Etwas Rau im Abgang

Antworten
Benutzeravatar
Merlin_Gor
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 179
Registriert: 28 September 2004 00:00

Etwas Rau im Abgang

Beitrag von Merlin_Gor » 15 Oktober 2004 08:49

Hallo,

ich habe aus Süßkirschen (Forum zu spät entdeckt) einen Wein erstellt. Vom Geschmack her ist er gar nicht schlecht geraten. Selbst mein Vater gab ein gutes Urteil ab (Seltenheitswert). Aber leider hat er einen Schönheitsfehler. Es erzeugt ein leichtes kratzen im Hals. Also schloß ich Messerscharf: zuviel Säure. Beim nachmessen stellte sich jedoch heraus, dass ca 4g/l Säure fehlen um auf die gewünschten 7g/l zu kommen. An einem zu hohen Säurewert kann es also nicht liegen.

Jemand eine Idee?

Merlin

p.s. Um die Frage vorwegzunehmen. Ich habe die Säuremenge vorher nicht bestimmt aus Unkenntnis, wie man sie vernünftig ermitteln kann. Die Variante Blau***? habe ich sehr schnell aufgegeben, da sie mich an den Rand des Wahnsinns trieb. Mit der Variante von Andreas hingegen könnte es sich zum Fetisch entwickeln. :D

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27507
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Etwas Rau im Abgang

Beitrag von Fruchtweinkeller » 15 Oktober 2004 09:07

Hallo Merlin,

krümel mal ein paar Zuckerkörner in ein Glas mit dem Wein und koste, ob es besser wird??
Der Kitzinger schreibt, Süßkirschen wären ungeeignet wegen des geringen Säuregehalts. Werde mal nachschlagen (heute Abend), ob da noch was zum Geschmack steht.

Tschüss,

Andreas

P.S. habe mir erlaubt, den Thread zu verschieben, der besseren Übersicht wegen.

[Dieser Beitrag wurde am 15.10.2004 - 09:08 von Fruchtweinkeller aktualisiert]
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5534
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Etwas Rau im Abgang

Beitrag von Tompson » 15 Oktober 2004 10:22

Ich habe nur Mischansätze. (sauer- und Süßkirschen, der Süßkirscheanteil liegt aber sehr hoch)
Die Säure habe ich auf 8g/l eingestellt, den Geschmack aber noch nicht testen können, da ständig Zucker fehlt :D wenn ich nachschaue.
Generell aber würde ich sagen, vom Säuregehalt kann es nicht herstammen. Kirschwein ohne Säuregehlat schmeckt eher flach :|
Ich glaube aber eher, daß es von noch nicht ganz reifen Früchten herrühren könnte? Man ist doch immer versucht, bei der Ernte dem Staren zuvorzukommen... ?-|

@Fruchtweinkeller: zum Geschmack steht da nichts zusätzlich mehr drin. Birgit hat mir das auch schon hier irgendwo wörtlich abgepinselt aber frag mich nicht mehr wo...

[Dieser Beitrag wurde am 15.10.2004 - 10:23 von Tompson aktualisiert]
Oak ne jechn!

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27507
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Etwas Rau im Abgang

Beitrag von Fruchtweinkeller » 15 Oktober 2004 11:04

Besten Dank, dann brauch ich ja nicht mehr nachzusehen :shock:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Merlin_Gor
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 179
Registriert: 28 September 2004 00:00

Etwas Rau im Abgang

Beitrag von Merlin_Gor » 15 Oktober 2004 13:46

Hallo,

habe den Rat mit dem Zucker befolgt. Tatsächlich, sehr viel angenehmer. Nur wundert es mich ein bißchen. Denn beim vorherigen Verkosten hätte ich nicht gesagt, daß der Wein zu trocken geraten wäre.

Seis drum. Das kratzen ist weg - Ziel erreicht - Danke

Merlin

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27507
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Etwas Rau im Abgang

Beitrag von Fruchtweinkeller » 15 Oktober 2004 13:55

Das Verhältnis Zucker zu Säure ist wichtig für den Geschmack. Wenn ein Wein wenig Restzucker und viel Säure hat, schmeckt er manchmal so sauer, dass es einen die Fussnägel hochklappt. Ist beides sehr gering, kann man das Problem geschmacklich manchmal nicht so genau einordnen, der Wein schmeckt irgendwie fade und ausgewogen. Das wird es bei Dir der Fall gewesen sein. Vorsichtig dosiert ist Zucker ein Geschmacksverstärker und rundet den Wein geschmacklich ab.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Wein aus Steinobst“