kann ich mit angeschimmelten früchten noch etwas anfangen?

Antworten
michat
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 31
Registriert: 06 Oktober 2013 17:26

kann ich mit angeschimmelten früchten noch etwas anfangen?

Beitrag von michat » 18 Oktober 2013 15:27

Ich habe mehr als 10 kg entsteinte pflaumen, die mittlerweile ca. 14 tage im sehr kalten kühlschrank (aber eben nicht gefrieschrank) lagern. Eigentlich waren die früchte zur weiterverarbeitung nach 2-3 tagen als Chutney gedacht. Der kühlschank kühlt so stark, dass sich an der wand der plastikwanne schonmal eiskristalle bilden. Dann hatte ich keine zeit, und dann habe ich es vor mir hergeschoben. Auf einigen stellen hat sich nun auf diesem früchtebrei weißer schimmel gebildet.
Kann ich damit, zum beispiel nach durcherhitzen, noch irgendetwas anfangen? Am liebsten würde ich nach wie vor chuntney damit machen. Die masse riecht immer noch angenehm, aber ich habe nun doch bedenken. Und wenn nicht chutney, kann eine ordentlich ladung reinzuchthefe den kampf aufnehmen und damit noch wein oder sonstetwas sinnvolles hergestellt werden?

Es würde mich sehr ärgern es wegzumschmeissen, ist allerdings wirklich meine schuld ...

Benutzeravatar
Ayahuasca
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 118
Registriert: 26 August 2013 00:00

Re: kann ich mit angeschimmelten früchten noch etwas anfange

Beitrag von Ayahuasca » 18 Oktober 2013 15:42

michat hat geschrieben:Es würde mich sehr ärgern es wegzumschmeissen, ist allerdings wirklich meine schuld ...
Dann fang mal lieber an Dich zu aergern, das ist besser, als Dich zu vergiften.

Bei sichtbarem Schimmelbefall in wasserhaltigen Lebensmitteln gilt: AEUSSERST GROSSZUEGIG wegwerfen. Bei Obst beispielsweise: befallene Fruechte plus die daneben. In Deinem Fall (Obstmus) hast Du dummerweise eine 10kg Frucht in Form einer grossen Schuessel.

Grund: der sichtbare Schimmelbefall zeigt Dir nur, dass der Pilz fleissig war. Was Du nicht siehst, sind die Stoffwechselprodukte der Schimmelpilze, die Mykotoxine. Diese koennen durch Erhitzung NICHT zerstoert werden, eine Weiterverarbeitung ergibt also leider auch keinen Sinn. Weinverarbeitung: dito.

Nur, dass Du ne Ahnung kriegst: http://de.wikipedia.org/wiki/Mykotoxin#Wirkung

Versteh mich nicht falsch, es ist schon gut moeglich, dass Du durch Abschoepfen der Schimmelinseln (war ja immerhin ne ruhige Fluessigkeit alles in allem, also allzuweit ist es _VIELLEICHT_ nicht gewandert innerhalb des Muses, wobei Schimmel sich halt auch fuers Auge unsichtbare weiterentwickelt) das Problem tatsaechlich entsorgt kriegst und den Rest lockerfluffig weiterverarbeitet kriegst, ohne dass da was schlimmes passiert. Nur weiss man nicht.

Daher waer jeder Rat neben "wirf's weg" m.E. doch ein wenig fahrlaessig.

Gruss Aya...
"Ein Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel heraus gucken."

Georg Christoph Lichtenberg


Benutzeravatar
Neugierer
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 894
Registriert: 28 Oktober 2004 00:00
Wohnort: Mitten in Hessen
Kontaktdaten:

Re: kann ich mit angeschimmelten früchten noch etwas anfange

Beitrag von Neugierer » 18 Oktober 2013 16:46

Hallo !
michat hat geschrieben: Es würde mich sehr ärgern es wegzumschmeissen, ist allerdings wirklich meine schuld ...
Das ist wohl fast jedem so oder ähnlich passiert,
aber egal, nur aus einem guten Ausgangsprodukt wird ein leckerer Wein.

Weg damit ....
.... die BIO Tonne freut sich !

Gruß
neugierer ...
... hat gerade festgestellt, das da noch Busch mit sehr überreifen weißen Johannisbeeren rumsteht.
Denn werde ich jetzt noch nutzen. Schon verschrumpelt (wie Rosinene) am Busch ... aber nicht verschimmelt !
Gruß, Neugierer ...

Lecker Honig, lecker Wein .... so soll es sein !

Antworten

Zurück zu „Wein aus Steinobst“