Mengenangabe im Zwetschgen-Wein-Rezept

Antworten
Benutzeravatar
Sternchen
Unregistriert
Unregistriert

Mengenangabe im Zwetschgen-Wein-Rezept

Beitrag von Sternchen » 06 Oktober 2004 19:07

Hallo,

am Montag hat mein Opa eine Unmenge Zwetschgen bei mir angeschleppt, die sind jetzt erstmal in der Kühltruhe gelandet, weil alle Ballons voll sind...
Aber dazu mal ne blöde Frage: Im Rezept für 20 l steht was von 8gk. Soll ich 8kg kaufen/pflücken und dann verarbeiten oder soll ich soviele Früchte entsteinen bis ich 8kg zusammen hab??
Also ich hab die natürlich vorm Einfrieren gewaschen und entsteint, und nun hab ich 6,5kg reines Fruchtfleisch...

Benutzeravatar
volk73
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 704
Registriert: 10 September 2004 00:00

Mengenangabe im Zwetschgen-Wein-Rezept

Beitrag von volk73 » 06 Oktober 2004 21:48

also ich hab einfach mal die annahme getroffen, dass es sich um das gewicht der entsteinten früchte handelt und meinen pflaumenwein damit angesetzt. ich hoffe mal das mehr fruchtfleisch nicht wirklich schadet :?: aber dank antigel und 14tagen warten mit rühren ist davon auch nicht viel über geblieben. hatte nach dem abpressen nur einen liter volumenverlust :D na ja und sonst verhält er sich auch ganz friedlich, blubbert schön vor sich hin, hat ne schöne farbe und riecht gut nach alk und frucht...

gruß volker
Inverse Julia function - "orbit" traces Julia set in two dimensions. z(0) = a point on the Julia Set boundary; z(n+1) = +- sqrt(z(n) - c)

"Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht. Würde der Städter kennen, was er frisst, er würde umgehend Bauer werden." Oliver Hassencamp


Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27529
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Mengenangabe im Zwetschgen-Wein-Rezept

Beitrag von Fruchtweinkeller » 06 Oktober 2004 22:56

Gemeint sind eigentlich 8 kg Pflaumen/Zwetschgen mit Steinen, ein bisserl mehr schadet aber nicht... zumindest nicht, wenn der Säuregehalt der Früchte mitspielt ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Sternchen
Unregistriert
Unregistriert

Mengenangabe im Zwetschgen-Wein-Rezept

Beitrag von Sternchen » 07 Oktober 2004 11:57

Hm, und wieviel bleibt dann nach dem Verarbeiten so normalerweise übrig?? ´ie gesagt, hab jetzt 6.5kg, das ist wohl n bisschen zu wenig, oder??

[Dieser Beitrag wurde am 07.10.2004 - 11:57 von Sternchen aktualisiert]

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27529
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Mengenangabe im Zwetschgen-Wein-Rezept

Beitrag von Fruchtweinkeller » 07 Oktober 2004 12:59

habe nie gewogen, was übrig bleibt. Wenn die Früchte aromatisch sind, wird die Menge OK sein, ansonsten lieber noch wenig mehr nehmen.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Birgit
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7817
Registriert: 03 April 2004 00:00

Mengenangabe im Zwetschgen-Wein-Rezept

Beitrag von Birgit » 07 Oktober 2004 18:07

Hallo,

1,5 kg Verlust scheint mir erstmal viel, aber wie der Andreas gesagt hat, haben wir die Steine hinterher nicht gewogen. In diesem Jahr finde ich das Aroma von allen Früchten aber eher bescheiden und ich würde etwas mehr Frucht nehmen, wenn Du noch hast. Vielleicht ein halbes Kilo, sonst kann es andersherum wieder Probleme mit dem Säuregehalt geben ?-|

Gruß Birgit
Aus dem Feuerquell des Weines, aus dem Zaubergrund des Bechers,
sprudelt Gift und süße Labung, sprudelt Süßes und Gemeines;
nach dem eig'nen Wert des Zechers, nach des Trinkenden Begabung! (Friedrich von Bodenstedt)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!


Benutzeravatar
Sternchen
Unregistriert
Unregistriert

Mengenangabe im Zwetschgen-Wein-Rezept

Beitrag von Sternchen » 07 Oktober 2004 18:33

Okay, da die Früchte jetzt ja eh gefroren sind, kann ich ja noch warten, ob von dem Vater eines Freundes noch welche kommen, ansonsten kauf ich halt noch ein Kilo...

Antworten

Zurück zu „Wein aus Steinobst“