1. Versuch Zwetschgenwein

Benutzeravatar
OScargrouch81
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 24
Registriert: 01 September 2011 00:00

1. Versuch Zwetschgenwein

Beitrag von OScargrouch81 » 04 Dezember 2011 19:06

Fruchtweinkeller hat geschrieben: Dann erst einmal die Selbstklärung abwarten.
soll heissen, dunkel und kühl lagern ohne schütteln oder Proben ziehen?
Servus und schönen Gruss
Christian


Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27231
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

1. Versuch Zwetschgenwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 04 Dezember 2011 19:13

Genau. Wobei "dunkel" eher egal ist, der Ballon wird ja kaum in der prallen Sonne stehen oder unter der Sonnenbank :shock:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
OScargrouch81
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 24
Registriert: 01 September 2011 00:00

1. Versuch Zwetschgenwein

Beitrag von OScargrouch81 » 12 Dezember 2011 21:45

Hallo Forum,

am Freitag habe ich nun den Wein abgezogen.
Wie verhält sich das nun mit der Selbstklärung?
Wann weiß ich das ich den Wein abfüllen kann, wenn er komplett klar ist und man "durch sehen" kann?
Wie lange kann das bei Zwetschgenwein dauern?
Servus und schönen Gruss
Christian


Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27231
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

1. Versuch Zwetschgenwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 12 Dezember 2011 22:42

Solange es nicht nachgärt kannst du jederzeit abfüllen :shock: Wenn dir das nicht gefällt musst du so lange warten bis es dir gefällt ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Zecke
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 469
Registriert: 25 Februar 2009 00:00

1. Versuch Zwetschgenwein

Beitrag von Zecke » 13 Dezember 2011 10:59

Hi,

leider verhält sich die Selbstklärung immer anders ... gute Zeitwerte kann man hier nicht geben.
Sollte der Wein nach der Selbstklärung sehr klar wirken, so kannst du ihn gerne in Flaschen füllen.
Aber erschrecke dich später nicht. Auch wenn der Wein super klar war, sammelt sich öfters noch "feiner Staub" am Flaschenboden.

Möchtest du so einen "feinen" Satz nicht in den Flaschen haben, so musst du dir ein Filter oder Geduld zulegen :D

Gruß
Zecke

Edith: Sagt Tippfehler entfernt

[Dieser Beitrag wurde am 13.12.2011 - 15:45 von Zecke aktualisiert]

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27231
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

1. Versuch Zwetschgenwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 13 Dezember 2011 12:00

So ist es. In der Nichtfilter-Zeit musste ich die Erfahrung machen dass gerade Zwetschge unliebsame Bodensätze produzieren kann, selbst wenn der Wein absolut klar erscheint. Ursache ist vermutlich der vergleichsweise hohe Pektingehalt.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Pantscher
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 530
Registriert: 02 November 2007 00:00

1. Versuch Zwetschgenwein

Beitrag von Pantscher » 13 Dezember 2011 13:22

Meine Zwetschgen, zum Beispiel, lagern immer über ein Jahr im Ballon. Aber auch hier kann es passieren, dass sich noch ein klein wenig absetzt. Ich glaub das kommt vom Sauerstoffkontakt.

Benutzeravatar
Ehli
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1989
Registriert: 01 November 2006 00:00

1. Versuch Zwetschgenwein

Beitrag von Ehli » 13 Dezember 2011 18:18

Hmmm, ist mir als Filterer bei Zwetschg so noch nicht aufgefallen.
Fruchtweinkeller hat geschrieben: So ist es. In der Nichtfilter-Zeit musste ich die Erfahrung machen dass gerade Zwetschge unliebsame Bodensätze produzieren kann, selbst wenn der Wein absolut klar erscheint. Ursache ist vermutlich der vergleichsweise hohe Pektingehalt.
Quitte hat es bei mir trotz EK geschafft ein Depot zu bilden das jetzt nach den Jahren echt unschön wird. Gott sei Dank ist nicht mehr allzuviel über.

Andy
Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.

Winston Churchill


Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9762
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

1. Versuch Zwetschgenwein

Beitrag von fibroin » 13 Dezember 2011 19:08

Dass kann Tannin wie auch Pektin sein. Gute alte Rotweine haben das auch. Damit beruhige ich mich, wenn bei meinen Weinen ungewollte Bodensätze entstehen. :D
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Ehli
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1989
Registriert: 01 November 2006 00:00

1. Versuch Zwetschgenwein

Beitrag von Ehli » 13 Dezember 2011 23:58

eruhigen brauch ich mich eigentlich gar nicht 8-)
fibroin hat geschrieben: Damit beruhige ich mich, wenn bei meinen Weinen ungewollte Bodensätze entstehen. :D
Den trinken eh nur die, die wissen was da drin ist.
Krass ist einfach nur dass der Bodensatz mit der Zeit wächstund ich zu Anfang Zweifel an meinem Filter hatte.
Andy
Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.

Winston Churchill


Benutzeravatar
OScargrouch81
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 24
Registriert: 01 September 2011 00:00

1. Versuch Zwetschgenwein

Beitrag von OScargrouch81 » 14 Dezember 2011 16:29

Hallo,

das heisst also im Klartext, das Ding bleibt einfach stehen bis man durch sehen kann (soweit es die Farbe zulässt), oder man findet sich damit ab das man einen trüben Wein im Glass hat.

Kann man die Klärung evtl. etwas unterstützen?
Servus und schönen Gruss
Christian


Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9762
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

1. Versuch Zwetschgenwein

Beitrag von fibroin » 14 Dezember 2011 17:44

Jein.
Es gibt Weine, die bleiben über Monate nur trübe Brühe. Löwenzahnblüte z.B. war bei mir so lange trüb, bis er auch nicht mehr schmeckte. Als Filterer lass ich mir das nicht mehr gefallen. Solche Weine werden dann nach einigen Monaten sicherheitshalber vorgefiltert. In der Regel lasse ich die dann noch so lange stehen, bis ich Zeit zum Sterilfiltern habe.
Die Schwefelzugabe mache ich mit tritieren des freien Schwefels und Peilung über den Daumen. :D
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Antworten

Zurück zu „Wein aus Steinobst“