Rahbarberwein

Antworten
Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4794
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Rahbarberwein

Beitrag von Josef » 23 Dezember 2013 15:01

Wer hat schon mal die Oxalsäure bei Rahbarberwein ausgefällt?

Ich habe 7 Liter Rahbarberwein, die Gärung ist abgeschlossen. Nun wollte ich die Oxalsäure ausfällen

Auf der HP steht:
Sie messen einen Wert von 10 g/l Gesamtsäure. Diese setzt sich aus etwa 5 g Oxalsäure und 5 g Apfelsäure (jeweils bezogen auf Weinsäure!) zusammen. In den 4 l Saft sind also 5 g x 4 l = 20 g Oxalsäure enthalten. Diese Menge können Sie mit 20 x 0,67 = 13,4 g Calciumcarbonat ausfällen.
Übertragen auf meinen Wein heißt das:
4,5 g/l Gesamtsäure =2,25g Oxalsäure und 2,25g Apfelsäure
In den 7 Litern Wein sind also 2,25 x 7 l = 15,75 Oxalsäure enthalten diese Menge habe ich versucht mit 15,75 x 0,67 = 10,6 g Calciumcarbonat auszufällen.

Das ganze war vor 2 Tagen.
Geschäumt hat die Sache nicht. Richtig eingerührt habe ich alles. Die 7 Liter konnte ich in einem 20ger Ballon gut mischen, sah auch gut aus, keine Klumpen oder sonst was. Der Kalk hatte sich gut wieder abgesetzt, so habe ich heute abgezogen und die Säure erneut gemessen.
Leider keine Veränderung, immer noch 4,5g/l :hmm: Was habe ich falsch gemacht? oder gibt es irgendwo einen dummen Denk.- oder Rechenfehler???

Calciumcarbonat war dieses:

http://www.hbs24.de/contents/de/p112_we ... hbs24.html

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9765
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Rahbarberwein

Beitrag von fibroin » 23 Dezember 2013 17:31

Grundsätzlich, ich habe schon mal Oxalsäure ausgefällt, aber vor der Gärung, ich habe den Rhabarbersaft gewonnen und behandelt. Dann erst vergoren. Ich konnte damals einen Säurerückgang feststellen.
Vielleicht hatte dein Grundsoff Rhabarber keine oder noch wenig Oxalsäure. Wo nichts ist fällt nichts aus. War der Rhabarber sehr jung geerntet?
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27281
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Rahbarberwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 24 Dezember 2013 00:05

Das müsste eigentlich heftig schäumen. Und das sich der Säuregehalt nicht verändert hat klingt sehr verdächtig. Ketzerische Frage: Ist das gar kein Kalk?

Mach dir doch mal eine Lösung mit zB 10 g/L Zitronensäure, miss die Säure und gib dann deinen "Kalk" dazu. Wenn sich dann wieder nichts tut.... :hmm:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3396
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Rahbarberwein

Beitrag von 420 » 24 Dezember 2013 00:12

Hallo Josef,

die Oxalsäure habe ich schon einmal in einem fertigen Wein ausgefällt. Es war .. verdammt lang her. :) :)

Damals habe ich Vorversuche gestartet. Es waren 20 Liter Wein, der bearbeitet werden musste.

Ergebnis war:
Antigel 21,5 ml,
Kieselsol 43 ml und
Gelantine 90

Da habe ich mich strikt nach dem Kitzinger gehalten und auch die Vorversuche danach ausgerichtet.

Viel Spaß dabei. Ich muss es nicht unbedingt noch einmal machen.

Grüße
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4794
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: Rahbarberwein

Beitrag von Josef » 24 Dezember 2013 13:32

Was du gemacht hast ist eine Schönung und keine Säureausfällung.

Den Kalk werde ich mal mit Zitronensäure testen, das ist eine gute Idee. Nach Weihnachten werde ich berichten.

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3396
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Rahbarberwein

Beitrag von 420 » 24 Dezember 2013 14:04

Entschuldigung, du hast natürlich recht. War eine Schönung. Gefällt habe ich nur einmal beim Rotwein. Nichts für Ungut.
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4794
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: Rahbarberwein

Beitrag von Josef » 04 Januar 2014 15:47

So dämlich kann man doch nicht sein. :evil: :evil: :evil:

Beim testen des Kalks mit Zitronensäure merkte ich den Fehler.
Anstatt 10,6g in den Wein zu geben waren es nur 1,6g. :oops: :oops: :oops:

So kann es gehen wenn man zu blöd ist eine Waage abzulesen. ?-|

Die Säure ist jetzt wie gewollt ausgefallen, aber geschäumt hat er beim zugeben nur sehr schwach. :hmm:

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27281
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Rahbarberwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 04 Januar 2014 17:00

Naja, langsam oder schnell, das ist ja alles ein wenig relativ und hängt auch davon ab wie fein der Kalk ist. Zumindest verhält es sich jetzt so wie es soll, das klingt gut.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Zauberlehrling
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 1
Registriert: 04 Januar 2014 16:10

Re: Rahbarberwein

Beitrag von Zauberlehrling » 04 Januar 2014 17:52

also laut Kitzinger ist es absolut ungefährlich, wenn man 20 Ltr. Rhabarberwein innerhalb 6 Monaten drinkt. ( ohne die Oxalsäure auszuwaschen ).
Zumal diese Säure auch in anderen Lebensmittel enthalten ist, wie z.B. in roter Beete, Spinat und Sellerie.
Persönlich kann ich mir nicht vorstellen, die Oxalsäure im vergorenen Wein auszuwaschen, aber Hauptsache das Getränk schmeckt.

Grüße:
Roland
Auf den Alkohol - die Ursache und die Lösung aller Probleme!
...Homer Simpson...

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27281
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Rahbarberwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 04 Januar 2014 18:09

...siehe auch Rezept auf der HP...

Klugscheißermodus an:
Die Säure wird nicht "ausgewaschen" sondern "ausgefällt".
Klugscheißermodus aus.

Unabhängig vom gesundheitlichen Aspekt: Mit Fällung schmeckt mir Rhabarberwein nicht wirklich. Ohne Fällung finde ich ihn zum Weglaufen :mrgreen:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Wein aus Gemüse“