Bitter, bitter

Alcoflo
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 6
Registriert: 31 Oktober 2016 16:40

Bitter, bitter

Beitrag von Alcoflo » 31 Oktober 2016 16:58

Ich bin ziemlicher Obstkelterneuling. Ich habe ein unheimlich bitteres Gemisch aus Apfel und Birnensaft (selbst gepresst) nun zu einem unheimlich bitteren Wein vergoren. Es ist also streng genommen kein Weinfehler, da der Fehler ja schon im Ausgangsprodukt bestand. Kann man das dann trotzdem schönen? Ich hab jetzt sowohl von aktivkohle als auch Gelatine gelesen?
Was würdet ihr empfehlen?
Und könnte es sein, dass die Bitterkeit durch die Benutzung eines Küchenentsafters entstand( z.B. Durch die mitensaftung der Kerne)?
Schönen Dank schonmal...

Bahnwein
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 282
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Bitter, bitter

Beitrag von Bahnwein » 31 Oktober 2016 18:42

Das Bittere kann viele Gründe haben. Wie schmeckten die Birnen vor dem Pressen? Es gibt Birnensorten,die sind auf Grund der Gerbstoffe praktisch nicht essbar und nur als Zusatz zum Most zu gebrauchen.
Warum willst du denn schönen? Möchtest du Trübung oder die Bitterstoffe entfernen?

Alcoflo
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 6
Registriert: 31 Oktober 2016 16:40

Re: Bitter, bitter

Beitrag von Alcoflo » 31 Oktober 2016 20:00

Ich kann mich leider an den Geschmack der Birnen nicht mehr so genau erinnern, kann aber bei genauerer Betrachtung gut sein, dass es an Gerbstoffen liegt. Der Wein ist nämlich auch wunderbar klar geworden.. da sollen Gerbstoffe ja ganz gut für sein. Also ist meine Frage eher ob ich das bittere wegschönen kann...

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26389
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Bitter, bitter

Beitrag von Fruchtweinkeller » 31 Oktober 2016 20:16

Hallo Alcoflo, willkommen hier bei uns.

Schreib doch bitte mal ganz genau auf was du getan hast, inklusive aller Messwerte soweit vorhanden.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Alcoflo
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 6
Registriert: 31 Oktober 2016 16:40

Re: Bitter, bitter

Beitrag von Alcoflo » 31 Oktober 2016 20:44

Erstmal vielen Dank schonmal für die schnellen Antworten. Ich habe halt ungefähr zu gleichen Teilen Birnensaft und apfelsaft(insgesamt aber auch nur ca 8 Liter) im gärballon vergoren. Völlig ohne Messwerte und mit einem Rest Federweißer als Starter. Der Süßmost war auch schon sehr bitter. Ich hatte gehofft, dass die Fermentation das vielleicht ändert. Nun ist das Ergebnis aber auch sehr bitter und ich frag mich ob man da evt irgendwas tun kann... ich meine irgendwo gelesen zu haben, das Gelatine oder Aktivkohle gegen das Bittere helfen können. Ansonsten würde ich versuchen ihn zu verschneiden oder vielleicht zu destillieren...

Benutzeravatar
Josef
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 4774
Registriert: 06 Februar 2005 00:00

Re: Bitter, bitter

Beitrag von Josef » 31 Oktober 2016 20:50

Ich sitze schon eine ganze Zeit hier vor dem Beitrag und kann es mir nicht erklären.
Ich habe noch nie davon gehört, geschweige denn selbst erlebt, das Äpfel oder Birnen bitter schmecken. :hmm:
Ist es wirklich bitter was du schmeckst, oder sind es eher die Gerbstoffe die sich in den Vordergrund drängen?

Alcoflo
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 6
Registriert: 31 Oktober 2016 16:40

Re: Bitter, bitter

Beitrag von Alcoflo » 31 Oktober 2016 21:07

Wie würdest du denn den Geschmack von Gerbstoffen beschreiben? Wahrscheinlich sind es die gerbstoffe... dann ist meine Frage halt, ob ich diese irgendwie in den Griff bekomme... oder bauen die sich vielleicht durch Lagerung noch etwas ab? Wie gesagt: ich bin blutiger Anfänger...

Benutzeravatar
willi2000
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 81
Registriert: 19 April 2013 00:00
Wohnort: Odenwald

Re: Bitter, bitter

Beitrag von willi2000 » 31 Oktober 2016 21:47

Ich hatte das auch schon mal bei einem 5l Ansatz Ebbelwoi mit ca. 20% Wildapfeln.
Der bittere Geschmack (klarer Bittermandelgeschmack) kam ganz klar von den Kernen der Wildäpfel, wobei meine Entsafter wohl nur die relativ weichen Kerne des Wildapfel schreddert, bei normalen Äpfeln macht er das nicht. Birnenkerne sind auch recht weich, die dürften wohl auch geschreddert werden.
Bei mir hatte der Ansatz nur einen leichten Bittermandelgeschmack, so dass ich ihn getrunken habe. Vitamin B17 ist bekanntlich ja gesund ?-|

Schobbe,
--------------------------------------
Hopp, Hopp, Hopp, Schoppe in de Kopp.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26389
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Bitter, bitter

Beitrag von Fruchtweinkeller » 01 November 2016 11:13

Jaja, immer das B17... ?-|

Also: Da gibt es mehrere mögliche Gründe, wobei Ferndiagnosen immer schwer sind. Kerne gehören nicht in den Ansatz, Entsafter sind suboptimal und können Gerbstofffreisetzung fördern, aber auch eine mikrobielle Ursache wäre denkbar. Bittergeschmäcker sind meistens sehr hartnäckig und bauen sich eher nicht ab bei Lagerung.

Wenn es Gerbstoffe sind die da stören könnte man theoretisch einen Fällungsversuch mit Gelatine durchführen. Ist aber die Frage über wie viel Liter wir hier reden und ob sich das lohnt. Fehlervermeidung ist oft einfacher als Fehlerbehebung ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Alcoflo
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 6
Registriert: 31 Oktober 2016 16:40

Re: Bitter, bitter

Beitrag von Alcoflo » 01 November 2016 12:05

Es sind nur ca 8 Liter. Wie viel Gelatine nehme ich denn da? Ganz normale Haushaltspulvergelatine? oder etwas anderes? Ich hatte mit meinem Sohn für ihn Saft gemacht. Der ist aber viel zu bitter für ihn gewesen, deshalb hatte ich ihn versuchsweise vergoren. Normalerweise benutze ich schon auch eine Spindelpresse...

Alcoflo
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 6
Registriert: 31 Oktober 2016 16:40

Re: Bitter, bitter

Beitrag von Alcoflo » 01 November 2016 13:20

Es sind nur ca 8 Liter. Wie viel Gelatine nehme ich denn da? Ganz normale Haushaltspulvergelatine? oder etwas anderes? Ich hatte mit meinem Sohn für ihn Saft gemacht. Der ist aber viel zu bitter für ihn gewesen, deshalb hatte ich ihn versuchsweise vergoren. Normalerweise benutze ich schon auch eine Spindelpresse...

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26389
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Bitter, bitter

Beitrag von Fruchtweinkeller » 01 November 2016 13:41

Durchführung wie auf der HP unter "Schönung" beschrieben, man könnte mal 0,5 bis 1 g Gelatine auf 10 Liter testen. Aber Vorsicht: Da gibt es keine Garantie dass das den erwünschten Erfolg bringt, die Trübung kann sogar schlimmer werden.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Weinfehler und Weinkrankheiten“