Neuling braucht Entscheidungshilfe, Kaufberatung und Führung

Benutzeravatar
Catwiesel
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1193
Registriert: 08 Juli 2006 00:00
Wohnort: Im Süden Deutschlands

Re: Neuling braucht Entscheidungshilfe, Kaufberatung und Füh

Beitrag von Catwiesel » 09 September 2013 22:20

Fruchtweinkeller hat geschrieben:...Aber wenn schon dann bitte richtig machen und entsteinen
ich gehe davon aus dass dies bereits geklärt war. die früchte müssen entsteint werden.


so jetzt hab ichs. auch gesagt



das mit der fructose erst nach der gärung war glaub auch klar?
Wer nicht liebt Wein, Weib und Gesang, der bleibt ein Thor sein Leben lang.
(Martin Luther)


Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27657
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Neuling braucht Entscheidungshilfe, Kaufberatung und Füh

Beitrag von Fruchtweinkeller » 09 September 2013 22:54

ich gestehe ich bin momentan etwas im Brast und lese heute hauptsächlich quer, da gehen schon mal Nuancen verloren :oops: Aber jetzt ist wirklich alles klar, hoffe ich :) Danke für eure ausführlichen Beiträge ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Ehli
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1999
Registriert: 01 November 2006 00:00

Re: Neuling braucht Entscheidungshilfe, Kaufberatung und Füh

Beitrag von Ehli » 16 September 2013 18:32

Allen Weinbeiträgen zum Trotz ein Rat von mit.
Ich kenne das Problem und verfahre selber schon seit Jahren so.

Macht handhabbare Mengen.
Den Rest haut Ihr in ein Fass und lasst es einfach gären.
Der Destillateur Eures Vertrauens wird Euch einen nach Reife wohlschmeckenden Brand aus den Zwetschgen bereiten.
Das Ergebnis ist recht lecker und vor allem mengentechnisch weit angenehmer zu bewältigen.
20 Buddeln Schnappes sind einfach zu verstauen, 300 Flaschen Wein bedürfen einiges an Logistik.

Gruß Andy
Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.

Winston Churchill


kibelb
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 12
Registriert: 04 September 2013 12:22

Re: Neuling braucht Entscheidungshilfe, Kaufberatung und Füh

Beitrag von kibelb » 23 September 2013 00:08

Ähm, nochmal so eine Frage: Sollte man die Pflaumen entsteinen? :lol:

Danke nochmals für die zahlreichen Antworten!
Also bzgl. der Menge werde ich mich jetzt als beratungsresistent outen.

Ca. 40kg Pflaumen sind entsteint und in 2 60l-Gärfässer untergebracht. Wie folgt bin ich vorgegangen:

Mittwoch: Gärstarter angesetzt
2l naturtrüber Apfelsaft, 2g Hefenährsalz, 200g Zucker, Tüte Portwein-Trockenhefe

Freitag: Maische angesetzt (Gärstarter hat schon ganz gut geschäumt)
2 Maischegärungen in je einem 60l-Maischefaß mit folgenden Zutaten angesetzt:
je 24l entsteinte Pflaumen (ca. je 18kg), je 50ml Antigel, je 14g Hefenährsalz, je 6kg Zucker in 15l Wasser aufgelöst, je 1l Starter
=> ergab einen Ansatz von je 38,5l (wird 1x täglich durchgerührt)

Gestern (Samstag): 2 Blubs / min (coole Maßeinheit :) )
Heute (Sonntag): 13 Blubs / min

Den Ansatz habe ich auf 38,5l begrenzt, um auf jeden Fall genügend Gärraum im Fass zu haben. Bis jetzt habe ich noch reichlich Luft. Sollte bis Mittwoch weiterhin der Gärraum locker ausreichen, habe ich vor je 1,5kg Zucker in 6l Wasser aufgelöst zuzusetzen. Damit habe ich dann einen Ansatz von je 45l und mein Zielgesamtansatz von ca. 90l eingestellt.

Also bisher läuft alles rund. Ich hoffe, dass das so weiter geht.
Ich werde Euch weiterhin auf den laufenden halten.

An dieser Stelle auch nochmal vielen herzlichen Dank an Balu (Frank), der mir (vor ein paar Tagen noch) völlig unbekannterweise leihweise mit einer klasse Ausrüstung und vielen guten Tipps zur Seite steht. Großartig!

Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1273
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: Neuling braucht Entscheidungshilfe, Kaufberatung und Füh

Beitrag von Metinchen » 23 September 2013 09:38

Hallo Kibelb

bevor Du weiter verdünnst, messe vorher den Säuregehalt. Wichtig ist nicht nur die geplante Menge zu erreichen, schließlich soll der Wein auch nach Pflaume schmecken. Den optimalen Säuregehalt bei Pflaumen habe ich grad nicht im Kopf, aber bei den meisten Sachen liegst Du bei 7g/l +/-0,5g/l ganz gut.

Grüße Metinchen
Blumen sind das Lächeln der Erde!
(Herkunft unbekannt)

kibelb
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 12
Registriert: 04 September 2013 12:22

Re: Neuling braucht Entscheidungshilfe, Kaufberatung und Füh

Beitrag von kibelb » 24 September 2013 01:21

Hm, also nach dem FWK-Rezept sollte ich bei 40kg Pflaumen einen Ansatz von 100l erreichen. Davon habe ich bereits schon etwas abgezogen und bin so auf meine angepeilten 90l gekommen.
In den Tiefen dieses Forums habe weiterhin irgendwo gelesen, dass man Wasser immer so früh wie möglich zusetzen soll!?!

Welches wäre denn nun der richtige Weg:
- erst bis nach dem Abpressen warten, Messungen durchführen und dann ggf. noch Wasser zusetzen? Bis zu welchen Werten sollte man denn überhaupt noch Wasser zusetzen? Die Säure anheben muss ich doch wahrscheinlich eh.
- oder doch schon während der Maischegärung - wenn man relativ sicher sein kann, dass es nicht überschäumt - Wasser zusetzen?

Was meint Ihr?

Danke und viele Grüße
Bodo

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9833
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Neuling braucht Entscheidungshilfe, Kaufberatung und Füh

Beitrag von fibroin » 24 September 2013 08:59

Wasserzugabe ist ein Problem für sich. Bei stark säurehaltigen Früchten gibts kaum eine andere Wahl, die Säure zu dezimieren. Bei Pflaumen sieht das anders aus. Hier musst du versuchen, geschmacklich einen Wein zu treffen, der nicht flach und nicht zu fruchtig schmeckt. Die Fruchtmengen der FWK-Rezepte sind schon eine gute Grundlage. Was nicht heisst, dass du daran noch etwas ändern kannst.
Führe deine Maischegärung bis zum Abpressen durch und entscheide die weiteren Zugaben. Nicht mehr in der Maische rumwurschteln. ;)
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

balu0331
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 23
Registriert: 18 Mai 2011 00:00

Re: Neuling braucht Entscheidungshilfe, Kaufberatung und Füh

Beitrag von balu0331 » 01 Oktober 2013 14:40

kibelb hat geschrieben: An dieser Stelle auch nochmal vielen herzlichen Dank an Balu (Frank), der mir (vor ein paar Tagen noch) völlig unbekannterweise leihweise mit einer klasse Ausrüstung und vielen guten Tipps zur Seite steht. Großartig!
Hallo Bodo,

gern geschehen, bekommt meine große Presse endlich mal was zu tun. :D

Dir auf diesem Weg aber auch nochmal ein dickes Dankeschön für die Früchte die du mir überlassen hattest.
Entgegen meiner ursprünglichen Pläne habe ich an dem Sonntag doch noch ein Teil davon verarbeitet, jeweils einen kleinen Ansatz, einmal als Met, einmal als Fruchtwein. Der Rest der Früchte liegt auf Eis für einen späteren Zeitpunkt.
Habe gerade die Maische abgepresst und Werte bestimmt. Da wir beide ja im Grunde das Rezept von der Homepage verwendet haben, ist es für dich ja vielleicht interessant welche Werte ich da ermittelt habe. Die Säure lag bei 6,3g/l, mit Milchsäure auf 7g/l aufgestockt, Alk lag bei 12%, da darf noch etwas Zucker für die weitere Gährung dazu. Ich strebe da mal 14% an.

Bist ja jetzt auch im Zeitfenster, hast du schon abgepresst oder steht dir das noch bevor?

wünsche dir weiterhin gutes Gelingen :)

Grüße Frank

Ehli
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1999
Registriert: 01 November 2006 00:00

Re: Neuling braucht Entscheidungshilfe, Kaufberatung und Füh

Beitrag von Ehli » 01 Oktober 2013 23:27

Leute ich werd' alt :o
Wenn ich mir diese Ansatzmengen vorstelle... von einer Sorte... als Wein...
Das sind Dimensionen die ich dieses Jahr für Säfte aus Birnen und Äpfeln vorhatte. :shock:

Andy
Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.

Winston Churchill


kibelb
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 12
Registriert: 04 September 2013 12:22

Re: Neuling braucht Entscheidungshilfe, Kaufberatung und Füh

Beitrag von kibelb » 03 Oktober 2013 01:32

Hehe Frank, konntest es doch nicht sein lassen!?!
Aber so ist das, wenn auf einmal ein paar vergärbare Früchte ins Haus flattern. Kenne ich ja ;-) .

Abpressen werde ich morgen - ähhhh nachher. Bisher hatte ich noch keine Zeit.
Ich bin dann mal auf meine Werte gespannt. Ich werde berichten.

kibelb
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 12
Registriert: 04 September 2013 12:22

Re: Neuling braucht Entscheidungshilfe, Kaufberatung und Füh

Beitrag von kibelb » 04 Oktober 2013 13:57

So, gestern hatte ich die Maische abgepresst. Es ist schon erstaunlich wie wenig Trester von ca. 40kg Pflaumen übrig bleibt. Es waren in etwa 8l Trester. Mit weiteren Zeitaufwand hätte ich bestimmt daraus noch ein - vielleicht sogar zwei - Liter mehr rauskitzeln können.

Gemessen habe ich einen Alkoholgehalt von 11% und eine Säure von ca. 6 g/l. Ich habe dann 90ml Milchsäure (auf 7 g/l) und 4kg Zucker (auf 14% Alc.) zugesetzt. Insgesamt vergären jetzt 71 - 72l Wein. Die Gäraktivität macht sich seit heute auch wieder durch zarte Blubs im Gärröhrchen bemerkbar.

Soweit also alles gut :) .

balu0331
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 23
Registriert: 18 Mai 2011 00:00

Re: Neuling braucht Entscheidungshilfe, Kaufberatung und Füh

Beitrag von balu0331 » 04 Oktober 2013 21:13

Hört sich doch gut an. Jetzt nur noch schütteln, wöchentlich Alk messen, und wenn die 4kg Zucker vergoren sind gegebenenfalls in 1% oder 0,5% Schritten nachzuckern bis der gewünschte Gehalt an ALk erreicht ist. Und das verkosten nicht vergessen :lol:

Ich bin dann mal gespannt wie unsere Ansätze im Vergleich schmecken.

Antworten

Zurück zu „Wein aus Steinobst“