Aronia/Birne....ein Versuch

RudiF
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 43
Registriert: 26 Juli 2018 16:50
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Aronia/Birne....ein Versuch

Beitrag von RudiF » 20 August 2018 14:58

Habe heute "mal wieder" einen Versuch gestartet. Aronia-Direktsaft und Birnen-Direktsaft.
Schaun wir mal, wie er wohl schmecker wird? Er soll recht herb werden.
Hier das Rezept für den 25 L-Ballon:

12 Liter Aronia-Direktsaft (100%)
6 Liter Birnen-Direktsaft (100%)
2 kg Zucker
5 G Hefe (Portwein)
12 G HNS
20 ml Antigel
8 G Zitronensäure
5 G Milchsäure
1,5 Liter naturtrüben Apfelsaft
aufgefüllt mir dest. Wasser auf ca. 23 Liter
Gärstart 20.8.2018 unter Verwendung des Gärstarters vom 19.08.18

Na, dann ist schon mal Daumendrücken angesagt, oder?
----Life is too short for cheap wine!----

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2628
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Aronia/Birne....ein Versuch

Beitrag von Chesten » 20 August 2018 15:09

Hört sich doch ganz gut an !

Ich habe jetzt beim drüberschauen keine großen Fehler entdeckt.

Wenn es jetzt auch zügig anfängt zu blubbern ist alles super !

Viel Erfolg !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

RudiF
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 43
Registriert: 26 Juli 2018 16:50
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Aronia/Birne....ein Versuch

Beitrag von RudiF » 21 August 2018 09:22

Es blubbert!
Das ist doch schon mal gut!
----Life is too short for cheap wine!----

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2628
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Aronia/Birne....ein Versuch

Beitrag von Chesten » 21 August 2018 09:41

Dann ist doch alles super :D !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

RudiF
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 43
Registriert: 26 Juli 2018 16:50
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Aronia/Birne....ein Versuch

Beitrag von RudiF » 22 August 2018 09:50

Ich habe heute eine sehr kräftige Gärung....es blubbert stark. Die Schaumbildung, bislang ca. 2 cm, hat nachgelassen.
An der Oberkante des Weines haben sich dunkelrote Teilchen am Glas abgesetzt. Reichlich. Geht bei leichtem Schwenken auch nicht weg.
Hat jemand ne Idee, was das ist? Bestimmt doch Teile der Frucht, oder?

Schönen Tag!
----Life is too short for cheap wine!----

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2628
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Aronia/Birne....ein Versuch

Beitrag von Chesten » 22 August 2018 14:15

Ich denke das die roten Punkte keine Probleme machen.
Ich tippe mal auf Fruchtfleisch.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27279
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Aronia/Birne....ein Versuch

Beitrag von Fruchtweinkeller » 22 August 2018 20:40

Hast du die Säure eigentlich gemessen und die Säurezugabe entsprechend berechnet?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

RudiF
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 43
Registriert: 26 Juli 2018 16:50
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Aronia/Birne....ein Versuch

Beitrag von RudiF » 23 August 2018 09:34

Ja, das hab ich...nach bestem Wissen und Gewissen. Bei sehr dunklem Wein tu ich mich manchmal schwer...trotz Anleitung.
Das mit dem Lackmuspapier........klappt nicht immer, wie ich es möchte.
Hab mich jetzt die Tage mal nach nem PH-Messgerät umgeschaut.
Warum fragst Du?
----Life is too short for cheap wine!----

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27279
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Aronia/Birne....ein Versuch

Beitrag von Fruchtweinkeller » 23 August 2018 21:50

Wollte mich nur vergewissern dass du weißt was du tust ;) Alles gut
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

RudiF
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 43
Registriert: 26 Juli 2018 16:50
Wohnort: Mannheim
Kontaktdaten:

Re: Aronia/Birne....ein Versuch

Beitrag von RudiF » 25 August 2018 12:28

Der Aronia-Birnenwein ist inzwischen schon bei 11 % angelangt. Habe nachgezuckert. Über 12 % werde ich dann langsam machen.
Ich habe wirklich kräftige Absätze am Boden. Hätte ich bei der Verwendung von Saft eigentlich nicht gedacht.
Wie denkt Ihr darüber?

Gruß
----Life is too short for cheap wine!----

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2628
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Aronia/Birne....ein Versuch

Beitrag von Chesten » 25 August 2018 13:51

Das wird zum Grossteil auch Hefe sein aber wenn du täglich schüttelst ist das kein Problem.
Einmal täglich den Ansatz in Bewegung bringen dann gibt es keine Probleme.

Bisher wie ich aus der Ferne sehe ist alles gut bei deinem Ansatz.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27279
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Aronia/Birne....ein Versuch

Beitrag von Fruchtweinkeller » 25 August 2018 22:03

Ich habe den Birnsensaft in Verdacht. Bei einigen Ansätzen mit naturtrübem Birnensaft hat sich bei mir ein lockeres, großvolumiges Sediment gebildet. Das war ärgerlich weil das Zeug nicht kompakter wurde und ich daher recht viel Verlust hatte.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Wein aus Beeren oder Früchten“