Johannisbeeren 2018

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27279
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Johannisbeeren 2018

Beitrag von Fruchtweinkeller » 30 Juni 2018 01:12

Je länger die grünen Teile im Ansatz verbleiben, desto sorgfältiger sollte man sie entfernen. Bei einer Saftgärung könnte man das Entrappen also etwas weniger penibel handhaben. Wobei eine gewisse Penibilität bei der Weinbereitung selten verkehrt ist ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7200
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Johannisbeeren 2018

Beitrag von JasonOgg » 02 Juli 2018 07:46

Entrappen bei roten Jobeeren ist Spaß im Vergleich zu den schwarzen. Nach den 8,4kg schwarzen Stachelbeeren letzte Woche Dienstag hatte ich 5,2kg schwarze am Freitag. Nach einigen Testmessungen sind das um die 5000 Beeren, fast alle einzeln, dreimal angefasst (ernten, waschen, abpulen) zuzüglich stampfen.

Jetzt überlege ich, ob ich erst mit Jostas oder erst mit Jobeeren weitermachen soll, da warten noch ein paar Kilos, die roten so dick wie noch nie trotz Trockenheit.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1590
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Johannisbeeren 2018

Beitrag von Igzorn » 02 Juli 2018 08:02

:tsts:
Das kann ich so nicht bestätigen. Die schwarzen konnte ich am Strauch abrappen, so reif sind sie. Die roten ... ja dreimal anfassen ...
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1590
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Johannisbeeren 2018

Beitrag von Igzorn » 04 Juli 2018 10:20

Update: ich habe die Säure, der roten und schwarzen Ansätze gemessen und war begeistert. Ganz in der Nähe von 8g/l.

So reif, säurearm und geschmacksintensiv habe ich Johannisbeeren noch nicht erlebt. Ich freue mich auf die Apfelzeit.
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3396
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Johannisbeeren 2018

Beitrag von 420 » 04 Juli 2018 19:42

Die roten Johannisbeeren sind gepflückt und in der Truhe. Es waren ca. 4,5 kg. Meine schwarzen sind noch nicht reif. Wenn die soweit sind, kann ich sie, wie Igzorn auch, am Strauch abrappen. Das spart auf jeden Fall Arbeit.
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
TheNameless
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 90
Registriert: 09 Oktober 2006 00:00
Wohnort: Wilhelmshaven

Re: Johannisbeeren 2018

Beitrag von TheNameless » 18 Juli 2018 21:23

Ich habe heute bei einem Kumpel rote Johannisbeeren geerntet, ich schätze, das werden wohl so 7-8 kg sein.
Habe später versucht, das Ganze mit Hilfe der Familie abzustrippen, wir haben nach ziemlich kurzer Zeit wieder aufgehört. Jetzt sind die Beeren erstmal im Froster, bis ich von einer kleinen Reise wiederkomme.

Wenn ich euch so richtig verstehe, werden die Beeren bei euch kaum abgestrippt und einfach direkt auf 50 Grad erhitzt, zerstampft und dann später abgepresst, oder?
In dem Fall würde ich mir den ganzen Mist mit dem Abbeeren nämlich ersparen wollen.

Grüße von der Küste
Sebastian
Wenn sich dann der Sonne Strahlen
an den Horizont ranwagen
stoßen wir an zur letzten Runde
fühlen das Gold in unserem Munde
legen unser haupt hernieder
und am Morgen trinken wir wieder
Equilibrium: Met (3. Strophe)


Bahnwein
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 488
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Johannisbeeren 2018

Beitrag von Bahnwein » 18 Juli 2018 21:58

Lieber runter mit den Beeren vom Grünzeug.

7 kg Rote Johannisbeeren sind doch nur ein großer Eimer voll. Viel ist mehr!

Benutzeravatar
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1246
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: Johannisbeeren 2018

Beitrag von Metinchen » 19 Juli 2018 00:00

Naja es gibt verschiedene Vorgehensweisen. Ich entrippe, erhitze nicht und mache bei allen Jobeeren eine Maischegärung. Und so schlimm ist das entrippen auch nicht :lol: :roll: . Ein Eimer voll, etwas über eine Stunde.
Beeren in der Spüle waschen, mehrere Stielenden festhalten, mit einer Gabel die Beeren in eine Schüssel abziehen. Schwarze pflücke auch ich vollreif und direkt ohne Stiel.
Blumen sind das Lächeln der Erde!
(Herkunft unbekannt)

Benutzeravatar
TheNameless
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 90
Registriert: 09 Oktober 2006 00:00
Wohnort: Wilhelmshaven

Re: Johannisbeeren 2018

Beitrag von TheNameless » 19 Juli 2018 06:39

Wie meine Eltern so schön gesagt haben, "Da waren wirklich zwei Leute aktiv, die keine Ahnung vom Garten haben..." oder so ähnlich.
Ich habe die Stiele sehr viel zu kurz abgeschnitten, entsprechend ist das Abstrippen jetzt echt ungeil.

Gut, wenn ihr sagt, ohne Grünzeug ist es sinnvoller, setze ich mich wohl nochmal ran. Jetzt sind sie Beeren eh im Froster, vielleicht wird es ja auch einfacher, wenn sie wieder antauen.

@Metinchen
Wie lange lässt du die Beeren auf der Maische? Eine Woche?

Grüße von der Küste
Sebastian
Wenn sich dann der Sonne Strahlen
an den Horizont ranwagen
stoßen wir an zur letzten Runde
fühlen das Gold in unserem Munde
legen unser haupt hernieder
und am Morgen trinken wir wieder
Equilibrium: Met (3. Strophe)


Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2628
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Johannisbeeren 2018

Beitrag von Chesten » 19 Juli 2018 16:13

Ich bin zwar nicht Metinchen aber als Faustregel gilt bei Maischegärungen 5 bis 7 Tage da macht man nix falsch!
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Bahnwein
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 488
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Johannisbeeren 2018

Beitrag von Bahnwein » 19 Juli 2018 21:54

Du schneidest die Rispen ab? Bei reifen Johannisbeeren kann man die doch problemlos so abzupfen. Mit einer leichten Hebelbewegung brechen die Rispen an einer Art Sollbruchstelle von den Äxten ab.

Benutzeravatar
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1246
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: Johannisbeeren 2018

Beitrag von Metinchen » 20 Juli 2018 14:24

Jupp, 5 bis 7 Tage Maischezeit bei fast allem, ausser bei Brombeeren. Die setzte ich so an das ich nach 4 allerhöchstes 5 Tagen abpresse. Aber danach war ja nicht gefragt.
Hmm, ich fürchte wenn Du die Beeren
aschneiden musstest, waren sie noch nicht reif genug. Das wird dann wohl ordentlich Säurehaltig.
Blumen sind das Lächeln der Erde!
(Herkunft unbekannt)

Antworten

Zurück zu „Wein aus Beeren oder Früchten“