Apfelwein - seltsamer Bodensatz

Antworten
Benutzeravatar
john2k
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 2
Registriert: 06 August 2013 00:00

Apfelwein - seltsamer Bodensatz

Beitrag von john2k » 06 August 2013 19:32

Hallo Leute,

ich habe vor einer Weile einen 60L Weinballon mit Apfelsaft aus frischen Äpfeln angesetz. Der Wein ist nicht gerade unter Idealbedingungen entstanden und wurde mehr oder weniger sich selbst überlassen, da zwischen uns ein weiter Weg lag.
Der Wein ist ansonsten klar und schmeckt soweit ich es feststellen kann. Was haltet ihr davon?
Bild

Benutzeravatar
Latemar
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 776
Registriert: 15 Dezember 2012 00:00
Wohnort: Mittelfranken

Apfelwein - seltsamer Bodensatz

Beitrag von Latemar » 06 August 2013 22:07

Hallo john2k,

erst einmal ein herzliches Willkommen hier im Forum 8-)

Zu deinem Bild:
Für mich sieht das ganze wie ein leicht aufgewirbelter (normaler) Bodensatz aus.
Am Ende der Gärung setzen sich ja die enthaltenen Trubstoffe und die abgestorbenen Hefen am Boden ab.

Wie schmeckt er denn, der Wein/Most?
Hast du eine Zutatenliste? Dann schreib die mal hier rein. Das hilft den andern Usern beim beantworten deiner Fragen. :twisted:

Und schau doch einfach mal im Sonderthema "Apfelmost"
Dort werden die div. Vorgehensweisen beim Apfelmost beschrieben.

Ich hoffe das hilft dir weiter ;)

Gruß aus
Frankens gemütlicher Ecke
Latemar
Jedermann gibt zum ersten guten Wein, und wenn sie trunken geworden sind, alsdann den geringeren; Joh.2,10

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27350
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Apfelwein - seltsamer Bodensatz

Beitrag von Fruchtweinkeller » 06 August 2013 23:19

Jupp, sieht für mich auch normal aus. Sieht für mcih vor allem nach Fruchtschlunz/Pektin aus.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
john2k
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 2
Registriert: 06 August 2013 00:00

Apfelwein - seltsamer Bodensatz

Beitrag von john2k » 07 August 2013 07:05

Latemar hat geschrieben: Hallo john2k,

erst einmal ein herzliches Willkommen hier im Forum 8-)

Wie schmeckt er denn, der Wein/Most?
Hast du eine Zutatenliste? Dann schreib die mal hier rein. Das hilft den andern Usern beim beantworten deiner Fragen. :twisted:
Vielen Dank und für die späte Antwort noch,

ja, das hilft insofern, dass es zumindest nichts schädliches ist. Ich hatte schon den Verdacht, dass es Schimmel sein könnte, obwohl der bei der Alkoholkonzentration eigentlich nicht überlebensfähig sein sollte.
Ich war mir da ziemlich unsicher, da der Bodensatz auch eine merkwürdige Konsistenz hatte. Im Weinballon lag diese Masse auch auf dem eigentlichen Bodensatz auf, nachdem wir ihn an einen anderen Ort gestellt haben.
An Zutaten haben wir damals bloß frische Äpfel, Zucker, Trockenhefe und Nährsalz genommen. Diesmal ist es ein ziemlich trockener Wein geworden, der meiner Meinung ganz gut schmeckt. Das Ganze wurde dann ca. ein Jahr stehen gelassen.
Der Alkoholgehalt liegt bei ca. 13,5%.

Der Link ist ganz interessant, den werde ich mir mal heute abend näher anschauen.

[Dieser Beitrag wurde am 07.08.2013 - 07:06 von john2k aktualisiert]

Antworten

Zurück zu „Weinfehler und Weinkrankheiten“