Wein schmeckt schon "in Ordnung" aber wie "Faust ins Gesicht"?

Antworten
Benutzeravatar
Aolministrator
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 14
Registriert: 16 August 2018 19:22

Wein schmeckt schon "in Ordnung" aber wie "Faust ins Gesicht"?

Beitrag von Aolministrator » 30 November 2018 23:19

Also, ich hatte das jetzt ein paar Mal.

Z.B. bei Feige, Vogelbeere und auch Banane.

Es schmeckt so, alsob man viel zu viel Frucht verwendet hätte und ob man viel zu spät abgezogen hätte. Ohne das dies klar der Fall wäre. Eben sehr auffällig vergoren.

Wenn man schon 2-3 Gläser hinter sich hat, dann ist es aber sehr lecker. Vielleicht sogar viel besser noch, als wenn es "normal" schmeckt.

Aber das erste Glas ist nicht so "leicht" runterzubekommen.

Was kann ich noch tun, damit der erste Eindruck nicht so schlecht ist?

Edit: Also ich will nochmal klarstellen, dass mit dem Wein so nichts verkehrt ist. Die Säure ist richtig und er ist nicht kontaminiert, Restzucker auch OK, usw. Aber wer schonmal Vogelbeere gegessen hat, der weiß, was ich meine: Es schmeckt einfach zu krass. Vielleicht zuviel Bitterstoffe, ich weiß es nicht. Das liegt dann aber doch an der Frucht: Frische Feigen, Bananen, Vogelbeeren. Damit hatte ich diese Art von Erfahrung. Klar kann ich noch verdünnen und verdünnen bis ich wieder beim Kilju angelangt bin. Aber so soll es doch nicht sein?

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 26821
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Wein schmeckt schon "in Ordnung" aber wie "Faust ins Gesicht"?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 01 Dezember 2018 09:11

Weniger Frucht nehmen??
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Bahnwein
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 436
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Wein schmeckt schon "in Ordnung" aber wie "Faust ins Gesicht"?

Beitrag von Bahnwein » 01 Dezember 2018 10:13

Wenn das Problem hauptsächlich die Bitterstoffe sind, kürzere Maischestandzeit?

Benutzeravatar
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1193
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: Wein schmeckt schon "in Ordnung" aber wie "Faust ins Gesicht"?

Beitrag von Metinchen » 02 Dezember 2018 17:56

Spiele mal mit der Trinktemperatur. Leicht gekühlt kann es schon anders schmecken.
Oder probiere ihn mal als Schorle. Wenn er Dir dann viel besser mundet, nimm beim nächsten Ansatz weniger Frucht. Der eine liebt Fruchtbomben, der nächste mag es lieber leicht.
Optimisten leiden ohne zu klagen, Pessimisten klagen ohne zu leiden!

Antworten

Zurück zu „Weinfehler und Weinkrankheiten“