Jason Ogg hat eine Rebe ...

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7234
Registriert: 13 August 2007 00:00

Jason Ogg hat eine Rebe ...

Beitrag von JasonOgg » 10 Februar 2013 18:45

@Tompson, ich habe geschnitten und ich brauchte nicht zu fragen :shock:

Lob mich mal!
bevor ich Fotos zeige

Nein, da war nicht viel falsch zu machen.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5530
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Jason Ogg hat eine Rebe ...

Beitrag von Tompson » 10 Februar 2013 21:35



o.k. geheizelt hab ich ... und nu :?:
Oak ne jechn!

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7234
Registriert: 13 August 2007 00:00

Jason Ogg hat eine Rebe ...

Beitrag von JasonOgg » 11 Februar 2013 16:36

Danke :P

Nix nu, alles war offensichtlich, beim ersten Mal macht ein Zapfenschnitt keine Probleme, Eine Ranke noch zur Seite gelegt, fertig.

Nochmal vielen Dank für Deine Unterstützung, bekommst in Hausen auch eine extra Flasche.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5530
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Jason Ogg hat eine Rebe ...

Beitrag von Tompson » 13 Februar 2013 11:19

JasonOgg hat geschrieben: ... beim ersten Mal macht ein Zapfenschnitt keine Probleme, Eine Ranke noch zur Seite gelegt ...
Das stimmt :) Also dann sparen wir weitere Worte für nächstes Jahr auf.
Aber ein Foto vom erfolgreichen Austrieb dürfen wir dann schon sehen oder :?: :P
Oak ne jechn!

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7234
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Jason Ogg hat eine Rebe ...

Beitrag von JasonOgg » 06 September 2014 15:23

Zumindest hängt eine ganze Menge dran. Allerdings wirft er die Blätter ab:

Bild

Und woran erkenne ich ob sie reif sind?

Bild

Bild

Bild
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9774
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Jason Ogg hat eine Rebe ...

Beitrag von fibroin » 06 September 2014 18:42

JasonOgg hat geschrieben:Und woran erkenne ich ob sie reif sind?
Ordentlicher Behang. :D

Hast du ein Refraktometer. Das wäre das einfachste, den Zuckergehalt festzustellen. Sonst ist es schwierig. Das Abschmecken einer Beere hilft nötige Erfahrung, die du vielleicht haben könntest. ;)

Bei mir lässt sich beim Geschmackstest noch der Regen aus August einwandfrei feststellen. :?
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Kuli
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 875
Registriert: 16 Juli 2012 00:00

Re: Jason Ogg hat eine Rebe ...

Beitrag von Kuli » 07 September 2014 19:15

Reife Trauben kleben vom hohen Zuckergehalt. An meinen Trauben wird auch schon genascht aber sie sind nur süß und noch nicht "zuckersüß".
Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck den er hinterläßt, ist bleibend. J.W. von Goethe

Benutzeravatar
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5530
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Re: Jason Ogg hat eine Rebe ...

Beitrag von Tompson » 08 September 2014 10:35

JasonOgg hat geschrieben: Und woran erkenne ich ob sie reif sind?
Nun, die weißen sind nicht reif :roll: :mrgreen:



















Gerne aber auch ernsthafte Tipps

Generell muß man bei seiner Sorte sich informieren, wann der optimale Reifegrad erreicht ist. Irgendwann ist der eingelagerte Zuckergehalt für diese Rebsorte ausreichend und es wird zuviel Säure abgebaut, was das Getränk zu flach gestalten würde. Dazu benötigt man das Refraktometer, das gibt es sowohl im einschlägigen Handel als auch in der Bucht. Ich habe an mein Gerät keine Ansprüche stellen wollen, ich glaube, 29€ haben ausgereicht. Vielleicht sogar weniger.

Nun, ich habe mich nicht über meine Sorte informiert. Ich unterstelle mal, so weit auf der Spitze möchtest Du es auch nicht treiben.
Da Du in einem klimatisch nicht immer überbegünstigten Gebiet wohnst, bleiben die Trauben solange dran, wie es geht. Jeder Sonnenstrahl wird noch eingefangen, zum Schluß entscheidet ... bei Euch ist es glaube ich Neptun ... mit der Meldung über das erste herbsttypische Sauwetter über die Lese. Bei uns hier werde ich so ab Anfang Oktober eifriger Wetterberichtsverfolger, wirklich entscheidungsfreudig werde ich aber erst ab Monatsmitte.

Blätterfall:
Wenn das weiter so geht, alle Blätter runter sind, macht es natürlich auch keinen Sinn mehr, ohne Blätter keine Fotosythese ?-|
Die Blätter sehen mir sehr so aus, als wenn das leidige Thema des Nährstoffmangels auch bei Dir zuschlägt. Nicht jede blaue Rebe färbt sich auch an den Blättern rot. Überall wird empfohlen, bei Magnesiummangel Bittersalz im Herbst zu geben. Ich werde das heuer auch machen, die Falnetspritzerei im Sommer war schon wieder zu spät angesetzt und hat nur für das jüngere Laub geholfen ... Außerdem wird heuer wieder mal mit Pferdesch... gedüngt.

Ungleichmäßige Reife:
Einzelne weiße/unreife Beeren können auf Stiellähme (in dem Fall "verholzen" Stielteile auch als Anzeichen) hinweisen ---> Magnesiummangel, auf sortentypisches Verhalten oder auch auf eine Überlastung des Stocks hinweisen. Muß man auch über die Jahre hinweg mit beobachten, meine ich.
Oak ne jechn!

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7234
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Jason Ogg hat eine Rebe ...

Beitrag von JasonOgg » 24 Juli 2019 09:11

Oh, lange ist es her, das mit dem Bittersalz hat geholfen, aber es scheint aufgebraucht zu sein. Einige Blätter sehen schon wieder komisch aus.

Allerdings beginnen sich die Trauben zu färben. Daher habe ich noch einmal ordentlich gestutzt und ein Netz drübergehängt. Wenn das, was dran hängt alles was wird, dann muss ich wohl mal einen Rotwein ansetzen.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5530
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Re: Jason Ogg hat eine Rebe ...

Beitrag von Tompson » 29 Juli 2019 13:05

Hallo Jörg, das wäre ja wohl nicht die schlimmste Entwicklung ... ;)

Dieses Jahr kann ich nicht unterscheiden, was von der Trockenheit oder sonstigen Wehwehchen herrührt. Seit diesem letzten Post, den Du da wieder ausgrubest, bin ich sehr viel härter im Nehmen geworden. Man vergleiche einfach mal das Leben einer Rebe im Weinberg mit meinen im Garten. Seit Jahrzehnten ausgelaugter Boden, kaum Wasser, wenig Zuneigung und wenn, dann fährt der Freischneider vorbei ---> viel weniger Laub als bei mir. Das Einzige, ich ludere immer wieder beim Pflanzenschutz, auch huer habe ich etwas Mehltau, weil nicht rechtzeitig gespritzt ...

So, und ob da jetz ein paar Blätter vor der Zeit rot oder weiß/gelb werden ... :shock:

Habe ein ganz anderes Problem. Obwohl ich es noch nicht einmal geschafft habe, die Traubenzone zu entblättern, hab ich dieses JAhr das erste Mal massiv Sonnenbrand an den Trauben :roll: 8-!
Oak ne jechn!

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7234
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Jason Ogg hat eine Rebe ...

Beitrag von JasonOgg » 30 Juli 2019 08:07

Tompson hat geschrieben:
29 Juli 2019 13:05
... hab ich dieses JAhr das erste Mal massiv Sonnenbrand an den Trauben :roll: 8-!
Stimmt, das ist das Problem mit den zwei komisch ausshenden Trauben.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Antworten

Zurück zu „Reben und Rebpflege“