Sake gg. Reiswein

für alle Toji (Sake-Braumeister) und Meshi-Taki (Lehrlinge, Reiskocher)
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1394
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Sake gg. Reiswein

Beitrag von Metinchen »

Irgentwie interesiert mich das. Ein kleiner 3l Ballon ist frei - für einen Testansatz :P , mehr wäre für die Zutaten zu schade falls es (mir) doch nicht schmeckt. Außerdem muß ich so langsam mal in die Pötte kommen das meine größeren Ballon wieder frei werden, die nächste Saison steht vor der Tür.
Aber eine Überlegung hätte ich da doch noch, ohne mich in das Thema eingelesen zu haben; Beim Bierbrauen wird der Malz über bestimmte Zeiträume auf bestimmte Temperaturen erhitzt. OK Milchreis ist nicht vermalzt, sondern halt... Michreis. Aber kann die Stärke dann vielleicht besser aufgeschlossen werden? Wobei mir schon klar ist das mir wohl niemand sagen kann; erhitze auf x°C und halte y minuten die Temperatur. Aber nur mal so als Überlegung.
Blumen sind das Lächeln der Erde!
(Herkunft unbekannt)
Benutzeravatar
KommandeurMumm
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 875
Registriert: 03 Februar 2012 00:00

Sake gg. Reiswein

Beitrag von KommandeurMumm »

Metinchen hat geschrieben:das meine größeren Ballon wieder frei werden, die nächste Saison steht vor der Tür.
Weißt du was, was ich nicht weiß? Bei uns überlegen sich gerade die ersten Blätter, vielleicht mal zu sprießen, von Blüten noch nichts zu sehen (Ok, Kirschen, Schlehen und Kornelkirschen habe ich schon blühen sehen)...Trotzdem würde ich das noch nicht "vor der Tür stehen" nennen :D
Metinchen hat geschrieben:Aber eine Überlegung hätte ich da doch noch, ohne mich in das Thema eingelesen zu haben; Beim Bierbrauen wird der Malz über bestimmte Zeiträume auf bestimmte Temperaturen erhitzt. OK Milchreis ist nicht vermalzt, sondern halt... Michreis. Aber kann die Stärke dann vielleicht besser aufgeschlossen werden? Wobei mir schon klar ist das mir wohl niemand sagen kann; erhitze auf x°C und halte y minuten die Temperatur. Aber nur mal so als Überlegung
Es stimmt, damit die Stärke vergoren werden kann muss sie "aufgeschlossen", also in ihre verwertbaren Einfachzucker zerlegt werden. Das geschieht mit Hilfe von Enzymen, die sich im Getreide natürlicherweise beim Keimen entwickeln, darum mälzt man das Korn. Man lässt es also keimen, bis sich die Enzyme gebildet haben und tötet es dann durch Trocknung (Darren), um es zu mahlen/schroten und zu vergären.
Dieses "Erhitzen auf bestimmmte Temperaturen" dient dann dazu, dass die Enzyme wirken können, wobei es für verschiedene Enzyme verschiedene Temperaturstadien gibt (Rasten genannt). Bei einer Rast entwickelt sich der Zucker aus der Stärke, bei einer anderen verändert sich das Eiweiß...irgendwie sowas, genau kenne ich mich da auch nicht aus.

Ob das bei Sake mit dem Reis auch so gemacht wird, weiß ich auch nicht, aber funktionieren würde es bestimmt. So lässt sich bestimmt "Getreidewein" herstellen, allerdings müsste man den Zucker aus dem Malz stärker konzentrieren, oder anderen Zucker zusetzen, damit man Alkoholgehalte eines Weins erreicht. Beim üblichen Bierbrauen entstehen ja nicht zufällt zwischen 4 und 5 % Alk. Wenn man komplett vergärt, dann vielleicht etwas mehr.

Ich frage mich dann aber zumindest für unseren Kulturkreis: wenn es sich lohnen und schmecken sollte, dann hätte es doch schonmal jemand gemacht, oder?!
Was man macht ist ja, das Resultat später zu brennen, also zu Whisky, Korn usw.
Mmmh, aber wenn man das Malz konzentriert, mit Haushaltszucker nachhilft und das Malz zum großen Teil als Restzucker übrig behält, dann müsste man schon was interessantes herausbekommen. Allerdings wird viel ausfallen, denn es ist viel Eiweiß und ggf. Rest-Stärke enthalten. Aber trotzdem... 8-)
"Der Mann, der den Berg abtrug, ist der gleiche, den man jahrelang kleine Steine tragen sah."
- Chinesische Weisheit
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30144
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Sake gg. Reiswein

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Bei dem genannten Rezept wird das nicht gemacht, deshalb wird der Reis auch nicht verwertet. Beim original japanischen Stoff produziert der Pilz die stärkespaltenden Enzyme.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Benutzeravatar
KommandeurMumm
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 875
Registriert: 03 Februar 2012 00:00

Sake gg. Reiswein

Beitrag von KommandeurMumm »

FWK hat geschrieben:Beim original japanischen Stoff produziert der Pilz die stärkespaltenden Enzyme.
Ahso, interessant. Was ich mich frage ohne vorher recherchiert zu haben: klappt das Mälzen bei Reis nicht so gut, oder war der Pilz eine Zufallsentdeckung, bei der man geblieben ist? Das mit dem gemälzten Getreide behalte ich mal im Hinterkopf, vielleicht gibt es doch noch einen waschechten Bierwein, haha.
"Der Mann, der den Berg abtrug, ist der gleiche, den man jahrelang kleine Steine tragen sah."
- Chinesische Weisheit
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1394
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Sake gg. Reiswein

Beitrag von Metinchen »

@KommandeurMumm; Doch doch, die nächste Saison steht vor der Tür. Noch zeigen die Johannisbeeren nur ein zartes Blattgrün, aber in spätestens 2 Monaten hängen sie voller leckerer Früchtchen (hoffentlich). Außerdem habe ich noch Malz im Keller liegen, das soll noch sowas wie ein Malzmet werden und den Kopf voller Ideen was man so alles machen könnte.

Also, Malz ist gekeimtes und anschließend getrocknetes Getreide. Bekommt man hier eigentlich keimfähigen Reis? Ich meine hat schon mal jemand ausprobiert, ob dieser sogenannte Naturreis auch keimt?

Aber zurück zum eigentlichen Thema, wie gesagt das interesiert mich, vielleicht ist auch nur der Spieltrieb geweckt :D , aber ich denke ich werde wohl mal einen Miniansatz (vielleicht auch einen zweiten mit gekochtem Reis :| )nach oben genannten Rezept starten. Und berichten was passiert.

Grüße Metinchen
Blumen sind das Lächeln der Erde!
(Herkunft unbekannt)
Gono
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 20
Registriert: 18 April 2013 00:00

Sake gg. Reiswein

Beitrag von Gono »

Hallo zusammen,
benutzt aber nicht die Rosinen vom Aldi, sie verleihen dem Wein einen bitteren Geschmack. Diesen Effekt habe ich beim Zusatz von anderen Fruchten nicht festgestellt. Und wichtig wäre da noch zu sagen, beim Trennen von Reis und durchgegorenem Saft sollt ihr den Reis einfach nur abtropfen lassen und nicht auspressen. Anderenfalls wird es tatsächlich trüb!
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1394
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Sake gg. Reiswein

Beitrag von Metinchen »

So, es ist vollbracht. Ein Mini-Ansatz (10% vom Rezept) ist auf dem Weg. Ich habe mich genau an das Rezept von Gono gehalten, mit einer Ausnahme, statt 12,5g Zitronensaft waren es 15g ;) . Ok eine andere Hefe habe ich auch genommen, aber das macht wohl nichts aus. Alle Neugierigen werde ich auf dem laufenden halten ob da was trink- und genießbares bei herauskommt.
Blumen sind das Lächeln der Erde!
(Herkunft unbekannt)
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 30144
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Sake gg. Reiswein

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Hast du noch einen Vergleichsansatz ohne Reis mit dabei?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

The amount of energy needed to refute bullshit is an order of magnitude bigger than to produce it.
(Brandolini's law)

PMs mit Fragen werden ignoriert
Gono
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 20
Registriert: 18 April 2013 00:00

Sake gg. Reiswein

Beitrag von Gono »

Metinchen hat geschrieben: So, es ist vollbracht. Ein Mini-Ansatz (10% vom Rezept) ist auf dem Weg.
Hallo Metinchen,
bin auch neugierig ob dir das Resultat gefällt (schmeckt), einer von meiner Ansätzen (troztend der anderen Erfahrungen von Fruchtweinkeller :) ) ist bereit geklärt, der andere (der mit Preiselbeeren) gehrt noch schläfrig vor sich hin.
Ich hoffe, du hast meinen Beitrag entsprechend der Rosinen gelesen, wäre sonst schade...
Grüß, Gono

[Dieser Beitrag wurde am 04.05.2013 - 11:36 von Gono aktualisiert]
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1394
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Sake gg. Reiswein

Beitrag von Metinchen »

Nein, ich habe keinen Vergleichansatz gemacht. Wäre sicherlich sinnvoll gewsen, aber ich habe im Moment alle kleineren Ballons noch im Gebrauch. Das heißt ich komme grad´nicht dazu all das gute geklärte Zeugs durch den Filter zu jagen und abzufüllen. Vielleicht nächstes Wochenende, da habe ich tatsächlich mal 3 Tage am Stück frei :shock: .

Gono; Wäscht Du denn die Rosinen in heißem Wasser bevor Du sie verwendest. Mache ich immer wenn ich ein Rezept mit Rosinen verwende, es ist erstaunlich wie trübe das Waschwasser wird, davon das die Dinger geschwefelt sind mal abgesehen.

Der Reiswein blubbt verhalten vor sich hin, auch beim schütteln entweicht nur unwesentlich mehr CO².
An der Hefe liegt es nicht, im gleichzeitig angesetzten Löwenzahn-Ansatz geht die Post ab.
Blumen sind das Lächeln der Erde!
(Herkunft unbekannt)
Gono
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 20
Registriert: 18 April 2013 00:00

Sake gg. Reiswein

Beitrag von Gono »

Metinchen hat geschrieben:

Gono; Wäscht Du denn die Rosinen in heißem Wasser bevor Du sie verwendest. Mache ich immer wenn ich ein Rezept mit Rosinen verwende, es ist erstaunlich wie trübe das Waschwasser wird, davon das die Dinger geschwefelt sind mal abgesehen.

Der Reiswein blubbt verhalten vor sich hin, auch beim schütteln entweicht nur unwesentlich mehr CO².
An der Hefe liegt es nicht, im gleichzeitig angesetzten Löwenzahn-Ansatz geht die Post ab.
Sicher, sowohl die Rosinen mit kochendem Wasser wie auch den Reis. Fermentieren sollte er eigentlich gewöhnlich stark, wie bei jedem anderem Wein!
Der bittere Geschmack kommt mit ziemlicher Sicherheit von Rosinen, zum Glück mit der Zeit schwächt er etwas ab. Ich habe fasst parallel zu dem Dattelnwein auch einen Rosinenwein (ohne Reis, mit Rosinen auch von Aldi) mit gleichem Effekt kreiert.
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1394
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Sake gg. Reiswein

Beitrag von Metinchen »

So; Gestern habe ich dem Mini_Ansatz nachgefüttert. Der Geschmack war trocken, es schmeckt nach den Rosinen, Reisgeschmack als solchen erkenne ich (vielleicht;noch)nicht. Die Gärung hatte sich stark verlangsamt und gemessen habe ich einen Alkoholgehalt von ca. 11%, was auch rechnerisch in etwa hinkommt. Wie im Orginal-Rezept habe ich entsprechend 300g Zucker in 300ml Wasser gelöst und dann hinzugegeben. Erst dachte ich; ups wenn da die Hefchen mal keinen Zuckerschock bekommen, aber die Gärung setzte innerhalb von einer Stunde wieder ein.
Mal schauen was wird :twisted: .
Blumen sind das Lächeln der Erde!
(Herkunft unbekannt)
Antworten

Zurück zu „Herstellung von Sake (Reiswein)“