Idee für die Winterglut.

bgw1903
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 46
Registriert: 09 November 2014 17:25

Idee für die Winterglut.

Beitrag von bgw1903 » 10 November 2014 21:43

Hallo,
ich bin gerade dabei einen Wein nach dem Winterglutrezept zu machen. Er gährt jetzt ungefähr eine Woche. Ich hoffe der Rote Beete/Erde Geruch verflüchtigt sich noch. :?
Jetzt habe ich mich gefragt, ob zu dem Winterlichen Gewürzen vieleicht noch etwas ergänzt werden kann. Habt ihr noch weitere Gewürze/Zutaten hinzugefügt?
Ich habe unter anderen an geriebene Orangenschalen gedacht. Ist das eine gute Idee? Der Nachteil wäre natürlich, dass man die schale dann wieder aus dem Wein fischen müsste.
Andererseits habe ich auch darüber nachgedacht, die Orangenschalen erst beim erhitzen an den Wein zu geben.

Was sagt ihr zu dazu?

Viele Grüße
Christoph

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2586
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Idee für die Winterglut.

Beitrag von Chesten » 11 November 2014 10:50

Grundsätzlich ist bei Gewürzen dazu zu raten das mit die in einen Teebeutel oder Säckchen an einem Band in den Ballon gibst, so bekommst du die schnell wieder raus falls es zu viel wird mit dem Geschmack.

Bei Orangen und Zitronen muss du aufpassen das keine weiße Haut von der Frucht in den Ansatz kommt da diese Bitterstoffe abgeben und dein Wein bitter wird und das willst du ja nicht.

Ich rate dir dazu das ganze aromatisieren nach der Gärung und bei der Selbstklärung zu machen.
Aus Zwei Gründen erstens, kannst du dann den Geschmack besser beurteilen was während der schwierger ist und zweitens treten während der Gärung auch wieder Aromen mit dem CO2 aus weshalb du dann mehr brauchst.

Wenn du die Teebeutelmethode machst kannst du einfach diesen herrausziehen wenn dir der Geschmack passt aber du musst aufpassen das die Schalen nicht im Met aufquillen sonst bekommst du die nur mit Mühe wieder raus.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

bgw1903
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 46
Registriert: 09 November 2014 17:25

Re: Idee für die Winterglut.

Beitrag von bgw1903 » 11 November 2014 18:31

Hallo,
danke für deine ausführliche Antwort. Das mit den Teebeuteln ist eine gute Idee. Nun habe ich es allerdings schon wie im Rezept beschrieben alles so rein geworfen. Ich hoffe, das klappt auch so. Aber das mit dem Orangenschalen werde ich im nachhinein mit der teebeutelvariante probieren.

Grüße!

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2586
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Idee für die Winterglut.

Beitrag von Chesten » 12 November 2014 10:47

bgw1903 hat geschrieben:danke für deine ausführliche Antwort.
Bitte. Dafür sind wir alle hier ;)
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

bgw1903
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 46
Registriert: 09 November 2014 17:25

Re: Idee für die Winterglut.

Beitrag von bgw1903 » 26 November 2014 22:47

Hallo,
Ich wollte nur mal kurz fragen, wann der Winterglut Wein denn seinen rote beete Geschmack verliert? Meiner ist jetzt schon drei Wochen alt, aber schmeckt immernoch nach roter beete. ?-|

Grüße

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27218
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Idee für die Winterglut.

Beitrag von Fruchtweinkeller » 26 November 2014 23:04

Das steht da weil es bei mir so war :mrgreen:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

bgw1903
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 46
Registriert: 09 November 2014 17:25

Re: Idee für die Winterglut.

Beitrag von bgw1903 » 27 November 2014 07:25

Guten morgen.
Also kann es sein, dass er immer nach roter Beete schmecken wird? :shock:

Benutzeravatar
Oelsnitzer
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 14
Registriert: 22 August 2014 12:47
Kontaktdaten:

Re: Idee für die Winterglut.

Beitrag von Oelsnitzer » 27 November 2014 09:19

Meiner ist jetzt ca. 7 Wochen, in der Klärphase. Ich schmecke noch die Rote Rübe – denke ich jedenfalls, vielleicht liegt es auch nur daran, dass ich es weiß!? :?
Meine Frau meint, das sie davon nichts mehr schmeckt! Ihr Urteil, er riecht und schmeckt nach Pfefferkuchen!? :P

Nur Mut! Das wird schon werden! :engel: :engel: :engel:
"in vino veritas"
Nur vertragen die Wenigsten beides!

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27218
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Idee für die Winterglut.

Beitrag von Fruchtweinkeller » 27 November 2014 21:33

Es ist durchaus möglich dass sich der Geschmack erst im Laufe der Gärung oder sogar erst bei Klärung verflüchtigt, daran kann ich mich leider nicht mehr erinnern. Also heißt es: Einfach mal abwarten.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

bgw1903
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 46
Registriert: 09 November 2014 17:25

Re: Idee für die Winterglut.

Beitrag von bgw1903 » 28 November 2014 11:45

Alles klar. Dann muss ich mich einfach in Geduld üben.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27218
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Idee für die Winterglut.

Beitrag von Fruchtweinkeller » 29 November 2014 00:03

...und anschließend bitte berichten ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Onza
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 260
Registriert: 01 August 2015 17:11

Re: Idee für die Winterglut.

Beitrag von Onza » 22 August 2015 17:44

Ich hole mal diesen älteren Beitrag hoch, weil ich eine direkte Frage zu diesem Rezept habe:

Ja - es ist heute sehr warm, aber ich bin in Sachen Wein gedanklich schon in der Weihnachtszeit. Wie lange dauert das Rezept? Wenn ich es in den nächsten Wochen ansetze, wird das was zu Weihnachten? Für Metversionen muss ich ja etwas mehr Zeit planen.

Und: Ist der Geschmack nach Rübe verflogen?

Antworten

Zurück zu „Wein aus Gemüse“