Wein überschwefelt

Antworten
manu27
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 1
Registriert: 20 Januar 2020 08:28

Wein überschwefelt

Beitrag von manu27 » 20 Januar 2020 08:38

Hallo

Bin neu hier und habe gleich mal ein kleines/großes Problem.
Habe 400L Weißwein um den Faktor 10 überschwefelt. Ich denke mit belüften allein ist da nichts mehr zu retten. Jetzt hab ich gelesen das man das ganze mit Wasserstoffperoxid lösen könnte. Gibts denn eine Formel um die benötigte Menge auszurechnen? Einen Versuch ist es mir wert sonst kann ich den Wein nur wegschütten...

Danke im Voraus für die Hilfe

Benutzeravatar
CaptainPatrick
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 573
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: Wein überschwefelt

Beitrag von CaptainPatrick » 20 Januar 2020 09:45

Aloha Manu,

was heißt denn Faktor 10 bei dir? Laut Homepage Rezept werden 1g Kaliumpyrosulfit auf 10l Wein verwendet. Du hast also 10g auf 10l verwendet? Also insgesamt 400g Kaliumpyrosulfit?

1g/l ist zwar viel, aber das kommt hier im Forum öfters vor. Am wichtigsten ist aber erstmal: Geduld! Wenn du jetzt H2O2 hinzu gibst, wird das ganze nur schlimmer und aus einem etwas überschwefelten Wein wird ein ungenießbarer Wein. Das Wasserstoffperoxid nimmt dir auch Geschmack und Farbe (was bei Weißwein wohl eher nicht das Problem ist :lol: ).

Also erstmal Füße still halten, den Wein einmal in einen neuen Lagerbehälter ziehen, riechen/probieren und mal ein bissl Zeit vergehen lassen.

Bissl was zum Nachlesen: Der Herr hier hat auch mit 1-4 g/l geschwefelt:
viewtopic.php?f=48&t=13396

Hier auch nochmal 1 g/l:
viewtopic.php?f=47&t=13136&hilit=Kaliumpyrosulfit

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27871
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Wein überschwefelt

Beitrag von Fruchtweinkeller » 20 Januar 2020 21:19

Du hast 400 g KPS eingewogen und keine Alarmsirene ist angegangen? Da bin ich etwas sprachlos.

Theoretisch neutralisiert ein Teilchen H2O2 ein Teilchen SO2. Du musst also umrechnen wie viel SO2 durch das KPS freigesetzt wird (siehe auch HP), daraus die Teilchenzahl berechnen (in mol) und die entsprechende Teilchenzahl H2O2 abmessen und zugeben. Hierfür musst du die Prozentigkeit der Lösung in Molarität umrechnen.

Hilfreich dabei dürften folgende Seiten sein:

Molarität Stoffmengen Besipiele
https://de.wikihow.com/4-Wege-um-die-Mo ... -berechnen

Umrechnung Prozent in Molarität
https://www.chemikerboard.de/topic,2598 ... -h2o2.html

Umrechnung Molarität in absolute Mengen
https://de.webqc.org/balance.php?reacti ... O2%3DH2SO4

Natürlich weiß niemand wie viel SO2 schon abgebaut wurde und/oder wie viel H2O2 sich über andere Weinbestandteile hermacht bevor es mit SO2 reagiert. Beim Traubenwein kann man SO2 natürlich titrieren, wozu ich hier raten würde.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 689
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: Wein überschwefelt

Beitrag von Moneysac » 21 Januar 2020 00:10

Um es mal pragmatisch zu lösen. Mein Vorschlag: Bringe eine Probe ins Weinlabor. Dies kann dir eine genaue Empfehlung geben was zu tun ist. Bei der Menge Wein lohnt sich das.

Antworten

Zurück zu „Traubenweinherstellung“