Schlehenwein aus Trockenfrüchten

z.B. Dörrobst, Kräuter, Blüten
Antworten
d3luxee
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 58
Registriert: 13 Januar 2015 17:14

Schlehenwein aus Trockenfrüchten

Beitrag von d3luxee » 05 August 2016 16:52

Hallo alle zusammen,

Ich habe zufällig einen Onlineshop entdeckt der unter anderem getrocknete Schlehen anbietet, sowohl ganze als auch geschnittene Früchte.
Eine Anfrage an den Händler mit einigen Fragen ging auch schon raus, unter anderem ob die geschnittenen Schlehen vorher entsteint wurden.. ;)

Die Schlehen sind zudem nicht geschwefelt.


Meine Frage ist, ob jemand schon mal Erfahrungen mit getrockneten Schlehen oder ähnlichem gemacht hat, zb. wie viel trocken Schlehen = 1KG frische Schlehen?

Wie verhält es sich mit dem Geschmack, sollte ich große unterschiede zu frischen Schlehen erwarten? Sherry Note?

Und wenn die Schlehen entsteint sind, hat dies einfluss auf den Geschmack oder setzen die Steine einfach nur Gift frei :D


Sollte jemand wissen wollen um welchen Shop es sich handelt, gerne per PM melden.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26775
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Schlehenwein aus Trockenfrüchten

Beitrag von Fruchtweinkeller » 06 August 2016 08:14

Gute Frage :hmm: Der Wassergehalt von Früchten schwankt, aber als Hausnummer habe ich im Kopf das Früchte bei der Trocknung schon mal 3/4 Gewicht verlieren können. Wenn die tatsächlich entsteint sein sollten (kann ich mir fast nicht vorstellen) wäre der Gewichtsverlust entsprechend größer, wobei der Gewichtsanteil der Steine bei Schlehen recht groß sein dürfte.

Klar, eine leichte Sherrynote würde ich erwarten. Da der Gerbstoffanteil sehr hoch ist fällt der womöglich in diesem Fall nicht so stark aus, das wäre zu testen. Da die Maischestandzeit mit Steinen kurz gehalten werden sollte die Gegenwart der Steine eigentlich keinen Einfluss auf das Aroma haben.

Also: Testen und bitte berichten ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

d3luxee
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 58
Registriert: 13 Januar 2015 17:14

Re: Schlehenwein aus Trockenfrüchten

Beitrag von d3luxee » 06 August 2016 14:10

Also in etwa 250g trocken Früchte für ein Kilo frische.

Würdest du die Früchte vorher einweichen um sie zu zerdrücken oder einfach ganz rein.

Vom Bild her sind bei den bereits geschnittenen Früchten auch die Steine zerhackt. Wie bedenklich ist es die Steine mit zu garen, denn laut einigen Rezepten zum Schlehen Likör sorgen die Kerne für ein bittermandel Aroma. Also wie konzentriert ist die Blausäure, wird da wirklich eine gefährliche Menge entwickelt oder geht es eher um die Gärung?

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26775
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Schlehenwein aus Trockenfrüchten

Beitrag von Fruchtweinkeller » 06 August 2016 19:38

Die Kerne sind zerdrückt? Dann Kommando zurück: Lass es bleiben.

viewtopic.php?f=85&t=8654
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

d3luxee
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 58
Registriert: 13 Januar 2015 17:14

Re: Schlehenwein aus Trockenfrüchten

Beitrag von d3luxee » 06 August 2016 22:14

Nur bei den geschnittenen Früchten sind die Kerne zerhackt, allerdings habe ich diesbezüglich noch keine offizielle Antwort des Händlers. Eventuell sind sie ja doch entfernt worden.

Ich würde dann die ganzen Früchte bestellen diese sind nur getrocknet und enthalten somit unbeschädigte Kerne.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26775
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Schlehenwein aus Trockenfrüchten

Beitrag von Fruchtweinkeller » 07 August 2016 18:02

Ach so. Ja, im Zweifelsfall die mit intakten Kernen nehmen und kurz maischen, wie im Rezept angegeben. Mit den Früchtchen würde ich mir keine extra Arbeit machen, einfach trocken rein damit... im Ballon haben sie genug Zeit zum Quellen ;) Wenn du in einem Eimer arbeitest könntest du ja mal nach ein, zwei Tagen mit Händen durchgehen um die Früchte etwas "anzuquetschen".

Der Stein ist bei der Schlehe prozentual groß und dürfte bei der Trocknung kaum Gewicht verlieren muss man in diesem Fall vielleicht anders kalkulieren.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „sonstige Weinrezepte“