met abzapfen ;-) darf da Luft ran?

Antworten
Elibug
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 03 Mai 2012 00:00

met abzapfen ;-) darf da Luft ran?

Beitrag von Elibug » 03 Mai 2012 10:17

Hallo zusammen
ich habe Ende März meinen ersten Met aufgesetzt.
Nun wollte ich die Profis fragen:
-Wie lange lässt man den am besten?
-Darf da fische Luft ran? Ich würd eben gern mal aufmachen, ne kelle abschöpfen und wieder schliessen. Will den met noch länger ziehen lassen, doch es nimmt mich wunder, wie der jetzt ist...
geht das? darf man das?
-wenn der dann endlich mal fertig ist, und ich denke, dass ich den noch nach süssen will, wie funktioniert das? einfach Honig rein, rühren, fertig? ich will ja nicht, dass da im letzten Moment noch Bakterien rein kommen. Wie macht man das? was ist da zu beachten? Darf denn da überhaupt Luft an das Gebräu?

Ganz liebe Grüsse
Bug

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9841
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

met abzapfen ;-) darf da Luft ran?

Beitrag von fibroin » 03 Mai 2012 14:41

Kurz aufmachen Met abzapfen und wieder schließen, das geht schon.
Deinen Fragen nach hast du scheinbar ein Rezept, dass dich nicht richtig angeleitet hat. Kennst du www.honigweinkeller.de ?
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Elibug
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 03 Mai 2012 00:00

met abzapfen ;-) darf da Luft ran?

Beitrag von Elibug » 03 Mai 2012 15:32

hmm ich hab mein rezept von hier: boerners.net
hab mier bestimmt noch 15 andere rezepte angeschaut und dann das genommen, weil es mir irgenwie...durchschnittlich...erschien
Honigweinkeller kannt ich auch, doch mir schienen die Rezepte zu kompliziert. Wobei ich unter "rezepte" geschaut hab und nicht unter "Mein erster Met" 8-) dort ist nähmlich alles genau erklärt :D

Hab dort gerade ein bisschen gelesen....hab gar keinen Alkoholmesser :| naja mal schauen...

Danke für die Hilfe!

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 723
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

met abzapfen ;-) darf da Luft ran?

Beitrag von Moneysac » 03 Mai 2012 16:22

Durchschnittliches Rezept (Mit meistens vielen Fehlern) = Durchschnittlicher Wein :|

Was befindet sich jetzt eig. genau in deinem Ansatz ? Schließlich meint der Autor auf seiner HP, dass auf eine Säurezugabe verzichtet werden kann. Der Wein sollte auch öfters als 1x pro Woche geschüttelt werden, wie auf der Seite steht. Am schlimmsten jedoch ist, dass vom Nachzuckern überhaupt nichts steht.

Bei 3kg Honig auf 6 l Wasser + 0,6 l Apfelsaft wird der Ansatz bestimmt süß schmecken und wenn überhaupt erst spät angären.

Elibug
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 03 Mai 2012 00:00

met abzapfen ;-) darf da Luft ran?

Beitrag von Elibug » 03 Mai 2012 19:37

wie gseagt, ich hab mich vorallem an dem rezept orientiert:
boerners.net/kulinarisches/honig … ?s=einfach
ich hab einach die doppelte menge genommen also etwa so:
11 l wasser
6000 g honig
hefenährsalz
(keine milchsäure, dafür 1 liter apfelsaft)

davor hab ich die hefe aufgesetzt und 2 tage stehen lassen

bin mir ehrlichgesagt nicht sicher, obs nun auf den cl genau so war, aber schon recht nahe an dem rezept

hat dann auch schön geblubbert
nach ein paar tagen hats dann aufgehört.
hab immer wieder geschwenk, auch jetzt so ca all 2-3 tage wenn ich grad drann vorbeilaufe schwenk ich auch nochmal ein bisschen
riecht süss und nach apfel und wenn man länger dran riecht bisschen stechend nach alkohol, aber nicht so stark

hab den kanister aber noch nie geöffnet, werd das heute abend glaube ich mal versuchen und schauen wies da drin so aussieht...

Elibug
0 Liter Wein
0 Liter Wein
Beiträge: 4
Registriert: 03 Mai 2012 00:00

met abzapfen ;-) darf da Luft ran?

Beitrag von Elibug » 03 Mai 2012 21:20

ich habs jetzt einfach mal gewagt :D
hab den met jetzt mal geöffnet, eine kelle rausgeschöpft und gleich wieder geschlossen
:D
daran hab ich erstman ausgibig geschnüffelt und dann ein löffelchen probiert:

geruch: stechen nach alkohol und dumpf nach apfel
geschmack: kurz vor dem trinken, wenn man den met "einatmet" sehr säuerlich
auf der zunge nicht mehr so säuerlich, recht alkoholintensiv (rein vom geschmack her), und recht süss und bisschen bitter
hefe schmeckt man auch, aber nicht unangenehm, der hefegeschmack ist einfach da, mehr nicht


also gesamteindruck:
50 % sauer
30 % süss
20 % bitter

8-)

mindestens so alkoholhaltig wie met vom "profi"

man muss auf jeden fall noch nachsüssen, aber was mich eher intressiert: wie find ich jetzt raus, ob der "giftig" ist?
ist das immer so zu erwarten oder war mein resultat nicht im durchschnitt?

(hab den met ende märz,also vor ca 5-6 wochen aufgesetzt, seit dem verschlossen gehalten und nichts mehr dran geändert)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28224
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

met abzapfen ;-) darf da Luft ran?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 03 Mai 2012 21:54

Dieses Rezept ist reichlich... verbesserungsfähig, um es mal so auszudrücken. Wie man es besser macht: Den Link hast du schon erhalten ;)
Was mich interessieren würde: Warum stellt du deine Fragen nicht dem Autor des Rezepts?

Ach ja, zum Sauerstoffeintrag siehe auch:

Forum-Link … 765-0.html
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9841
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

met abzapfen ;-) darf da Luft ran?

Beitrag von fibroin » 03 Mai 2012 22:14

Elibug hat geschrieben:aber was mich eher intressiert: wie find ich jetzt raus, ob der "giftig" ist?
Der Alkohol ist sehr gesundheitsschädlich. Musste vor aufpassen. 8-)
Sonst ist eine Gärung sehr unproblematisch und in jeder Phase genießbar. Zwar nicht immer lecker aber bis auf das oben genannte Nervengift nicht toxisch. :D
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Antworten

Zurück zu „Abfüllung und Lagerung“