Mirabellenwein

Insel_Andy
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 74
Registriert: 06 Januar 2019 19:38
Wohnort: Rügen

Mirabellenwein

Beitrag von Insel_Andy » 07 September 2019 19:28

Tach zusammen,

bin seit heute stolzer Besitzer von 10 Kg Mirabellen. Allerdings sind sie im Geschmack noch relativ sauer und noch ein wenig fest. Es wäre nun zu schade, die Mirabellen frühzeitig zu verarbeiten und nur die Hälfte des Geschmacks raus zu bekommen. Ich habe daher alle Mirabellen in Kisten ausgebreitet, so dass es nur eine Lage ergibt und keine Mirabellen aufeinander liegen. Außerdem habe ich locker Papier über die Kästen gelegt, damit ein wenig Luft ran komm und sie ein wenig weiter reifen (Ethylen). Das ganze steht nun schattig bei ca. 20°C

Nun die Krux: Morgen könnte ich sie noch verarbeiten, von Montag bis Freitag bin ich weg. Morgen werden sie jedoch noch nicht viel reifer sein. Werden sie bis zum nächsten Wochenende überleben? Der Reifegrad ist recht homogen, ein paar kommen dem Zielgeschmack schon recht nahe, könnten aber noch. Faule Eier(pflaumen) sind nicht dabei.

Hatte auch überlegt, einen Apfel dazu zu tun, damit sie schneller reifen ;-)

VG
Andy

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9802
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Mirabellenwein

Beitrag von fibroin » 07 September 2019 19:50

Wenn Früchte gepflückt sind, werden sie nicht süßer und keine Säure wird mehr abgebaut, Weicher können sie werden, aber nicht reifer. Du kannst sie verarbeiten, es wird, wie es wird, Die Alternative, am Baum vollreif zu werden ist jetzt vertan. Mach den Versuch mit frühzeitig geernteten Mirabellen.
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Insel_Andy
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 74
Registriert: 06 Januar 2019 19:38
Wohnort: Rügen

Re: Mirabellenwein

Beitrag von Insel_Andy » 07 September 2019 20:33

Hallo fibroin,

danke. Habe nochmal ein wenig recherchiert. Zb hier wird Mirabelle zu den nachreifenden Früchten gezählt.

https://www.google.com/url?sa=t&source= ... 7881235166

Könnte es daher trotzdem funktionieren?

Vg
Andy

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9802
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Mirabellenwein

Beitrag von fibroin » 07 September 2019 21:36

Das ist ein Versuch wert, so wie in der verlinkten Seite empfohlen. Ob ein Apfel, wenn er dabei gelegt wird, hilft? Schaden wird es nicht, unreife Früchte sind nicht gut für Weinbereitung.
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Insel_Andy
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 74
Registriert: 06 Januar 2019 19:38
Wohnort: Rügen

Re: Mirabellenwein

Beitrag von Insel_Andy » 08 September 2019 12:08

Habe in eine Schale über Nacht einen Apfel gelegt und schaue nachher mal rein. Vielleicht hat sich da was getan.
Wenn sie heute noch nicht gut sind, hoffe ich, dass sie bis Freitag aushalten. Wenn sie ein wenig matschig sein sollten, aber nicht schimmelig, dann müsste das für den Ansatz noch ok sein oder?

PS: Sehe gerade, dass ich im falschen Bereich gepostet hab.... MIrabellen sind ja gar kein Kernobst :lol:

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9802
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Re: Mirabellenwein

Beitrag von fibroin » 08 September 2019 12:48

Nur Mut, Mirabellenwein ist in meiner Erinnerung ein leckerer Wein, verpasse ihn nicht! :)
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Mirabellenwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 08 September 2019 13:11

Es sei ergänzt dass mein bislang einzig selbstgemachter Mirabellenwein aus kleinen, unreifen Früchten war (war eine "Überraschung" einer ehemaligen Kollegin die ich nicht ablehnen konnte). Der schmeckte anschließend nach wenig bis nichts, das war die Arbeit eigentlich nicht wert.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7272
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Mirabellenwein

Beitrag von JasonOgg » 09 September 2019 08:17

Mein erster Mirabellenwein war sehr lecker. Allerdings vermute ich im Nachinein, dass sich ein paar andere Pflaumen dazwischen geschlichen hatten. Ob das jetzt eine Eierpflaume oder irgendeine Kirschpflaume war, kann ich nicht sagen. Folgeversuche waren, wie Andreas schon schrieb, eher enttäuschend. Allerdings habe ich beim dritten Versuch mir auch nicht mehr die Mühe des Entsteinens gemacht, dafür gab es nur 3 1/2 Tage Maische.

Ich finde es erstaunlich, dass es bei euch noch Mirabellen gibt, bei uns sind schon die Zwetschgen durch.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Insel_Andy
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 74
Registriert: 06 Januar 2019 19:38
Wohnort: Rügen

Re: Mirabellenwein

Beitrag von Insel_Andy » 09 September 2019 13:34

Fruchtweinkeller hat geschrieben:
08 September 2019 13:11
.. Mirabellenwein aus kleinen, unreifen Früchten ...Der schmeckte anschließend nach wenig bis nichts, ...
Genau deswegen bin ich vorsichtig und würde am liebsten vollreife Früchte nutzen. Ich habe auf der FWT den Mirabellenwein von crazy probiert und für mich hätte der den Wettbewerb gewonnen. Wirklich lecker :clap: Daher bin ich heiß auf einen eigenen Versuch :)

Ich habe nun die Lösung gefunden, um nicht den Optimalen Zeitpunkt zu erwischen. Ich habe nun einen Gärballon, die Mirabellen und alle notwenidgen Utensilien mit auf Geschäftsreise genommen. Wer sagt denn, dass man nicht auch von unterwegs Weine ansetzen kann :mrgreen:
JasonOgg hat geschrieben:
09 September 2019 08:17
Ich finde es erstaunlich, dass es bei euch noch Mirabellen gibt, bei uns sind schon die Zwetschgen durch.
Die habe ich vom Großmarkt erworben, weiß gar nicht genau, woher die kommen. Grundsätzlich ist hier oben im Norden die Natur immer ein paar Wochen hinterher, aber Mirabellen gibt es hier eh fast gar nicht, sondern eher im Süden.

Insel_Andy
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 74
Registriert: 06 Januar 2019 19:38
Wohnort: Rügen

Re: Mirabellenwein

Beitrag von Insel_Andy » 13 September 2019 22:40

Hallo zusammen,

kleines update: es war die richtige Entscheidung, die Mirabellen noch ein wenig liegen zu lassen. Sie sind noch nachgereift, wenn auch nicht so schön, als wenn es am Baum passiert wäre. Irgendwann musste ich starten, da sie zwar reifer geworden sind, jedoch auch matschiger wurden und ich m.E. noch den richtigen Zeitpunkt erwischt habe.

Nun gären die Freunde stürmisch vor sich hin. Allerdings war ich zu faul, um die Mirabellen richtig klein zu schneiden und habe mich mit entkernten Hälften zufrieden gegeben. Dazu kam Zymex in ausreichender Menge. Nun ist Tag 3 nach Start, die untere Hälfte ist flüssig, jedoch oben kann man noch eindeutig die Hälften sehen. Hätte ich sie kleiner machen sollen oder vielleicht jetzt nochmal mit dem Mixer durch? Das Antigel wirkt doch über die gesamte Gärung oder?

Danke und Gruß
Andy

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2681
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Mirabellenwein

Beitrag von Chesten » 13 September 2019 22:47

Die werden noch zu Matsche :lol: !
Ich würde einfach warten bis zum abmaischen und fertig.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Mirabellenwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 14 September 2019 00:53

Ich mache das auch nicht anders. Anitgel, Hefe, Alkohol, etwas Zeit, das reicht völlig.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Wein aus Kernobst“