Maracujawein - Merkwürdiger Abgang

Benutzeravatar
NeoArmageddon
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 427
Registriert: 04 Dezember 2015 22:32
Wohnort: Göttingen

Re: Maracujawein - Merkwürdiger Abgang

Beitrag von NeoArmageddon » 16 September 2016 12:59

Da mir das Thema gerad ein die Augen fällt:

Mein Birnenwein (aus naturtrüben Saft (BiB)) der nun in der Klärung ist, hat so ziemlich den selben Abgang wie hier viele Beschreiben, vor allem das was Flowie91 schreibt, passt sehr dazu. Am Anfang schmeckt er Fruchtig (und ein bisschen sprittig), dann kommt ein sich lange im Hals haltender Nachgeschmack, den ich persönlich als "so muss Staub vom Dachboden schmecken" bezeichne.

Da natürlich Birne und Maracuja nicht sehr nah beieinander sind, könnte das natürlich auch Zufall sein, ist mir nur gerade aufgefallen, dass die Beschreibungen hier sehr gut passen. Gemein haben aber wohl alle Ansätze, dass es sich im gekauften Saft handelt oder?

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26389
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Maracujawein - Merkwürdiger Abgang

Beitrag von Fruchtweinkeller » 17 September 2016 22:58

Bildung von Bodensatz solle natürlich nicht sein. Wenn nichts gärt wird der Bodensatz nicht mikrobiell sein, sprich da ist etwas ausgefallen. Antigel war drin?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Weinfehler und Weinkrankheiten“