Erster Wein: Tagebuch (Ansatz: Tk-Beerenmischung)

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 516
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: Erster Wein: Tagebuch (Ansatz: Tk-Beerenmischung)

Beitrag von Moneysac » 25 April 2018 21:59

Wie schnell wird Zucker in diesem Stadium vergoren? Also innerhalb welcher Zeitspanne?
Das ist schwierig zu beantworten, da es auf sehr viele Faktoren ankommt. In der Praxis kontrolliert man die Restsüße mit seiner Zunge einmal pro Woche. Ab einem Alkoholgehalt von ca. 14-15% wird dann nur noch für 0.5% Zucker hinzugefügt (natürlich nur, wenn der Geschmackstest ergeben hat, das der Wein vollkommen trocken ist). Unter Umständen auch nur für 0.25%. Wenn die Restsüße 2 Wochen lang stabil ist, wird die Gärung für beendet erklärt.

Andreas_07
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 72
Registriert: 19 März 2018 22:49

Re: Erster Wein: Tagebuch (Ansatz: Tk-Beerenmischung)

Beitrag von Andreas_07 » 29 April 2018 16:55

Update:

heute habe ich einen Geschmackstest bei meinen Weinen mit folgendem Ergebnis durchgeführt (nehme den Erdbeerwein mal mit hinein):

Beerenmischung:

- leichte Restsüße
- im Geschmack nur noch leicht säuerlich (Geruch eher säuerlich)
- Frucht lässt sich besser als letztes Wochenende herausschmecken
- 15 % Alc. Vol (vor zwei Wochen waren es 13 %)
Gärung wohl noch aktiv (dem Röhrchen nach)
>>>Maßnahme: Nachzuckerung 100g auf 10L



Beerenmischung-Banane:


- scheinbare leichte Restsüße
- Schaumbildung an der Oberfläche "kleine Schauminseln"....bei den anderen beiden Weinen nicht der Fall :shock: :? ?!
- nur noch leichte Säuerlichkeit
- 16 % Alc. Vol
Gärung wohl noch aktiv (dem Röhrchen nach)
>>>Maßnahme: Nachzuckerung 10g/L



Erdbeerwein:

- im Geruch = Erdbeerige Süße
- im Geschmack = leichte Restsüße
- leichte Säuerlichkeit
- 14% Alc. Vol
Gärung wohl noch aktiv (dem Röhrchen nach)
>>>Maßnahme: Nachzuckerung 20g/L



Tipps, Anregungen?

Lg, Andreas

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2058
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Erster Wein: Tagebuch (Ansatz: Tk-Beerenmischung)

Beitrag von Chesten » 29 April 2018 17:21

Hört sich alles gut an !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Andreas_07
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 72
Registriert: 19 März 2018 22:49

Re: Erster Wein: Tagebuch (Ansatz: Tk-Beerenmischung)

Beitrag von Andreas_07 » 30 April 2018 19:58

Hoffe es ^^. War beim Zucker etwas unsicher....aber ich denke mal diese Reduktion ist ok . Ich glaube Moneysac meinte das 0,5 % nun reichen würden. Nur beim Erdbeerwein woltle ich etwas mehr "Pfeffer" daher der alte Wert.

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 516
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: Erster Wein: Tagebuch (Ansatz: Tk-Beerenmischung)

Beitrag von Moneysac » 30 April 2018 23:48

Das hört sich bisher gut an. Deine Weine sind ja schon relativ weit fortgeschritten, deswegen die Empfehlung nur für 0,5% Alkohol zu zuckern. Machst du gegen Ende nämlich zu viel rein, kannst du dir eine Gärstockung einhandeln.

Aber bitte nur nachzuckern, wenn es wirklich trocken schmeckt. Ansonsten lieber nochmal 2-3 Tage stehen lassen.

Andreas_07
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 72
Registriert: 19 März 2018 22:49

Re: Erster Wein: Tagebuch (Ansatz: Tk-Beerenmischung)

Beitrag von Andreas_07 » 02 Mai 2018 18:52

Update:

Ich habe eben, da ich im Laufe des tages quasi null Druck im Gärspund ausmachen konnte, meine Beerenweinmischung aufgemacht und einen Geschmacks sowie einen Alkoholtest gemacht.

Wie vor einigen Tagen konnte ich auch jetzt eine Süße ausmachen...auch wird der Wein angenehmer....kann es schwer beschreiben. Gschmacklich sicher ncoh weit entfernt von "köstlich" aber dafür ist ja die Lagerung da. Auch würde ich noch ein wenig nachsüßen wollen....aber alles zu seiner Zeit.

Was mit komisch vorgekommen ist, dass war der Alkoholtest. Denn jetzt pegelt sich ein Wert zwischen 13,5 bis 14 % Alc. vol ein. Am Sonntag waren es noch 15 % + leicht nach oben.

Ich habe glaube ich hier irgendwo gelesen, dass das passieren kann. Kann ich jetzt schwefeln damit sich die Hefe absetzen (was sie aber zum großen Teil schon getan hat...ich finde ihn recht klar...nur halt dunkel) kann? Dürfte auch Zeit sein oder? angesetzt hatte ich diese Mischung am 25. März! Gärtätigkeit scheint kaum bis keine mehr vorhanden.

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 516
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: Erster Wein: Tagebuch (Ansatz: Tk-Beerenmischung)

Beitrag von Moneysac » 02 Mai 2018 19:23

Das Vinometer ist nicht sonderlich genau und nur für trockene Weine ausgelegt. Spricht wenn du jetzt eine Süße schmeckst, ist es nicht mehr verlässlich.
Moneysac hat geschrieben:
25 April 2018 21:59
Wenn die Restsüße über 2 Wochen stabil ist schwefelst du und bist fertig.
Danach wird erst geschwefelt. Du wartest jetzt also eine Woche und schüttelst wenn möglich täglich. Nächste Woche kontrollierst du dann die Restsüße. Wenn sich nichts geändert hat nochmal eine Woche warten und kontrollieren. Erst dann schwefeln und ggf. noch etwas Zucker für den Geschmack hinzugeben.

Andreas_07
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 72
Registriert: 19 März 2018 22:49

Re: Erster Wein: Tagebuch (Ansatz: Tk-Beerenmischung)

Beitrag von Andreas_07 » 02 Mai 2018 19:40

Alles klar, danke.

Andreas_07
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 72
Registriert: 19 März 2018 22:49

Re: Erster Wein: Tagebuch (Ansatz: Tk-Beerenmischung)

Beitrag von Andreas_07 » 15 Mai 2018 17:17

Update:

Nicht heute aber am Wochenende habe ich den Wein geschwefelt da ich im geschmack zum letzten test keinen großartigen Unterschied feststellen konnte. Er war bereits sehr klar weshalb ich evtl. dieses We von der Hefe abziehen werde.

Benutzeravatar
Chesten
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2058
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Erster Wein: Tagebuch (Ansatz: Tk-Beerenmischung)

Beitrag von Chesten » 16 Mai 2018 16:48

Ich hoffe das noch Restsüße zu schmecken war !
Aber ich denke das du gleich zur letzten Geschmackprobe meinst oder ?

Mit wie viel g/L hast du geschwefelt ?
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Andreas_07
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 72
Registriert: 19 März 2018 22:49

Re: Erster Wein: Tagebuch (Ansatz: Tk-Beerenmischung)

Beitrag von Andreas_07 » 16 Mai 2018 19:03

Chesten hat geschrieben:
16 Mai 2018 16:48
Ich hoffe das noch Restsüße zu schmecken war !
Aber ich denke das du gleich zur letzten Geschmackprobe meinst oder ?

Mit wie viel g/L hast du geschwefelt ?

Korrekt ja.

1g auf 10 L. Entsprechend der Dosierungsanleitung auf der Rückseite der Verpackung. Also "Mittelstark".

Antworten

Zurück zu „Wein aus mehreren Sorten Früchten, Obst oder Gemüse“