wand speichert Wärme ...

Mit dieser von Dir gelinkten und anderen Anleitungen habe ich auch angefangen. Wenn Du mal Zeit hast und lachen willst, so fings an:
knapp gehaltener Rebenthread von anno tobak

Die Apikaldominanz (oberste Etage, generell oberste Augen wachsen,tragen am besten) gibt es wirklich. Außer in Lenkerstetten, da herrschen andere Naturgewalt.... ähm -gesetze namens Sigi :D
Außerdem sehen diese Anleitungen immer zuwenig Laub für zuviel Trauben vor, ums grob zusammenzufassen. Das muß Dich jetzt nicht vom Etagentraum abbringen aber Du kannst Dich schonmal druf einstellen, daß unter Umständen, wenn die Rebe vielleicht nicht optimal ernährt ist oder unten schlechtere Belichtungsverhältnisse herrschen, unten nur Kümmerwuchs herrscht, während oben alles wuchert. Ich konnte es bei nur 2 Etagen beobachten

Zuerst hatten beide Reben einen unteren und einen oberen Kordon, seit letztem Jahr ist die linke für oben, die rechte für unten zuständig.
Nun hilft Dir das mit nur einer Rebe nicht weiter. Aber auch von mir der Hinweis, lasse die oberen Austriebe wachsen, binde Sie möglichst oft V-förmig zueinander fest und schneide nächstes Frühjahr aus. Ich persönlich hätte die obere Astgabel, also etwa beim Anbindependel, entfernt. Da nun die Rebe bereits Ihre Energie in den Austrieb gesteckt hat, nicht mehr, denke ich.

Übrigens dickes Lob fürs professionelle Drahtsystem 8-)
Oak ne jechn!

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7265
Registriert: 13 August 2007 00:00

Jason Ogg hat eine Rebe ...

Beitrag von JasonOgg » 15 April 2009 22:20

Thompson hat geschrieben:Wenn Du mal Zeit hast und lachen willst, so fings an:
Der Thread zeigt 50 Seiten!
Soviel Zeit habe ich heute nicht mehr :|

Der unterste Draht könnte tatsächlich etwas unterbelichtet sein, wegen der Terasse steht da eine Bank, ein Tisch. Vielleicht sollte ich die erste Etage bei 110cm anfange, also einen Trieb vom nächstes Jahr.

Ich finde es jetzt nicht, aber ich glaube es war auch Steinmann, die folgendes geschrieben haben. Wenn mehr Triebe/Laub ist, dann werden auch mehr Wurzeln gemacht. Das wäre für das erste Jahr gut.
Thompson hat geschrieben:V-förmig zueinander

Verstehe ich das?
Meinst du V-förmig auseinander (gespreizt) oder umgedrehtes V?

Und dann sehen wir nächstes Jahr.
Thompson hat geschrieben:professionelle Drahtsystem
Den Hinweis verdanke nicht LandyAli, obwohl ich bei guten Links immer an ihn denke. Aber dieses Mal war es Tom in diesem Thread. Auch wenn die Pfosten für das Brombeer-Spalier noch (schon) in der Garage stehen, die Zutaten stammen von Fassadengrün, kein billiges Vergnügen, aber sehr gute Beratung, sehr gute Qualität, problemlose Abwicklung. Und deshalb werde ich da auch das Seil für die Brombeeren bestellen.

[Edit]Kein billiges Vergnügen, weil Edelstahl

[Dieser Beitrag wurde am 15.04.2009 - 22:21 von JasonOgg aktualisiert]
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5530
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Jason Ogg hat eine Rebe ...

Beitrag von Tompson » 16 April 2009 15:36

Ja, ich meinte einfach schräg nach außen aufwärts anbinden, eben das sie sich nicht gegenseitig beschatten. Keine Hexerei also. :D
Oak ne jechn!

Benutzeravatar
sigi
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3361
Registriert: 24 Juli 2004 00:00

Jason Ogg hat eine Rebe ...

Beitrag von sigi » 22 April 2009 23:27

Tompson hat geschrieben:Außer in Lenkerstetten, da herrschen andere Naturgewalt.... ähm -gesetze
Glucks... 8-)

Von oben nach unten wachsende Keller-Grüsse... :D ...Sigi
Schwäbisches Fünfgängemenü: Ein Zwiebelrostbraten und vier Viertele Trollinger

Der wo koin Wei mog und koin Gsang ond koine luschtige Weiber, der wird nie a Jäger, der bleibt emmer a Treiber


Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7265
Registriert: 13 August 2007 00:00

Jason Ogg hat eine Rebe ...

Beitrag von JasonOgg » 05 Mai 2010 19:31

Die Bilder sind zwar auch in einem anderen Thread, aber auch hier mal eine Aktualisierung.

Meiner Rebe scheint es gut zu gehen, trotz der 0°C die wir hier vergangene Nacht hatten.



Am oberen Teil sind man ganz deutlich die Apikaldominanz, also die höchsten Triebe wachsen am stärksten :?:



Leider hat entweder die Rebe oder ich das nicht richtig verstanden, denn die oberste Knospe ist kaputt, und die dritte von oben hat die zweite von oben schon eingeholt :!:

Wann muss ich mir denn Gedanken um das Auslichten machen?
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9786
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Jason Ogg hat eine Rebe ...

Beitrag von fibroin » 05 Mai 2010 20:40

JasonOgg hat geschrieben:Wann muss ich mir denn Gedanken um das Auslichten machen?
Gedanken kannst du dir zu jeder Zeit machen :D aber zum Auslichten würde ich noch warten, wer weiss, was Frost oder Hagel an Tribut fordern :?:

Du bist aber schon richtig weit mit dem Austrieb. Ich habe nur einige knürvelige Blättchen, die aus dem Auge quellen.

Edit: Doofe Schreibfehler

[Dieser Beitrag wurde am 05.05.2010 - 20:40 von fibroin aktualisiert]
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5530
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Jason Ogg hat eine Rebe ...

Beitrag von Tompson » 05 Mai 2010 21:03

Ja, da scheint gebietsmäßig wesentlich eher als bei uns der Frühling zuzuschlagen, bei uns verzieht er sich lieber wieder :?:

Die Hauswand ist natürlich auch optimal, die Klinkerverblendung speichert jedes Müh Wärme und gibt für Frostnächte Sicherheit :shock:

Die Dominanzien vergiß mal fürs Erste, so wie das momentan aussieht, wächst alles recht gut.

Was möchtest Du denn "auslichten"?
Oberhalb der unteren Etage hättest Du Dich für zwei oder besser gar ein Auge entscheiden müssen, was Du zum Stockaufbau weiter nach oben ziehst. Jetzt sind alle ausgetrieben und Du hinterläßt große Wunden beim Ausbrechen.
Ich würde hier wieder V-förmig anbinden, die Blattmasse kann der Stock schon brauchen. Nächstes Frühjahr dann entsprechend schneiden, das können wir im Juni einfacher mal auf ein Blatt Papier malen.

Am zukünftig unteren Etagenkordon gibt es auch nichts auszubrechen. Ich frage mich allerdings, wo der nächste waagerechte Draht ist, um die Triebe abzufangen?
Oak ne jechn!

Antworten

Zurück zu „Reben und Rebpflege“