Solarisernte abgeschlossen

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27435
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Solarisernte abgeschlossen

Beitrag von Fruchtweinkeller » 22 Oktober 2016 13:36

Na, aber bei reifen Träubchen kann man vielleicht mal den typischen Traubengeschmack schmecken :engel:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5531
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Re: Solarisernte abgeschlossen

Beitrag von Tompson » 22 Oktober 2016 19:54

Kuli hat geschrieben:@Tompson
Die Cabernet Noir färbt deinen Wein sicher so richtig "noir"?
Ich habe eine Hand voll Aroniabeeren in meine Weinmaische gepackt um die Farbe etwas dunkler zu bekommen.
Schließlich trinkt das Auge ja mit :mrgreen:

Als ich mich in den vergangenen Tagen mit der Säure im Wein beschäftigte, stieß ich auf viel interessantes zum Thema "pH". Werde also im nächsten Jahr etwas früher ernten und dann nicht so viele Ochsen aber dafür mehr Säure und geringeren "pH"Wert haben :shock:

Kuli, sorry ...

Nein, ich muß keine Apotheke in den Wein tun :-)
Im Gegenteil, da darf kein Tropfen auf den Fußbodenbelag kommen, und wenn, dann muß der ganz schnell weg gewischt werden ... :roll:

Was hast Du denn für Trauben und wie "gesund" schmeckt der Wein denn jetzt? 8-) :lol:
Oak ne jechn!

Benutzeravatar
Kuli
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 875
Registriert: 16 Juli 2012 00:00

Re: Solarisernte abgeschlossen

Beitrag von Kuli » 25 Oktober 2016 19:07

@Tompson

Apotheke im Wein? Ich wollte wissen ob deine Traube deinen Wein sehr dunkel färbt (noir) ;)

Mit den Aroniabeeren wollte ich meinen Wein etwas dunkler färben aber es waren wohl zu wenige :evil:

Ich habe Boscoop Glory und Muskat bleu Trauben.
Mein Wein hatte in diesem Jahr deutlich weniger mit Pilzen zu kämpfen allerdings habe ich oft mit Ackerschachtelhalm und Gesteinsmehl gespritzt. Oder war deine Frage auf die Aroniabeere bezogen?
Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck den er hinterläßt, ist bleibend. J.W. von Goethe

Benutzeravatar
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5531
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Re: Solarisernte abgeschlossen

Beitrag von Tompson » 25 Oktober 2016 20:24

Ja, ich sehe schon, Du hast mich nicht verstanden ...

Aronia wurde seitens meiner Familie vom Geschmack her so definiert, daß es sehr gesund schmecke = Apotheke :lol:

Nein, weder die Regent, noch die Cabernet Noir noch die Pinotin benötigen mehr Farbstoff. Davon ist reichlich da.

Leider habe ich dieses Jahr wieder einen Totalausfall der Pinotin zu beklagen. Hat aber nichts mit den Reben zu tun, die waren eigentlich auch recht gesund, die Schuld liegt bei mir. Seit 2 Wochen nehme ich Anlauf, immer kam was dazwischen. Spätschicht der Frau (da ist man vorm Dunkelwerden nicht fertig mit seinen Pflichten), Räderwechsel (wenn schon mal schönes Wetter ist), Holz sägen (die schöne Birke fault im Monsun vor sich hin, das geht ja wohl gar nicht...), vielviel Regen (kriecht man da draußen rum? nee) und Rübenernte (naja, einzweimal Anpacken bei Schwiegerelters, da steht man ja wohl drüber). Heute wollte ich endlich lesen, die Hälfte hab ich vorm Dunnkelwerden geschafft - im Küchenlicht sieht man die Dramagödie, alle geplatzt o.k. fast zwei Wochen Regen mit nur wenig Pause...), fast alle mit deutlichen Schimmel und etliche schon mit grünem Pelz. Das ist mir zu heftig. Mit ein paar "Penicenilum" Beeren komme ich hin, man liest aus, was man findet und der Rest - naja. Kann der Vollernter ja wohl auch nicht besser. Aber das ist zuviel.

Die Pinotin - zunächst ersteinmal die Hälfte davon - wird also weichen, ebenso die Seyval-Blanc und die Regent. Stattdessen gibt es im April 15 neue Cabernet Noir. Das ist schade, weil ich von vorn anfangen muß aber:
- Seyval-Blanc hat keinerlei Vorteile, war meine erste Rebe. Läßt sich auch im Kordon nicht mehr zu richtigem Ertrag herbei, müßte einen neuen Arm bekommen
- Pinotin neigt zu Stiellähme, gut ein Viertel geht so verloren. Mir fehlt der professionelle Ansatz, damit umzu- und dagegen anzugehen. Auch die Zeit, darüberhinaus reift Pinotin nicht wirklich aus. Selbst jetzt geht die Beere nur schlecht vom Gerüst ab, ich hätte heute praktisch alles zermatscht, da die Beeren instabil sind aber sich immer noch festhalten. Oder das ist eine Sorteneigenschaft, die mich dann aber auch nicht friedlicher stimmt. Schade ist hingegen, das die Züchtung in Richtung große, lockerbeerige Trauben ging. Hat aber auch nicht gegen Oidium un Co. geholfen ...
- Regent ... Naja, es sind auch nur 2 Reben. Schade drum, schöne Trauben aber wenn ich einmal umstelle... Werden ja auch später reif, was schlußendlich nicht zu den Cabernet Noir paßt.

Die cabernet Noir ist auch nicht frei von Fehlern, auch hier habe ich eine Anfälligkeit gegen Pilzkrankheiten festgestellt, die ich aber wesentlich=spürbar besser mit Netzschwefel und Backpulver in den Griff bekommen habe. Und der Erntetermin liegt bei Ende August (bei mir dann eher länger = Mitte September). Aber zu dieser Zeit habe ich erfahrungsgemäß mehr Zeit. Momentan gibt es einen bärischen Flaschenhals, das macht keinen Spaß 8-!
Oak ne jechn!

Antworten

Zurück zu „Reben und Rebpflege“