Kirschpflaumen/Mirabellen: "Notfall"-Maische mit Kern?

Antworten
Magrat
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 110
Registriert: 13 August 2012 00:00

Kirschpflaumen/Mirabellen: "Notfall"-Maische mit Kern?

Beitrag von Magrat » 23 September 2013 10:23

Hallo!
Das kommt davon, wenn man sich auf andere Quellen als den FWK verlaesst :cry: Habe letzte Woche ca. 4 Kilo Kirschpflaumen und Mirabellen (entsteint!) zusammen als Maische angesetzt. Laut meinem Uralt-Weinbuch sollte das fuer 5 Liter reichen :hmm: Gestern abgepresst: 4,6 Liter! Einzige Zugabe war neben Hefe und Antigel 1 Liter Wasser um die Maische zu ersaeufen. Mehr als 300 Gramm Zucker hab ich mir auch nicht getraut zuzugeben, der 5-Liter-Ballon ist jetzt schon fast voll!
Dummerweise geht mein Vater auch nicht auf meinen Vorschlag ein, meinen 25-Liter-Ballon gegen einen 10er und einen 15er (er hat genug davon!) zu tauschen :cry: Also kam ich gestern zu dem Entschluss, einfach nach dem FWK-Rezept auf 20 Liter aufzufuellen... von der Fruchtmenge hab ich ja schon die Haelfte und an den Baeumen haengt ja noch genug :pfeif: Also heute frueh losgezogen, noch mal 2,6 Kilo (laenger wollte der Hund nicht warten). Und zu Hause dann das Drama: bei der 2. Pflaume hat es mir den Entsteiner zerlegt.. aber sowas von! Nun ueberlege ich, die Pflaeumchen einfach mit Stein einzumaischen :hmm: Habe die entsprechenden Beitraege schon gelesen: bei kurzer Maischezeit und unverletzten Kernen sollte das Risiko doch gering sein? Wenn ich die mit der Hand auspule, sitze ich ja naechstes Jahr noch und ein paar Pflaumen sind wirklich schon SEHR reif! Oder hat noch jemand eine Idee, wie ich die laestigen Kerne da raus kriege?

Ayahuasca
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 118
Registriert: 26 August 2013 00:00

Re: Kirschpflaumen/Mirabellen: "Notfall"-Maische mit Kern?

Beitrag von Ayahuasca » 23 September 2013 10:36

Magrat hat geschrieben:Wenn ich die mit der Hand auspule, sitze ich ja naechstes Jahr noch und ein paar Pflaumen sind wirklich schon SEHR reif! Oder hat noch jemand eine Idee, wie ich die laestigen Kerne da raus kriege?
So schlimm duerfte das nun aber nicht sein, gerade, wenn die Fruechte schon reif sind (dann ist der Kern nicht mehr am Fruchtfleisch angepappt, sondern sitzt locker).

Einfach mitm scharfen Messer die Pflaume an der Bauchnaht aufgeschlitzt, aufklappen, Kern raus, fertig. Da sitzt man bei 2.5 kg Pflaumen vermutlich nicht mal ne Stunde.

Gruss Aya...
"Ein Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel heraus gucken."

Georg Christoph Lichtenberg


Magrat
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 110
Registriert: 13 August 2012 00:00

Re: Kirschpflaumen/Mirabellen: "Notfall"-Maische mit Kern?

Beitrag von Magrat » 23 September 2013 15:16

Danke, ich hab mich mal ans Puhlen gemacht, ging schon. Wenn die mir nur vorher gesagt haetten, welche reif sind... Komischerweise gingen die Kerne bei den Kirschpflaumen (die gingen ganz locker vom Baum) schwerer raus als bei den Mirabellen, die nur mit etwas Kraftaufwand zu ernten waren :hmm: . Egal, jetzt sind sie entkernt und zermatscht und mit einem "Rest" des ersten Ansatzes eingemaischt. Und langsam faengt es auch an zu blubbern :D

Antworten

Zurück zu „Wein aus Steinobst“