Kernloser Wein?

Antworten
PeterOst
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 18
Registriert: 13 September 2018 16:22

Kernloser Wein?

Beitrag von PeterOst » 26 September 2018 18:04

Hallo alle zusammen :)
hab bei meiner ersten Suche nix gefunden zu meiner Frage: welchen Unterschied machen ein kernloser Wein, ggf. eine Tafeltraube im Gegensatz zu Keltertrauben? Natürlich muss wohl noch zwischen roten, rose und weissen Trauben differenziert werden?
Das wird sicherlich auf Gerbstoffe bzw. Tannine hinführen? Hat jemand schon Wein aus kernlosen Trauben gemacht?
Würde gern meine Weissen mit keltern; geht das einfach so?
Freue mich auf eure Antworten :)
Liebe Grüße, Peter
Wenn ich denke, bin ich? Denke ich, es ist, wie es ist!
Wer denkt mit?

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27632
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Kernloser Wein?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 26 September 2018 23:40

Zur Verwendung von Tafeltrauben steht was auf der Homepage ;)

Keltertrauben haben Kerne.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

PeterOst
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 18
Registriert: 13 September 2018 16:22

Re: Kernloser Wein?

Beitrag von PeterOst » 27 September 2018 17:50

Danke, also kann ich kernlose Trauben wie Tafeltrauben behandeln!
Scheint echt ein Würfelspiel zu sein, was draus wird, oder ein Spiel mit all dem, was ihr an Möglichkeiten offenbart, Weine zu "beeinflussen".
Dachte, da lägen schon Erfgahrungen aus dem Forum vor.
Die meiste Literatur darüber war in Englisch - und die Fachausdrücke sind mir in ihrer Definition nicht ganz erschlißebar :-(
Der Fred war wohl keine gute Idee, sorry.
Wenn ich denke, bin ich? Denke ich, es ist, wie es ist!
Wer denkt mit?

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27632
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Kernloser Wein?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 27 September 2018 22:25

Sicher habe ich schon Tafeltrauben verarbeitet. Was bringt es dir wenn ich sage: "Das war besonders gut" oder "das ging gar nicht"? Du hast andere Trauben, da kann auch das Ergebnis anders werden.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5540
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Re: Kernloser Wein?

Beitrag von Tompson » 02 Oktober 2018 09:44

Im Prinzip hat man die Tafeltrauben - so meine Schnelldefinition, ohne das ich recherchiere - doch nur deswegen in die gewünschte Richtung gezüchtet, damit man sie schneller ernten kann, damit Menschen sich nicht über Kerne ärgern, damit sie größer sind und man nicht soviele auf einmal essen muß, damit sie schöner aussehen weil sie sonst keiner kauft ...

Sicher fehlt den Trauben durch diese Züchtungserfolge ... sagen wir Tiefgang ... aber grundsätzlich solltest Du es probieren. Du bist ja auch nicht an Gesetze gebunden und könntest z.Bsp. Säure dazu tun, wenn diese nicht ausreicht. Oder etwas Zucker (Blasphemie, ich weiß ...), Tafeltrauben müssen nicht soviel Oechsle bringen, denn süß schmecken Trauben auch schon viel eher.


Gut, das morgen Feiertag ist. Beinahe wünsche ich mir schlechtes Wetter, damit auch ganz, ganz sicher abpresse. Die Pinotin müssen in die bestzen Gäreimer ... :schlecht: 8-!
Oak ne jechn!

Antworten

Zurück zu „Traubenweinherstellung“