Granatapfelwein mit Johannisbeeren

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 723
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Granatapfelwein mit Johannisbeeren

Beitrag von Moneysac »

Hallo Fruchtweingemeinde,

durch einige Threads hier im Forum bin ich auf die Idee gekommen einen Granatapfelwein zu machen. Ich konnte allerdings nicht genügend bekommen sodass ich auf einen Früchtemix ausgewichen bin.

Im Ansatz sind jetzt.

2kg Granatapfel
500g rote Johannisbeeren
500g schwarze Johannisbeeren
500g Moosbeeren

Der Saft war sehr dunkel (Bild wird folgen), deshalb hab ich für die Säuremessung 5 ml destilliertes Wasser mit 5ml Saft gemischt und die Säure gemessen.

10g/l Säure gemessen also 20g/l ? Kann das stimmen ?

Edith meint, dass auch:

Antigel
3l Wasser
Trockenhefe Portwein
3g Hefenährsalz

drin sind.
Zusammen sind es jetzt ca. 6l

[Dieser Beitrag wurde am 04.03.2012 - 12:34 von Moneysac aktualisiert]
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28845
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Granatapfelwein mit Johannisbeeren

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Naja, wenn du es gemessen hast, dann hast du es gemessen. Wobei der Farbumschlag nicht immer einfach zu erkennen ist. Wenn du deiner Messung nicht traust kannst du zwei Dinge versuchen:

1. Mach eine Lösung mit bekanntem Säuregehalt und titriere sie (also z.B. Zitronen- oder Milchsäure in Wasser).

2. Versetzte eine kleine Probe deines Weins mit etwas zusätzlicher Säure (ein paar Gramm pro Liter) und titriere erneut. Das was zu zugegeben hast musst du bei der Messung auch "wiederfinden".

Das setzt natürlich voraus dass du kleine Säuremengen hinreichend genau einwiegen kannst.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!
Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 723
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Granatapfelwein mit Johannisbeeren

Beitrag von Moneysac »

Der Messung traue ich schon. Mit sehr starker Lichtquelle funktioniert das auch ganz gut.

Ich lasse es jetzt erst mal bis Dienstag Nachmittag gären und presse dann ab. Dann stell ich die Säure auf 7g/l ein.

Die Frage is nun, ob ich mit Honig nachzuckern soll, denn durch die starke verdünnung wird wohl auch einiges an Aroma verdünnt.

Was würdet ihr tun ?
Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28845
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Granatapfelwein mit Johannisbeeren

Beitrag von Fruchtweinkeller »

Gönne dir nach dem Verdünnen einen kleinen Schluck, achte aber darauf dass es nicht furztrocken ist; notfalls gib ein paar Krümelchen Zucker zur Probe (wirkt geschmacksverstärkend). So kann man den Fruchtgeschmack zumindest erahnen, auch wenn sich bis zum Gärende hin sicherlich noch einiges verändern wird.

Honig oder nicht, das ist Geschmackssache. Einige hier im Forum praktizieren das, andere rennen schreiend davon :D Das musst du im Zweifelsfall selbst testen.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!
Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 723
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Granatapfelwein mit Johannisbeeren

Beitrag von Moneysac »

Danke dir :D

Ich werde es am Dienstag testen und dann hier berichten. Wenn mir der Fruchtgeschmack zu wenig ist, werde ich mit Honig nachzuckern. Andernfalls nehm ich Zucker.
Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 723
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Granatapfelwein mit Johannisbeeren

Beitrag von Moneysac »

Hier die Maische :)

www.bilderhoster.net/img.php?id=f9wwlbv3.jpg

[Dieser Beitrag wurde am 05.03.2012 - 20:30 von Moneysac aktualisiert]
Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 723
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Granatapfelwein mit Johannisbeeren

Beitrag von Moneysac »

Heute abgepresst und Säure gemessen (11g/l).
Also musste ich verdünnen.

Hab nun von 6l auf 9l verdünnt.

+ 750g Zucker.

Wein hatte vor der verdünnung 7% alc.

Gärt mittlerweile schön weiter ;)
Ehli
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2000
Registriert: 01 November 2006 00:00

Granatapfelwein mit Johannisbeeren

Beitrag von Ehli »

Mit Jobär hat man stets so seine Probleme. :twisted:
Fakt ist dass der Geschmack auch bei extremer Verdünnung kaum klein zu bekommen ist (Gott sei Dank). Mit Moosbeere und der Granate hab ich noch keinerlei Erfahrung.
Bitte berichte weiter.
Andy
Man soll dem Leib etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen.

Winston Churchill

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 723
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Granatapfelwein mit Johannisbeeren

Beitrag von Moneysac »

Okay, mach ich gern.

Inzwischen schon 2x nachgezuckert. Bild vom Ballon werd ich euch auch noch zeigen :D
Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 723
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Granatapfelwein mit Johannisbeeren

Beitrag von Moneysac »

Eben gemessen, hat 10 % Alc. laut Vinometer.
Der Wert sollte stimmen, laut meinen Berechnungen sollte dieser Wert auch herauskommen ;)

Also 320g Zucker dazugegeben.

Geschmcklich sehr gut. Hab leider noch keinen puren Johannisbeerwein getrunken, deshalb kann ich euch nicht sagen ob man den Granantapfel herausschmeckt.
Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 723
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Granatapfelwein mit Johannisbeeren

Beitrag von Moneysac »

So ca. 11% Alc. laut Vinometer.

+ 200g Zucker. (letzte Zuckerzugabe)
Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 723
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Granatapfelwein mit Johannisbeeren

Beitrag von Moneysac »

Kleiner Zwischenstand.

Der Wein hat jetzt ca. 13-14 % alc. Hab ihn letzten Sonntag geschwefelt. Die Selbstklärung ist sehr gut, am Wochenende zieh ich ihn von der Hefe ab.

Ich hab 2 Wochen nicht nachgezuckert, der Wein ist deshalb furztrocken.(War absicht, will keinen zu hohen Alkoholgehalt) Er schmeckt aber trotzdem fruchtig. Ich werde ihn also in jedem Fall trocken ausbauen.
Antworten

Zurück zu „Wein aus Beeren oder Früchten“