Litschiwein

Benutzeravatar
Vine
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 539
Registriert: 14 Juli 2014 21:38

Litschiwein

Beitrag von Vine » 04 Januar 2015 00:23

Mmmhh... heute kam meine Holde vom Einkauf mit ein paar lecker Litschis nach Hause. Sind wohl jetzt extrem günstig (sie erzählte was von 3 Euro irgendwas). Da könnte man eigentlich seinen ersten Ansatz im Jahr wagen oder?
Hat irgendjemand Erfahrung mit frischen Litschis und vielleicht ein passendes Rezept parat? So 12 Liter Ansatz dürften es schon sein.

LG
Vine
Rotwein ist für alte Knaben
Eine von den besten Gaben.
(Wilhelm Busch)

Nathea
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 789
Registriert: 03 Juli 2012 00:00
Wohnort: Krefeld

Re: Litschiwein

Beitrag von Nathea » 04 Januar 2015 09:57

Guck mal, hier Klick und hier Klick gab es schon einmal ein Fädchen zu Litschiweinen.

Viele Grüße,
Sylvia

Benutzeravatar
Flowie91
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 809
Registriert: 29 September 2014 20:11
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Litschiwein

Beitrag von Flowie91 » 04 Januar 2015 13:48

Wie viel hat sie denn für 3 Euro irgendwas bekommen?

Beim großen A gibts die momentan für 2,69,- / 500gr glaube ich. Frisch, mit Schale.
Viele Grüße aus dem grünen Herzen Schleswig Holsteins
Flo

Blackbird
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 117
Registriert: 24 November 2010 00:00
Wohnort: Coburg

Re: Litschiwein

Beitrag von Blackbird » 04 Januar 2015 18:51

Gibt denn Litschi wirklich genug Geschmack ab bei einer Maischegärung ?

Nicht das das dann am ende nur ein besserer Weiswein wird...
Und ja, ich gebs zu, ich habe nun erst gepostet bevor ich nun die beiden Links lesen werde :D

ich kanns mir nur schwer vorstellen das da wirklich Geschmack hängen bleibt :hmm:
Mit fränkischen Grüssen
Marco

StSDijle
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 423
Registriert: 19 August 2013 00:00

Re: Litschiwein

Beitrag von StSDijle » 05 Januar 2015 14:31

Beim Asiaten ums Eck bei mir gibt es Lischiwein. Der richt und schmeckt sehr charakteristisch wie die Frucht, allerdings auch pappsüß wie die Frucht. Mir schmeckt es nicht. Was passiert wenn man es trocken ausbaut? Wäre spannend. Es gibt ja durchaus Traminer die nach Litschi richen, es wäre jetzt die frage ob das Aroma die Gärung überlebt. Probieren geht hier über studieren ;)

Professore
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3229
Registriert: 19 September 2008 00:00

Re: Litschiwein

Beitrag von Professore » 07 Januar 2015 21:52

StSDijle hat geschrieben:Beim Asiaten ums Eck bei mir gibt es Lischiwein...
Ob das wirklich Wein aus Litschi ist? Oder ist es mit Litschisaft aromatisierter
Reiswein?

Gruß

Jochen
Ein Leben ohne Fruchtweinbereitung ist möglich. Aber sinnlos!

Benutzeravatar
Vine
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 539
Registriert: 14 Juli 2014 21:38

Re: Litschiwein

Beitrag von Vine » 16 Januar 2015 17:51

Also ich habe jetzt letztens 5,3 kg Litschis gekauft (frisch) und mal einen Ansatz daraus gemacht. Maischegärung, 9 Liter, Gärstarter, Hefenährsalz etc.
Die Biester aus der Schale zu kriegen wird nach zwei, drei Kilo schmerzhaft. Man bemerkt doch irgendwann, dass die so eine Art Stacheln auf der Schale haben. Was ich bestimmt niemals herstellen werde, ist Kaktusfeigenwein :tsts:
Und die Kerne herauszubekommen ist auch nicht gerade die reine Freude. Ich frage mich, ob die in den entsprechenden Ländern so etwas wie Kirschentsteiner haben ... nur eben für Litschis :roll: Auch sind die Dinger pappsüß und nach 5 Kilo klebt wirklich alles um einen herum. Die reinste Klebschlacht! Ich empfehle Nachahmern diese Arbeit nackich in einer Nasszelle durchzuführen ... vielleicht zusammen mit der Nachbarin mit anschließender Klebschlachtorgie ... aber ich schweife ab ... Verzeihung :pfeif:
Auf jeden Fall blubberte der Ansatz schon nach einer Nacht brav. Mittlerweile hat der Ansatz eine weißlich-milchige Farbe. Also schaut runtergerissen aus, als hätte man ein Dutzend Eber gemolken. Wrgst. Zu allem Überfluss müffelt das Teil hier im Wohnzimmer herum, wie es mir in meiner gesamten Weinmacherkarriere noch nicht untergekommen ist ... also seit letztem Frühjahr :D Der Ansatz verwöhnt uns alle mit einem Aroma, welches am treffendsten mit der Duftnote "Dixi-Klo" zu beschreiben wäre. Mittlerweile ist das Familienleben schon relativ zerstört ... einzelne Familienmitglieder nehmen ihre Mahlzeiten neuerdings lieber auf ihrem Zimmer ein ... bei anderen kommt es zu Orientierungsstörungen (Verwechslung des Wohnzimmers mit dem stillen Örtchen). Immerhin bekam meine Trautholdste schon viele Komplimente, wie gut ihre Kleidung mit der grünen Gesichtsfarbe harmoniert ...
Als Weinmacher selbst ist man ja hart. Geradezu eisern harre ich als einziger hier im Wohnzimmer aus. Nun, es bleibt mir auch gar nichts mehr übrig, denn ich habe neuerdings Schlafzimmerverbot. Angeblich haftet das Dixi-Klo-Parfüm an mir, was natürlich blanker Unsinn ist. Frauen und ihre Einbildungen!
Etwas dumm ist, dass ich jetzt zu einer Anhörung muss, weil mich wohl einer der Nachbarn verpfiffen hat ... irgendwas wegen "illegaler Betreibung von Kläranlagen in Wohngebieten".
Falls also jemand Lust auf Litschi-Wein haben sollte: Immer zu! Ich werde ihn wohl halbtrocken ausbauen, vielleicht mit ein wenig Eiche ... wenn ich ihn nicht vorzeitig dort herunterspülen werde, wo er geruchlich hingehört. Also im Klo. Aber man riet mir schon gut zu, dass sich der Gestank nach dem Abpressen gäbe. Zwei Tage also noch! Ich harre weiter aus ...

Tapferst,
Vine
Rotwein ist für alte Knaben
Eine von den besten Gaben.
(Wilhelm Busch)

Nathea
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 789
Registriert: 03 Juli 2012 00:00
Wohnort: Krefeld

Re: Litschiwein

Beitrag von Nathea » 16 Januar 2015 18:11

Lieber Vine,

hat Dir schon mal jemand gebeichtet, wie göttlich Deine Beiträge zu lesen sind? Falls nicht, lass Dir von mir auf Knien huldigen. Ich habe Tränen gelacht, während mir die Vorstellung des köstlichen "Dixie-Klo-Aromas" und des Gesichtes Deiner Trautholdsten vor meinem inneren Auge vorbeizog.

Bitte halte uns sowohl bezüglich Deines Hausfriedens als auch des Fortschrittes Deines Litschiwein-Versuchs auf dem Laufenden.

Viele Grüße,
Sylvia

Blackbird
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 117
Registriert: 24 November 2010 00:00
Wohnort: Coburg

Re: Litschiwein

Beitrag von Blackbird » 16 Januar 2015 19:00

Vine hat geschrieben:Was ich bestimmt niemals herstellen werde, ist Kaktusfeigenwein :tsts:
Schade, dir entgeht da was !
Vine hat geschrieben: vielleicht zusammen mit der Nachbarin mit anschließender Klebschlachtorgie ...
Vine hat geschrieben:
ich habe neuerdings Schlafzimmerverbot.
Vine hat geschrieben: Tapferst,
Vine
Na ja, da würde ich mir unter oberen Aussagen mich nicht wundern :D
Mit fränkischen Grüssen
Marco

Benutzeravatar
Vine
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 539
Registriert: 14 Juli 2014 21:38

Re: Litschiwein

Beitrag von Vine » 17 Januar 2015 12:13

Liebste Sylvia ... was soll ich sagen ... du siehst mich zutiefst gerührt ... endlich jemand, der meine wahre Göttlichkeit erkennt! Sogleich stürmte ich zu meiner Gattin ins Schlafgemach – ganz vergessend, dass ich dort ja Verbot habe – um ihr freudig zu berichten, ja ihr zu zeigen, wie man Männer mit wahrer Größe behandeln sollte! Auf meine Anregung, ob sie mir nicht auch mal ab und an auf Knien ... huldigen ... könnte ... nun ja. In ihre grüne Gesichtsfarbe, die ihr eigentlich so gut steht, mischte sich – ganz offensichtlich vor Freude – sogleich eine Art Puterrot, was zu einem ganz erstaunlichen Farbeffekt führte! In jedem Fall hat sie mir dann noch ganz freundlich die Tür aufgehalten. Was sie mir noch nachgerufen hat, konnte ich nicht verstehen, denn irgendwie muss es einen Zug im Haus gegeben haben, der die Tür mit einem gewaltigen Knall hinter mir zuschlug. Ich werde an gegebener Stelle nochmal vorsprechen, vielleicht nachdem ich diesen Litschiwein von seiner Maische getrennt habe? Aber falls du mal des Weges bist, dann solltest du unbedingt meiner Trautholdsten das mit dem Huldigen mal beibringen und eingehend demonstrieren!

Der Litschiwein selbst müffelt hier immer noch vor sich hin. Langsam gewöhne ich mich an ihn. Schließlich ist er mein einziger Freund in der Einsamkeit ...

Herzlichst,
Vine
Rotwein ist für alte Knaben
Eine von den besten Gaben.
(Wilhelm Busch)

Benutzeravatar
Vine
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 539
Registriert: 14 Juli 2014 21:38

Re: Litschiwein

Beitrag von Vine » 17 Januar 2015 12:29

Blackbird hat geschrieben:
Vine hat geschrieben:Was ich bestimmt niemals herstellen werde, ist Kaktusfeigenwein :tsts:
Schade, dir entgeht da was !
Wie ich sehe, musst du ein Kenner des Kaktusfeigenweines sein und diesen besonders schätzen. Da mag ich auch gar nicht die Vorzüge dieses Weins in Frage stellen, was seinen Geschmack angeht. Allein verhält es sich bei mir so, dass ich nicht über die robusten Hände eines Bauarbeiters oder Grobschmieds verfüge. So fragen mich z. B. die Damen häufig, wenn sie mich kennen lernen, ob ich Pianist oder dergleichen sei, ob meiner zarten, anmutig geformten, sensiblen Hände. Leider sind diese Hände für grobe Arbeiten wenig geeignet und wenn ich nur eine solche Kaktusfeige in die Hand nehme, dann habe ich jedes Mal gefühlte 100 Stacheln in derselben. Allein dies hält mich vom Kaktusfeigenwein ab.

Das mit dem Verbot und der Nachbarin hast du missverstanden. Nicht dass ich mich an dem Urinbeutel oder am Gehwägelchen der alten Dame stören würde, nein... irgendwie würde ich sie schon in die Dusche hieven. Aber wie du nachlesen kannst, empfahl ich dieses Vorgehen "Nachahmern". Vielleicht hätte ich „ledige Weinbereiter“ oder „Weinmacher mit toleranten Ehefrauen“ dazu schreiben sollen? ;-)

LG
Vine
Rotwein ist für alte Knaben
Eine von den besten Gaben.
(Wilhelm Busch)

Kuli
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 878
Registriert: 16 Juli 2012 00:00

Re: Litschiwein

Beitrag von Kuli » 18 Januar 2015 15:46

@ Vine
Sag mal schreibst Du die Beiträge vor oder nach dem Abschmecken Deiner Weine?
Wie auch immer sind Deine Beiträge eine wahre Freude :clap:
Kein Genuss ist vorübergehend, denn der Eindruck den er hinterläßt, ist bleibend. J.W. von Goethe

Antworten

Zurück zu „Wein aus Steinobst“