Kirschwein

Antworten
maccas
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 8
Registriert: 20 September 2018 10:20
Wohnort: Pforzheim

Kirschwein

Beitrag von maccas » 15 Juli 2019 15:59

Hallo allesamt,

Habe am 06.07.2019 einen Kirschwein angesetzt nach FWK-Rezept.
6 KG Süßkirschen vom Baum
8 KG Sauerkirschen TK
3 KG Zucker
Antigel, Hefenährsalz
aufgefüllt auf 20L

Habe heute abgepresst und Säure und Alk gemessen. Säure war, nach auffüllen auf 22L, bei 5,5g/L.
Aufgesäuert habe ich bis 7g/L.

Soweit alles gut, aber kann es sein, dass ich jetzt schon einen Alkoholgehalt von 12% vol. habe?
Erscheint mir schon relativ viel für die kurze Zeit.

MFG Markus

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2698
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Kirschwein

Beitrag von Chesten » 15 Juli 2019 16:49

Ich habe mal ein paar Überschlagsrechungen gemacht.
Damit du auf ca. 12 vol% müssten die Kirschen insgesamt ca. 2 kg Zucker enthalten haben.
Das kann sein das ein Wein ca. 12 vol% in binnen ca. einer Woche schafft.
Ich gehe aber von einem geringeren Alkoholgehalt in deinem Wein aus und da dass Ergebnis dem Messprinzip des Vinometers und den damit verbundenen Messfehlern geschuldet ist.

Ob dein Wein jetzt in ca. 10 Tagen 8 oder 12 vol% schafft ist egal einfach weiter machen und sich nicht verwirren lassen !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

maccas
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 8
Registriert: 20 September 2018 10:20
Wohnort: Pforzheim

Re: Kirschwein

Beitrag von maccas » 15 Juli 2019 17:59

Alles klar. Hab mal nachgezuckert, da Fußnägel hochroll, wie ihr immer sagt.

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2698
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Kirschwein

Beitrag von Chesten » 15 Juli 2019 19:27

maccas hat geschrieben: Alles klar. Hab mal nachgezuckert, da Fußnägel hochroll, wie ihr immer sagt.

Dann bist du schon ein richtiger Profi ;) !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

maccas
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 8
Registriert: 20 September 2018 10:20
Wohnort: Pforzheim

Re: Kirschwein

Beitrag von maccas » 15 Juli 2019 19:39

So weit ist es noch nicht. Paar von meinen ersten weinen letztes Jahr sind nicht so doll geworden. Mein rotwein ist eher ein saufwein geworden, wie wir sagen. Dafür ist mein KiBa richtig gut geworden. Schön trocken und fruchtig. Die Banane kommt im Abgang.

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2698
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Kirschwein

Beitrag von Chesten » 15 Juli 2019 21:32

Traubenweine sind auch eine hohe Kunst und der Wein wird immer schlecher als die Trauben.
Wenn du also nicht mit erstklassigen Trauben startes kannst du dir ausmalen wie der Wein wird.

Ich verhunze auch immer wieder Weine und ich bin so richtig seit über 6 Jahren dabei !
Das passiert, ist zwar ärgerlich aber kannst du nix machen!
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Antworten

Zurück zu „Wein aus Steinobst“