Blattzwischenräume an Reben werden hell

Antworten
Benutzeravatar
Bogus
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 42
Registriert: 16 Juni 2007 00:00

Blattzwischenräume an Reben werden hell

Beitrag von Bogus » 06 Juni 2011 18:57

Ich bräuchte mal einen Ratschlag zu meinen Weinreben an der Hauswand. Dort ranken 2 Solarisreben nebeneinander und bei beiden Reben fangen die Zwischenräume der Blätter an sich hell zu verfärben, also jeweils zwischen den Blattadern. Habe vor ungefähr 4 Wochen Hornspäne (Stickstoff) und einen Beerendünger NPK eingedüngt, ausserdem etwas Bittersalz (Magnesium). Wir haben hier sehr sandigen Mutterboden. Es sind nicht alle Blätter verfärbt aber pro Rebe bestimmt schon 30-40.

Hatte schonmal auf dieser Rebdoktorseite geschaut aber irgendwie finde ich dort nichts gescheites.

Was fehlt an Nährstoffen? Zinkmangel?

Meine anderen beiden Solarisreben an einem anderen Standort wachsen prächtig und sich dunkelgrün.

Link zum Bild

Benutzeravatar
juno
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 409
Registriert: 12 März 2008 00:00

Blattzwischenräume an Reben werden hell

Beitrag von juno » 06 Juni 2011 22:06

Wie lange stehen die schon dort?
Wie ist das Wetter bei Euch?

Es kann sein, das die Luft bei Euch zu Feucht ist. Ich will nicht sagen, daß es Pernospora ist, aber bei meinen Stecklingen unter der Haube sehen die Blätter auch so aus, und das bei Seyval Blanc.

juno
Gott hat uns nicht nur die Reben, sondern auch den Durst dazu gegeben. Drum trink, solange die Flasche winkt, nütze Deine Tage, ob man im Himmel weiter trinkt, daß ist die entscheidende Frage.

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9776
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Blattzwischenräume an Reben werden hell

Beitrag von fibroin » 06 Juni 2011 23:37

Kannst du ein Bild posten? Ist Hell gleich Gelb, dann könnte das Magnesiummangel sein. Das hast du ja zugegeben. Abwarten.

Edit:
Oh, Bild ist ja da. Hätte man erkennen können. :?:
Ich tippe auf Mangnesiummangel. Ist aber noch im Rahmen. Jetzt düngen und nächstes Jahr ist es weg.

[Dieser Beitrag wurde am 07.06.2011 - 09:04 von fibroin aktualisiert]
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5530
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Blattzwischenräume an Reben werden hell

Beitrag von Tompson » 07 Juni 2011 06:26

Hallo, das Bild zeigt mir die mir bekannten Mangelerscheinungen. Würde auch mit Sandboden am Haus (und der Tatsache, das da drunter dicht am Gebäude eher nichts fruchtbares zu erwarten ist) erklärbar sein.
Bittersalz ist schon mal nicht falsch, braucht aber seine Zeit.

Für schnelle Hilfe wäre hier ein Blattdünger per Spritze anwendbar, allerdings mußt Du an der Hausmauer das natürlich selber entscheiden ...
Oak ne jechn!

Benutzeravatar
Bogus
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 42
Registriert: 16 Juni 2007 00:00

Blattzwischenräume an Reben werden hell

Beitrag von Bogus » 08 Juni 2011 18:18

Ui, dauert die Bodenaufnahme von Bittersalz so lange? Das Wetter hier war bis vorgestern über längere Zeit noch extrem warm und schwül, jetzt regnets nur noch, nähe Cuxhaven :(

Die Reben stehen seit Mai 08.

Kannst du mir einen speziellen Blattdünger empfehlen? Dann werd ich das mal damit versuchen. Habe mir eigentlich für dieses Jahr gute Traubenqualität erhofft 8-)

Bittersalz zu spritzen soll ja keinen Dünger ersetzen, hab ich zumindest mal gelesen. Bittersalz hatte ich letztes Jahr 2 mal gespritzt, um Stiehllähme entgegenzuwirken.

Benutzeravatar
matzl0505
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3698
Registriert: 11 Januar 2009 00:00

Blattzwischenräume an Reben werden hell

Beitrag von matzl0505 » 08 Juni 2011 19:03

Soweit ich weiß, kannst du Bittersalz schon als Blattdünger verwenden.

gruß
Marius
Wie wird das chemische Element Brom gewonnen?

Man nimmt eine Handvoll Brombeeren, lässt diese zur Erde fallen. Die Beeren verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren und Brom wird frei."


Es gibt 10 Arten von Menschen. Die, die das Binärsystem verstehen und die, die es nicht verstehen.


Benutzeravatar
Bogus
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 42
Registriert: 16 Juni 2007 00:00

Blattzwischenräume an Reben werden hell

Beitrag von Bogus » 09 Juni 2011 19:12

Ok Danke. Ich mach dann mal :)

Benutzeravatar
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5530
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Blattzwischenräume an Reben werden hell

Beitrag von Tompson » 10 Juni 2011 07:57

matzl0505 hat geschrieben: Soweit ich weiß, kannst du Bittersalz schon als Blattdünger verwenden.

gruß
Marius
Gebe freimütig zu, in Sachen Düngen und Schutz habe ich permanenten nachholbedarf und irgendwie kann ich mir nie merken, was wofür und in welcher Dosis und wann :schlecht:
Der Tag alz Heimer kam ?-|

Ich dachte, Bittersalz wäre ausschließlich zum Streuen und langfristig wirksam. Für die Blattdüngung habe ich mal ein Präperat namens Falnet geschenkt bekommen.
Oak ne jechn!

Benutzeravatar
matzl0505
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3698
Registriert: 11 Januar 2009 00:00

Blattzwischenräume an Reben werden hell

Beitrag von matzl0505 » 10 Juni 2011 10:06

Ich weiß hierzu warscheinlich weniger als du Tompson, da ich nur das wiedergeben kann, was ich glaube hier im Forum gelesen zu haben :D
Deswegen auch das "Soweit ich weiß" ?-|

Ich selbst hab meine Reben noch nicht gespritzt und nur mit Hornspänen gedüngt.

Edith meint:
Schau mal hier...

Forum-Link … 149-0.html

Letzter Beitrag von Dreizehn auf der ersten Seite. Denke wir liegen beide nicht so falsch.

gruß
Marius

[Dieser Beitrag wurde am 10.06.2011 - 10:09 von matzl0505 aktualisiert]
Wie wird das chemische Element Brom gewonnen?

Man nimmt eine Handvoll Brombeeren, lässt diese zur Erde fallen. Die Beeren verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren und Brom wird frei."


Es gibt 10 Arten von Menschen. Die, die das Binärsystem verstehen und die, die es nicht verstehen.


Benutzeravatar
Bogus
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 42
Registriert: 16 Juni 2007 00:00

Blattzwischenräume an Reben werden hell

Beitrag von Bogus » 07 Juli 2011 15:20

Habe heute eine Antwort etwas verspätet von reben.de Rebschule Steinmann bekommen und dachte ich schreib es hier einfach mal rein:
reben.de hat geschrieben:Hallo,

Zinkmangel glaube ich nicht, der zeigt sich vor allem an kleinen (Geiz-)blättern, hellt deutlicher auf und verändert die Blattform.
Magnesiummangel kann sein, aber sehr schwach und nicht bedenklich. Bei starkem Mangel wird 4-6 mal übers Blatt gedüngt, also so schnell wirkt das bei 1 x nicht.
Ich würde jetzt nichts weiter machen, und abwarten, solange es nur so leichte Aufhellungen sind ist die Assimilation nicht wirklich gestört.

Benutzeravatar
Traubenstolz
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 360
Registriert: 13 Oktober 2009 00:00

Blattzwischenräume an Reben werden hell

Beitrag von Traubenstolz » 11 Juli 2011 18:37

Hallo Bogus,

ich habe ähnliche Probleme wie Du. Bei meiner Anlage hat es aber mit der trockenen Witterung zu tun. Ich habe im Frühjahr mit Hornspänen und anderem organischen Dünger gedüngt. Danach kam die extreme trockene Zeit im April und Mai. Ich vermute, dass sich der Dünger nicht umsetzen konnte und es so zu dieser Mangelerscheinung kam. Ich habe inzwischen 2 x mit Harnstoff gespritzt. Harnstoff gibt es als Granulat zu kaufen, wird normalerweise gestreut, aber er löst sich auch gut im Wasser auf und kann gut als Blattdünger gespritzt werden. Er enthält 46% Stickstoff.

Hattet Ihr auch ein trockenes Frühjahr? Zusammen mit Sandboden könnte es dann auch bei Dir zu Mangelerscheinungen gekommen sein.

Grüße Traubenstolz

Antworten

Zurück zu „Reben und Rebpflege“