Mirabellenwein

Benutzeravatar
Birgit
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7817
Registriert: 03 April 2004 00:00

Mirabellenwein

Beitrag von Birgit » 05 September 2004 11:36

Hallo,

noch eine Ergänzung zu dem Mirabellenmelomel, er gärt bei uns jetzt 17 Tage hat 15+ % :schlecht: und hat einen enorme Selbstklärung. Zu unserem ersten Ansatz überhaupt kein Vergleich 8-)

Birgit
Aus dem Feuerquell des Weines, aus dem Zaubergrund des Bechers,
sprudelt Gift und süße Labung, sprudelt Süßes und Gemeines;
nach dem eig'nen Wert des Zechers, nach des Trinkenden Begabung! (Friedrich von Bodenstedt)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!


Benutzeravatar
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5534
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Mirabellenwein

Beitrag von Tompson » 05 September 2004 11:42

Hoppsa, so schnell kann Mensch ja gar nicht reagieren... :shock:
Welche Hefe habt Ihr genommen (hoffentlich nicht gerade eine Eurer für mich nicht nachkaufbaren)?

Die Sache mit dem Melomel ist keine schlechte Sache... Da komme ich glatt ins Überlegen. Sehr aromatisch schmecken die Früchtchen nämlich nicht und auf Pflaume stehe ich auch gar nicht so sehr :schlecht:

Wie setzt man eine Maische mit genügend Anfangszucker - äh also Honig - an ? Das gibt doch eine ganz schöne Kleberei?

Ich habe meinen Fruchtbestand noch gar nicht gewogen aber könntest Du (wiedermal :-x )eine kleine Rezeptübersicht... Büdde, büdde?
Oak ne jechn!

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27530
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Mirabellenwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 05 September 2004 11:45

Die Aussage ist mehr allgemein, messen kann ich den Blausäuregehalt aber nicht :shock: Man sagt aber auch, dass die Steine einen bitteren Beigeschmack erzeugen können (ich kann nicht sagen, ob das durch die Blausäure kommt oder ob da noch etwas anderes schlecht schmeckt), deshalb würde ich da kein Risiko eingehen. Unsere Mirabellen hatten auch eine extrem dicke Fruchtschale, ich wäre mir deshalb auch nicht sicher, dass die Früchte gut aussaften, wenn man sie so in den Ballon gibt.
Tja, wir haben heute auch noch einen Eimer mit Zwetschgen, die entsteint werden wollen. Hobbies machen Spaaaaaß... ?-|
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27530
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Mirabellenwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 05 September 2004 11:51

Mirabellen-Melomel

Das Rezept kommt aus einem der englischsprachigen Bücher, ich kann jetzt aber nicht sagen, aus welchem.

auf 10l:

4 kg Mirabellen
800 ml Orangensaft
1,3 g Tannin
15 ml Antigel
4 g Hefenärsalz
2 kg Rapshonig
10 g Citrat

Hefe: Samos (irgendwas kräftigeres, man kann sicherlich auch Port, Sherry, Haut Sauternes, Burgunder etc. verwenden)

Nach 5 Tagen hatte der Ansatz schon 13,5 %. Nach 10 Tagen haben wir abgepresst und Säure gemessen, die lag bei 6,5. Haben wir erst einmal so gelassen.


90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Birgit
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7817
Registriert: 03 April 2004 00:00

Mirabellenwein

Beitrag von Birgit » 05 September 2004 12:19

Hallo,

hab noch eine Ergänzung zum Mirabellenmelomel, O-Saft von Hang gepresst und das Fruchtfleisch in der Presse zurück gelassen ?-| Bitte keinen fertigen O-Saft verwenden. Wir haben einmal einen Holunderblütenwein mit fertigem Zitronensaft versaut :!: , der war so bitter das keiner das Gesöff trinken wollte :(

Zu den Kernen heißt es bei den Brennern: Das gibt einen Marzipangeschmack, da ist es für mich zur Blausäure nicht weit :|

Gruß Birgit
Aus dem Feuerquell des Weines, aus dem Zaubergrund des Bechers,
sprudelt Gift und süße Labung, sprudelt Süßes und Gemeines;
nach dem eig'nen Wert des Zechers, nach des Trinkenden Begabung! (Friedrich von Bodenstedt)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!


Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9823
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Mirabellenwein

Beitrag von fibroin » 05 September 2004 14:15

Hallo Tompson, da ich jetzt erst wieder am Rchner bin, stelle ich fest, dass dir schon gut von unseren Fruchtweinexperten geholfen wurde.

Vielleicht kann ich noch folgendes nachreichen: Ich habe Reneclouden und Mirabellen getrent verarbeitet. Die beiden Töpfe werde ich wohl nächste Woche von der Maische trennen. Bei Geschmackproben habe ich festgestellt, dass die Reneclouden sehr milde schmecken, die Mirabellen haben diesen typischen scharfen Geschmack, den ich vom Vorjahr kannte. Ich vermute mal, dass der Geschmack aus den Schalen kommt. Die Mirabellen schmecken beim bewußten kauen auf der Schale würziger.

Entsteint habe ich die Dinger mit einem Handgerät von LEIFHEIT. Da wird der Stein mit einem Kreuzmesser aus der Frucht gedrückt und gleichzeitig Viertel angeschnitten.
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27530
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Mirabellenwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 05 September 2004 14:36

Hab mir das Entkernermodell gerade mal auf der Homepage von Leifheit angeschaut. Ist das auch für größere Mengen geeignet, oder fällt einem da irgenwann der Arm ab?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9823
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Mirabellenwein

Beitrag von fibroin » 05 September 2004 14:49

?-|
das eigentlich immer bei großen Mengen.

Im Ernst: falls wir von dem selben Ding sprechen, bearbeitet das Pflaumen wie Mirabellen gleich gut. Am besten geht das wenn der Stilansatz nach unten gelegt wird, weil sich da der Kern am besten rauspresst. Zum Armabfallen kann ich nur sagen, dass man immer locker bleiben muß. Sonst kannst du wie bei jeder glechmäßigen verkramften Bewegung Sehnenscheidenentzündung bekommen. :(

Locker sind wir Fruchtweinbereiter doch allemal! Also kein Problem. 8-)
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5534
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Mirabellenwein

Beitrag von Tompson » 06 September 2004 07:04

Vielen Dank Fibroin.

Leifheit - gabs die Dinger im Kaufland? (irgendeinen Pflaumenentsteiner habe ich schon mal da gesehen...) Ich habe schon überlegt, ob der Kirschentkerner auch bei Mirabellen seinen Dienst tut, viel größer als Kirschen sind sie ja nicht. Muß ich heute gleich mal nachschauen, denn ich müßte heute Abend ja anfangen, sonst fängt mir alles an zu faulen.

Die Pflaumen, die ich eventuell noch beimenge, gebe ich aber gleich dazu. Habe keine Möglichkeit mehr, getrennt zu verarbeiten.
Ich weiß nicht, ob mir die Mirabellen noch Zeit lassen aber eigentlich wollte ich noch Holunder sammeln gehen... ?-|

@Fruchtweinkeller: Vielen Dank fürs Rezept :D
Oak ne jechn!

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9823
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Mirabellenwein

Beitrag von fibroin » 06 September 2004 17:00

Den Pflaumenentsteiner habe ich bei Hornbach gekauft. Der war bei Einmachsachen und Weinzubehör zu finden. :D

Nicht, dass ich Hornbach hier anpreisen wolle, aber das ist von mir aus der nächste Baumarkt, und da sehe ich bei Problemen mal eben rein.

Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
sigi
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3361
Registriert: 24 Juli 2004 00:00

Mirabellenwein

Beitrag von sigi » 07 September 2004 20:28

Mirabellen / Kirschpflaumen

Der einzige Weinansatz, den ich bisher weggeschüttet habe, waren Mirabellen, dachte ich...

Haben ausgesehen und geschmeckt wie Mirabellen. Ein Fachmann hat mir aber dann später erklärt, dass das Kirschpflaumen ( Myrobalanen ) waren, die gelbe Sorte. Gibt auch eine blaue.
Werden als Unterlagen verwendet und machen manchmal die aufgepfropfte Edelsorte nieder.
Und sie scheinen wesentlich andere Zucker- und Säurewerte zu haben als Mirabellen.
War meine Anfangszeit damals, habe ich nichts gemessen, sondern einfach mit Standard-Mirabellen-Rezept angesetzt und das Ergebnis war dann nicht mehr zu retten.....

Inzwischen habe ich Ableger im Garten, mal sehen, wann sie fruchten.

Gruss... Sigi
Schwäbisches Fünfgängemenü: Ein Zwiebelrostbraten und vier Viertele Trollinger

Der wo koin Wei mog und koin Gsang ond koine luschtige Weiber, der wird nie a Jäger, der bleibt emmer a Treiber


Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27530
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Mirabellenwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 08 September 2004 00:25

Also unser Zwetschgenansatz ist zwar schon am blubbern, aber ich habe mir kurz entschlossen auch noch so einen Pflaumenentsteiner ersteigert. Hoffentlich war es ein Schnäppchen :| Also mailt mir jetzt bitte nicht euren Kaufpreis, wenn ich übers Ohr gehauen wurde, will ich es gar nicht wissen :D Mal sehen, wir haben noch ein paar interessante Mischrezepte in der Pipeline, vielleicht kommt es also noch in diesem Jahr zum Einstatz.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Wein aus Steinobst“