knapp 10% nach 12 Tg. stürmischer Gärung ?!

Antworten
plataaaa
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 8
Registriert: 27 Juli 2018 11:53

knapp 10% nach 12 Tg. stürmischer Gärung ?!

Beitrag von plataaaa » 22 August 2018 11:00

Hi an Alle, ich bin neu hier im Forum und lese bereits immer fleissig mit. In den letzten Wochen habe ich mir 3 Ballons mit 2x Weiß und 1x Rotwein-Trauben angesetzt. Bei einem weissen ist mir nun aufgefallen, dass die stürmische Gärung scheinbar beendet ist, darauf habe ich den Alkolhol gemessen und bin auf ~ 10% gekommen. Was meint Ihr, passt das soweit? nach ca. 12 tg. Gärung? wie lange sollte ich den Wein noch gären lassen ?
Danke!

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 657
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: knapp 10% nach 12 Tg. stürmischer Gärung ?!

Beitrag von Moneysac » 22 August 2018 11:15

10% nach 12 Tagen geht problemlos. Der Wein hört auf zu gären, wenn der Zucker verbraucht ist. Du kannst mal probieren ob er trocken schmeckt.

plataaaa
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 8
Registriert: 27 Juli 2018 11:53

Re: knapp 10% nach 12 Tg. stürmischer Gärung ?!

Beitrag von plataaaa » 22 August 2018 11:25

Moneysac hat geschrieben:
22 August 2018 11:15
10% nach 12 Tagen geht problemlos. Der Wein hört auf zu gären, wenn der Zucker verbraucht ist. Du kannst mal probieren ob er trocken schmeckt.
Danke! probiert habe ich, also ich würde ihn als halbtrocken bezeichnen und geschmacklich war ich überrascht :D
sollte ich die Maische nun trennen?

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 657
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: knapp 10% nach 12 Tg. stürmischer Gärung ?!

Beitrag von Moneysac » 22 August 2018 11:27

Also bei Weißwein wird eigentlich eine Saftgärung durchgeführt. Ein Rotwein wird schwerer, je länger er auf der Maische ist. 12 Tage empfinde ich dabei schon als obere Grenze und würde daher abpressen.

plataaaa
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 8
Registriert: 27 Juli 2018 11:53

Re: knapp 10% nach 12 Tg. stürmischer Gärung ?!

Beitrag von plataaaa » 22 August 2018 11:31

Moneysac hat geschrieben:
22 August 2018 11:27
Also bei Weißwein wird eigentlich eine Saftgärung durchgeführt. Ein Rotwein wird schwerer, je länger er auf der Maische ist. 12 Tage empfinde ich dabei schon als obere Grenze und würde daher abpressen.
super, nochmals Danke! ja ich weiß, normalerweise wäre eine Saftgärung auch daraus geworden, die Info ging leider etwas an mir vorbei. Dann werde ich diesen abpressen. Noch etwas... sollte man auch nach dem Abpressen gleich schwefeln ? :hmm:

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 657
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: knapp 10% nach 12 Tg. stürmischer Gärung ?!

Beitrag von Moneysac » 22 August 2018 11:35

Nein, geschwefelt wird wenn die Gärung beendet ist (sehr seltene Ausnahmen gibt es aber als Anfänger sollte man das in jedem Fall vermeiden). Kennst du die Homepage www.fruchtweinkeller.de zu diesem Forum? Da gibt es neben den Grundlagen auch ein Kapitel zu Traubenwein. Schau dir das mal an.

plataaaa
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 8
Registriert: 27 Juli 2018 11:53

Re: knapp 10% nach 12 Tg. stürmischer Gärung ?!

Beitrag von plataaaa » 22 August 2018 11:38

Moneysac hat geschrieben:
22 August 2018 11:35
Nein, geschwefelt wird wenn die Gärung beendet ist (sehr seltene Ausnahmen gibt es aber als Anfänger sollte man das in jedem Fall vermeiden). Kennst du die Homepage www.fruchtweinkeller.de zu diesem Forum? Da gibt es neben den Grundlagen auch ein Kapitel zu Traubenwein. Schau dir das mal an.
super, mach ich....

Antworten

Zurück zu „Traubenweinherstellung“