Mischung von Granny Smith und Trauben?

Antworten
Tine
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 6
Registriert: 06 September 2019 01:37

Mischung von Granny Smith und Trauben?

Beitrag von Tine » 06 September 2019 02:04

Hoihoi,

Ich bin totale Anfängerin was das Weinmachen angeht - habe erst vor 2 Wochen meinen ersten Apfelwein angesetzt. Natürlich hat mich dieses großartige Hobby gleich gepackt und ich hab mir noch weiter Gärballons zugelegt! 🙈

Da ich im Allgemeinen nicht soooo auf der „süßen Seite“ stehe, sondern doch lieber in eine Zitrone beiße, habe ich mir überlegt, auch einen Wein von Granny Smith Äpfeln und weißen Trauben anzusetzen. Die Äpfel würde ich auspressen und die Trauben ebenfalls? Hat jemand in dem Bereich Erfahrungen und kann mir sagen, was zu beachten ist? Auch in Bezug auf Zuckermenge/Wasser/ Hefe?

Vielen Dank schon mal vorab und Groetjes uit Nederland!

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2681
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Mischung von Granny Smith und Trauben?

Beitrag von Chesten » 06 September 2019 16:26

Willkommen bei uns !

Kennst du schon die Homepage zu diesen Forum ?

Einfach auf das grosse Banner klicken dann kommst du zur Homepage.
Da steht eigentlich alles was du wissen musst !

Äpfel und weisse Trauben macht man als Saft?- und nicht als Maischegärung da dann zu viel Fusel entsteht.
Fuselöle machen den dicken Kopf am nächsten Morgen !
Äpfel und Birnen haben Steinzellen wenn man diese mitvergärt entsteht mehr Methanol.
Keine Sorge wenn du dich an die Vorgaben der Homepage hälst und unsere Tipps befolgst ist dein Wein sicher.
Ich weiss wenn jemand Methanol liest bricht sofort Panik aus.


Ausserdem musst du dir überlegen wie du deinen Wein lagerungsstabil bekommen willst !
Eine Schwefelung stoppt die nicht ! Auch Kaffeefilter oder der Gleichen kannst gleich vergessen !

Auf der Homepage im Kapitel Zucker steht was du wissen musst um einen lagerungsstaiblen Wein ohne grosses Gerät herzustellen.

Liest dich erstmal in die Homepage ein und wenn es dann noch Fragen gibt kannst du die hier im Forum stellen !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1262
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: Mischung von Granny Smith und Trauben?

Beitrag von Metinchen » 10 September 2019 09:00

Hallo Tine herzlich willkommen,
Wie Chesten schon schrieb mache Dir mal die Arbeit und lese die Homepage durch, ja es ist viel aber es lohnt sich.
Zu Deiner Frage, ob ein Wein süß oder trocken wird liegt am Restzucker am Ende der Gärung. Nimm lieber einen richtig aromatischen Apfel, der Granny Smith ist doch eher nur säuerlich mit wenig Geschmack (es sei denn Du hast einen Granny Smith im Garten stehen, den würde ich dann auch verwerten) .
Darf ich fragen von wo aus den Niederlanden Du kommst, ich lebe und arbeite im Grenzgebiet, vielleicht ist das ja um die Ecke.
Grüße Metinchen
Blumen sind das Lächeln der Erde!
(Herkunft unbekannt)

Tine
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 6
Registriert: 06 September 2019 01:37

Re: Mischung von Granny Smith und Trauben?

Beitrag von Tine » 12 September 2019 22:04

Hoi,

Vielen Dank für eure Antworten! 😊

Ich wohne an der zeeländischen Küste - komme aber ursprünglich aus Deutschland... Mein Onkel hatte mir vor Kurzem Rezepte aus einem alten DDR-Heftchen geschickt. Zusammen haben wir vor ca. 4 Wochen einen Apfelwein angesetzt, den ich vor 3 Tagen das erste Mal abgezogen habe. Mittlerweile hat er sich auch geklärt, und gärt meiner Meinung nach nicht mehr(zumindest ist es im Röhrchen sehr ruhig).In den nächsten Tagen werde ich den Alkohol und Zucker messen, nochmal abziehen und dann ruhen lassen. So ähnlich werde ich auch mit der Apfel-Traubenmischung verfahren... Ich bin gespannt! Apfel-Traube blubbert noch fröhlich vor sich hin (ist ja aber auch erst vor einer Woche in die Gärflasche gegangen).
Ich denke, fürs nächste Mal, werde ich mir eine Art Rechnungstabelle raussuchen - im Moment ist es zwar alles an Rezepte und Verhältnisse angelehnt, aber doch auch zum Teil „Pi mal Daumen“. Außerdem werde ich mich besser vorbereiten bzw. vorbereitet sein... 🙈 Aber das kommt sicherlich auch mit der Übung und der Erfahrung... Ich halte euch auf dem Laufenden!

Bahnwein
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 535
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Mischung von Granny Smith und Trauben?

Beitrag von Bahnwein » 12 September 2019 22:23

Tine hat geschrieben:
12 September 2019 22:04
...In den nächsten Tagen werde ich den Alkohol und Zucker messen, ...
Wie möchtest du den Zucker messen und wofür?

Wie gedenkst du weiter zu verfahren, um einen lagerstabilen Wein zu bekommen?

Tine
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 6
Registriert: 06 September 2019 01:37

Re: Mischung von Granny Smith und Trauben?

Beitrag von Tine » 16 September 2019 10:07

Zur Messung: Mein Mann arbeitet in einem Labor und darf dort kleine Proben messen und testen. Ich hatte mir auch einen Vinometer besorgt, da aber die Beginnwerte fehlen, hilft mir das jetzt nicht so viel. Deswegen diese Woche der Gang ins Labor.

Ich denke, dass ich den Wein nochmal mit Zuckerwasser auffüllen werde, dann in den nächsten Tagen abziehen werde, und dann ruhen lassen im Ballon. Oder habt ihr andere Tips?

Bahnwein
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 535
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Mischung von Granny Smith und Trauben?

Beitrag von Bahnwein » 16 September 2019 12:27

Jetzt gibt es also nur noch die Frage, wofür du den Zuckergehalt messen willst. Es ist ja ganz nett, wenn man es im Labor machen kann, aber viel wichtiger ist, wie willst du weiterhin verfahren? Möchtest du mit der Nachzuckermethode arbeiten, steril filtern, Null Restzucker oder wie soll ein lagerstabiler Zustand erreicht werden?

Wenn du noch mal nachzuckerst, warum benutzt du Zuckerwasser anstatt einfach den Zucker trocken hinzuzufügen? Oder möchtest du den Ansatz noch verdünnen?
Nach dem Nachzuckern braucht es mehr als ein paar Tage bis zum abziehen. Immer mit der Ruhe.

Antworten

Zurück zu „Wein aus mehreren Sorten Früchten, Obst oder Gemüse“