Seite 2 von 2

Re: Der Erste Wein. Sauerkirschwein

Verfasst: 01 Juli 2020 22:14
von Fruchtweinkeller
Da hast du leider Blödsinn gelesen.
Wie kommst du der Behauptung, dein Wein hätte "noch 20% Zucker vorhanden"? Noch bevor du antwortest behaupte ich: Die Aussage ist substanzlos. Kennst du die Kapitel "Zucker" und "Analytik" auf der Homepage? Wenn nicht: Bitte dringend lesen. Dann musst du dir überlegen wie du den Wein stabilsieren willst bzw. wie du Nachgärungen verhinderst.

Re: Der Erste Wein. Sauerkirschwein

Verfasst: 02 Juli 2020 05:04
von Bahnwein
Ich glaube, er meinte 20 °C Raumtemperatur.

Die Zeit für die Gärung zu planen kannst du völlig vergessen. Der Ansatz richtet sich mit seinem Verhalten nicht nach deinen Wünschen, sondern du mußt dein Vorgehen an ihn anpassen.

Und sonst kann ich Fruchtweinkeller nur zustimmen, unbedingt die Homepage lesen!

Re: Der Erste Wein. Sauerkirschwein

Verfasst: 02 Juli 2020 20:44
von Fruchtweinkeller
Bahnwein hat geschrieben:
02 Juli 2020 05:04
Ich glaube, er meinte 20 °C Raumtemperatur.
Schön dass das einem altem Mann mal gesagt wird :pfeif: Aber man sieht auch wieder: Klare Sätze, knackige Aussagen, Interpunktion und die richtigen Einheiten ermöglichen eine erfolgreiche Kommunikation.
Zucker wird höchstens zugegeben wenn der Wein zu trocken schmeckt. Trotzdem: Das Studium der HP ist sinnvoll, und die Stabilitätsfrage auch.

Re: Der Erste Wein. Sauerkirschwein

Verfasst: 05 Juli 2020 08:51
von Bahnwein
Fruchtweinkeller hat geschrieben:
02 Juli 2020 20:44
Klare Sätze, knackige Aussagen, Interpunktion und die richtigen Einheiten ermöglichen eine erfolgreiche Kommunikation.
:clap: :clap: :clap: