Weiße Schicht auf dem Jungwein

Kino002
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 6
Registriert: 09 Oktober 2020 15:31

Weiße Schicht auf dem Jungwein

Beitrag von Kino002 » 09 Oktober 2020 15:48

Hallo Hobbywinzer,

ich bitte um Eure Meinung bzw. Eure Hilfe zu meinem Fall,
Nach 2 Wochen Maischegärung entstand weiße Schicht auf die Weinoberfläche, zuerst habe ich keine Gedanken gemacht. Nach dem Abpressen und nach dem Entsäurungsvorgang und einer Woche später bildete sich wieder die weiße Schicht, den Wein habe ich nicht geschwefelt um die BSA (malolaktische Gärung) nicht zu verhindern.
Die Frage, was ist diese weiße Schicht? Ist das ein Schimmelpilz? Soll ich den Wein besser wegschütten?
Ich bitte um Info, besten Dank in voraus

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3829
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Weiße Schicht auf dem Jungwein

Beitrag von 420 » 09 Oktober 2020 22:08

Hallo Kino002,

erst mal ein herzliches Willkommen hier. Und dann mit dem ersten Beitrag schon ein Problem. :o

Es könnte Kahm sein. Mache mal Bilder und stelle sie ein. Wichtig noch.... HP-Seite zum Thema lesen klick.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Kino002
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 6
Registriert: 09 Oktober 2020 15:31

Re: Weiße Schicht auf dem Jungwein

Beitrag von Kino002 » 11 Oktober 2020 18:07

Hallo 420,
Ich bedanke mich ganz herzlich für die Antwort und sorry dass ich mit einem Problem meinen ersten Beitrag begonnen habe 😅 und bitte um Verzeihung 😬
Leider ich weiß es nicht wie ich ein Foto hochladen kann, wie kann ich das bewerkstelligen?
LG
Kino002

willkomm2000
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 173
Registriert: 29 August 2018 18:36

Re: Weiße Schicht auf dem Jungwein

Beitrag von willkomm2000 » 11 Oktober 2020 18:14

Kino002 hat geschrieben:
11 Oktober 2020 18:07
Hallo 420,
Ich bedanke mich ganz herzlich für die Antwort und sorry dass ich mit einem Problem meinen ersten Beitrag begonnen habe 😅 und bitte um Verzeihung 😬
Leider ich weiß es nicht wie ich ein Foto hochladen kann, wie kann ich das bewerkstelligen?
LG
Kino002
herzlich willkommen im forum,
zum foto-einstellen guckst du hier...viewtopic.php?f=5&t=9417

ich nehme immer picr.. funzt tadellos.
gruß aus ostwestfalen
klaus

Kino002
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 6
Registriert: 09 Oktober 2020 15:31

Re: Weiße Schicht auf dem Jungwein

Beitrag von Kino002 » 13 Oktober 2020 08:29

Hallo Klaus, hallo 420,
ich bedanke mich ganz herzlich für Eure Hilfe und Eure ausführliche Erklärung 🙂
Ich hoffe, dass ich nun alles richtig durchgeführt habe
Anbei das Foto von meinem Problem:
Besten Dank nochmal

https://deref-web.de/mail/mobile/7lSEOE ... 2475122066

Dortmunder
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 54
Registriert: 01 April 2020 13:46

Re: Weiße Schicht auf dem Jungwein

Beitrag von Dortmunder » 13 Oktober 2020 10:49

Ich kann das Foto leider nicht öffnen. Bei mir taucht auf, dass "sich ein Fehler eingeschlichen hat". Error Code 403 deutet darauf hin, dass es ein Berechtigungsproblem ist. Vielleicht mal prüfen ob der Zugriff für uns gestattet ist?

willkomm2000
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 173
Registriert: 29 August 2018 18:36

Re: Weiße Schicht auf dem Jungwein

Beitrag von willkomm2000 » 13 Oktober 2020 12:41

Kino002 hat geschrieben:
13 Oktober 2020 08:29
Hallo Klaus, hallo 420,
ich bedanke mich ganz herzlich für Eure Hilfe und Eure ausführliche Erklärung 🙂
Ich hoffe, dass ich nun alles richtig durchgeführt habe
Anbei das Foto von meinem Problem:
Besten Dank nochmal

https://deref-web.de/mail/mobile/7lSEOE ... 2475122066
du hast uns den falschen link geschickt, das war wohl der link, der die per mail zugegangen ist.. aber auch noch irgendwie verhauen... den richtigen link findest du nur, wenn du dann wieder auf die bilderhoster-seite gehts... der link muss ungefähr so aus sehen

https://www.bilderhoster.net/xyz333sk.jpg.html

(der link geht natürlich ins leere, da ich mir den namen ausgedacht habe....)

wenn du aus irgendwelchen gründen den bilderhoster verwenden wills, ist es also bisschen mühsamer: erst bilder hochladen, dann bekommst du eine email, da ist ein link drin, der dich auf eine seite führt, wo du den link fürs bild findest.... je nachdem wofür du den link brauchst in unterschiedlichen formaten....

nimm besser picr... geht problemlos(er)

gruß aus ostwestfalen
klau

Kino002
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 6
Registriert: 09 Oktober 2020 15:31

Re: Weiße Schicht auf dem Jungwein

Beitrag von Kino002 » 13 Oktober 2020 12:52

Hallo zusammen,
Ich bitte um Verzeihung, wie peinlich 😶
https://www.bilderhoster.net/c69sa988.jpg.html
Ich hoffe jetzt klappt es
LG

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3829
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Weiße Schicht auf dem Jungwein

Beitrag von 420 » 13 Oktober 2020 21:10

Habe noch ein paar Fragen
Entsäuerung per Kalk oder sogar per Doppelsalzfällung?
Entsäuerung nur per BSA?
Entsäuerung beendet?
War das Gärröhrchen immer voll? Sauerstoffeintrag im Wein?

Es könnte beginnender Kahm, es könnte auch Eiweiß sein. Gewissheit bringt da ein Blick durch ein Mikroskop? Wenn kein Mikroskop da ist kennst Du jemanden, der eins hat. Diagnosen aus der Ferne sind da fast unmöglich. Zur Not musst Du halt abwarten, wie es weiter geht.

Vielleicht kann der der Chef mehr sagen.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28540
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Weiße Schicht auf dem Jungwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 13 Oktober 2020 22:54

Leider kann ich dazu nicht viel mehr sagen, es könnten auch Wachs- oder Fettreste sein. Ein Blick durch ein Mikroskop lohnt da immer, der Hinweis ist gut. Gärt die Chose denn noch? Alle hautbildenden Weinschädlinge brauchen Sauerstoff, siehe auch Homepage, Kapitel Weinkrankheiten. Wenn die Gäraktivität nun gen Null geht oder sogar beendet ist, so ist der Wein in einem nicht allzu vollen Gäreimer (so interpretiere ich das Bild) nicht optimal vor Luftsauerstoff geschützt. Besser wäre eine spundvolle Lagerung in einem Glasballon.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Kino002
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 6
Registriert: 09 Oktober 2020 15:31

Re: Weiße Schicht auf dem Jungwein

Beitrag von Kino002 » 14 Oktober 2020 22:40

Guten Abend zusammen,
Ich bedanke mich zuerst ganz herzlich für Eure Antworten.
Zu den Fragen von 420, die weiß Schicht trat erstmal am Ende der Maischegärung nach dem die Schalen untertauchteb (Tag 11 o. 12) da habe ich nichts dabei gedacht, nach der Abpressung habe ich den Wein mit Kalk entsäuert (2.5g/l) nach 2 weitere Tagen die BSA mit Malocid starten wollte, war schon die weiße Schicht wieder da.
Den Eimer soll nur für die BSA verwendet werden in der Regel verwende ich glasballons. Das Gärröhrchen war immer mit Wasser voll, natürlich ich bin Anfänger und mir fehlt jede Menge Geschicklichkeit um alles steril zu erledigen 😞.
Zu dem Problem kam oder Eiweiß?
In dem Betrieb wo ich arbeite, steht ein hochauflösender microskop, wenn ich die Analyse selbst durchführe, wie kann ich zwischen Kahm und Eiweiß unterscheide? Habt Ihr eventuell vergleichbilder?
Wenn die Schicht Eiweiß ist, kann ich dann weiter verfahren?
Beste Grüße, Rabi

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28540
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Weiße Schicht auf dem Jungwein

Beitrag von Fruchtweinkeller » 14 Oktober 2020 22:53

Vergleichsbilder kann ich hier leider nicht posten, das ist mir zu "öffentlich". Kahmhefen sind in der Zellform sehr variabel, wenn die an der Oberfläche schwimmen kann man Verbände aus fest miteinander verbundenen Zellen erwarten. Die Zellform kann länglich sein. Weinhefen sind hingegen rundlich-oval-birnenförmig, bei ihnen sieht man schon mal eine sprossende Tochterzelle. Weinhefen können zusammenhängen, sind aber nicht fest miteinander verbunden. Was nicht lebt zeigt sich im Mikroskop als undefinierbarer Klumpen.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Weinfehler und Weinkrankheiten“