Hasel u. Wallnusswein

z.B. Dörrobst, Kräuter, Blüten
Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4794
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Hasel u. Wallnusswein

Beitrag von Josef » 06 März 2005 14:46

Ich habe mal aus den restlichen Hasel u. Wallnüssen von Weihnachten einen Wein hergestellt. Da er wie ich finde einen Versuch wert ist, hier ein Rezept dazu.

- Weinansatz für 10 Liter
- 900g Nüsse
- 8 Liter Wasser
- 2,5kg Zucker
- Rheizuchthefe
- 4g Hefenährsalz
- 10ml Antigel
- 50g Milchsäure

Die Nüsse im Mixer zerkleinern, alle anderen Zutaten wie üblich dazugeben und den Wein vergären lassen. Nach ca.4-6 Wochen ist die Gärung beendet. Von der Hefe abziehen und kühl stellen. Der Wein klärt sich nach kurzer Zeit von selbst. Anchließend Schwefeln und nach Geschmack nachzuckern.


Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Hasel u. Wallnusswein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 06 März 2005 15:21

Hallo Josef,

klingt sehr interessant! Also der Nussgeschmack kommt tatsächlich durch/bleibt im Wein erhalten?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4794
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Hasel u. Wallnusswein

Beitrag von Josef » 06 März 2005 15:33

Hallo Andreas,
der Wein schmeckt tatsächlich nach Nüssen, er wird auch sehr klar.
Bei meinem ersten Versuch hatte ich kein Antigel zugegeben. Trotzdem ist das Aroma in den Wein übergegangen. Bei dem jetzigen Ansatz mit Antigel sieht man schon das die Nüsse besser ausgelaugt werden. Der Wein wird warscheinlich noch intensiver Schmecken, oder man kann die Nußmenge reduzieren. Aber da liegen noch keine Ergebnisse vor.
Gruß Josef

Benutzeravatar
moo
Unregistriert
Unregistriert

Hasel u. Wallnusswein

Beitrag von moo » 06 März 2005 15:35

Wie sah es dem beim ersten versuch mit Ölen von den Nüssen aus?

Haben die eine schicht auf dem Wein entstehen lassen?
Garkeine? :) Oder hast du die irgendwie entfernt...


moo

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4794
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Hasel u. Wallnusswein

Beitrag von Josef » 06 März 2005 15:41

Hallo moo,
Nachdem die Gärung nicht mehr so stürmisch verläuft und fast beendet ist bilden sich tatsächlich Fettaugen auf dem Wein. Da diese natürlich oben schwimmen wird beim Hefeabstich der Wein darunter abgezogen.
Gruß Josef

Benutzeravatar
Lynx
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 146
Registriert: 22 Mai 2004 00:00

Hasel u. Wallnusswein

Beitrag von Lynx » 08 März 2005 00:11

Ist der Wein lagerfähig, oder wird der ranzig?
:schlecht: :schlecht:

Gruß

Lynx

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Hasel u. Wallnusswein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 08 März 2005 06:15

Fett wird durch Oxidation ranzig. Ich vermute mal, wenn der Wein geschwefelt wird und entsprechend gelagert wird kann nichts passieren.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
moo
Unregistriert
Unregistriert

Hasel u. Wallnusswein

Beitrag von moo » 08 März 2005 15:55

aber wenn er den wein vernünftig abzieht, kann doch eigendlich kein Fett im wein mehr drin sein.

also wird auch nix oxidieren :D

Denke die Emulsion wird reltiv lange dauern aber letzt endlich müssten sich die Öle / Fette gut absetzten

:schlecht:

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Hasel u. Wallnusswein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 08 März 2005 16:19

Alkohol ist auch ein Emulgator, deshwegen fördert der Schnaps nach einem fettigen Essen die Verdauung. Ich kann mir deshalb vorstellen, dass dadurch geringe Mengen Fett im Wein gelöst bleiben. Absolut sicher bin ich mir aber nicht.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4794
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Hasel u. Wallnusswein

Beitrag von Josef » 08 März 2005 18:13

Hallo Lynx,
Mein erste Nußweinansatz ist jetzt ein Jahr abgefüllt. Da es nur ein Versuch von 3Litern war, ist jetzt nur noch eine Flasche überig. (das Rezept hatte ich nur wegen der besseren Übersicht auf 10 Liter hochgerechnet) Sobald ich mich entschließe diese zu öffnen, werde ich euch meinen Eindruck mitteilen.

Hallo Andreas,
Die Flasche habe ich mir noch einmal genau angesehen. Der Wein ist nach wie vor sehr klaar. Es hat sich kein Bodensatz, oder sonstige Trübung gebildet. (und das nur durch selbstklärung ohne Hilfsmittel) Von Fettaugen keine Spur. Sollte noch Fett vorhanden sein müßte dieses wirklich durch den Alkohol gelöst sein.
Gruß Josef

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9803
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Hasel u. Wallnusswein

Beitrag von fibroin » 08 März 2005 19:15

@Josef
hast du alle Sorten von Nüssen verarbeite, die so um die Weihnachtszeit erhältlich sind? Ich denke da an Erd-, Hasel-, Para-, Walnüsse und evt. auch Mandeln?

Oh, ich sehe gerade, du hast Wal- und Hasenüsse gebraucht. Aber gehen die andern auch?

Ich versuche jetzt mal Lesen zu lernen. :(

[Dieser Beitrag wurde am 08.03.2005 - 19:17 von fibroin aktualisiert]
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Neugierer
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 894
Registriert: 28 Oktober 2004 00:00
Wohnort: Mitten in Hessen
Kontaktdaten:

Hasel u. Wallnusswein

Beitrag von Neugierer » 09 März 2005 00:07

Hallo Frucht-Wein-Freunde !!!

An Nuss-Wein habe ich noch nicht gedacht, werde nach dem 12l Pflaumenwein dann endlich mal die Walnüsse (mein Schwiegervater schmeißt mich jedes Jahr tot damit) einer vernünftigen Verwendung zuführen.

Danke für den Tipp ....
Danke für das Rezept ...
Danke für alle Erfahrungen hierzu ...

ALEX
... ja genau der ....
Gruß, Neugierer ...

Lecker Honig, lecker Wein .... so soll es sein !

Antworten

Zurück zu „sonstige Weinrezepte“