Funktionsweise Enolmatic

Benutzeravatar
Fruchtwasser
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 545
Registriert: 07 Oktober 2011 00:00

Funktionsweise Enolmatic

Beitrag von Fruchtwasser » 11 Februar 2012 14:42

Hallo Leute,

ich habe in der letzten Woche einen Seitenkanalverdichter geschenkt bekommen. Dieser hat eine Leistung von 140 mbar Unterdruck und 1,45 m³/min.

Da kam mir die Idee einen Unterdruckfüller ähnlich dem viel gepreisten Enolmatic zu bauen.

Kann mir jemand die Funktionsweise erklären? Insbesonders die zwei Röhrchen, die ineinander geschoben sind. Wird dort beim Flasche drunterstellen (hochschieben) irgendwas abgedichtet?

Benutzeravatar
Fruchtwasser
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 545
Registriert: 07 Oktober 2011 00:00

Funktionsweise Enolmatic

Beitrag von Fruchtwasser » 13 Februar 2012 16:09

Hallo Leute,

wollt ihr mir nicht helfen, oder habt ihr Euren Enolmatic noch nie auseindergenommen?

Ihr habt doch auch schon Geräte nachgebaut. Und den Enolmatic bekomme ich von meiner GG nie genehmigt.

Deshalb fände ich es total nett, wenn mir jemand erklärt, was in diesen Röhrchen des Abfüllers passiert.

Benutzeravatar
Professore
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3193
Registriert: 19 September 2008 00:00

Funktionsweise Enolmatic

Beitrag von Professore » 13 Februar 2012 17:08

Fruchtwasser hat geschrieben: Hallo Leute,

wollt ihr mir nicht helfen...
Möglicherweise haben wir noch einen Job, um unser Hobby zu finanzieren.
Fruchtwasser hat geschrieben: ...oder habt ihr Euren Enolmatic noch nie auseindergenommen?
Funktionierende Geräte zerlege ich nie, sie könnten hinterher nicht mehr funktionieren.
Fruchtwasser hat geschrieben: Deshalb fände ich es total nett, wenn mir jemand erklärt, was in diesen Röhrchen des Abfüllers passiert.
Welche Röhrchen meinst Du?

www.tencosrl.com/bigenol.html

Gruß

Jochen
Ein Leben ohne Fruchtweinbereitung ist möglich. Aber sinnlos!

Benutzeravatar
Fruchtwasser
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 545
Registriert: 07 Oktober 2011 00:00

Funktionsweise Enolmatic

Beitrag von Fruchtwasser » 13 Februar 2012 20:18

Hallo Jochen,

danke schon mal, daß Du mir antwortest.

Also bisher weiß ich, daß eine Pumpe in einem Behälter einen Unterdruck erzeugt. Wie hoch dieser ist, läst sich an einem Drehkopf einstellen. Von dort geht ein Schlauch von oben an einen "Nozzle". Seitlich ist ein Schlauch für den Zulauf. In diesem Nozzle ist zumindest ein Rohr in einem anderen. Das Rohr, aus dem die zu füllende Flüssigkeit kommt, hat eine seitliche Öffnung, damit die Flüssigkeit nicht so schäumt (nehme ich an).

Ich habe nur keine Ahnung, wie es in diesem Nozzle funktioniert. Was passiert z.B. wenn ich eine Flasche unterstelle. Die kegelförmige Dichtung wird von einer Feder heruntergedrückt. Wird dadurch erst der Zufluss geöffnet?

Liebe Grüße
Fruchtwasser

Benutzeravatar
Professore
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3193
Registriert: 19 September 2008 00:00

Funktionsweise Enolmatic

Beitrag von Professore » 13 Februar 2012 21:49

Das Prinzip ist so:



Die Pumpe stellt im System einen Unterdruck her, der den Wein aus dem Ballon saugt. Das Ventil an der
Flasche ist der Kegel, der nach oben geschoben wird, wenn man eine Flasche drunter stellt.
Wie man hier sehen kann, fließt dann der Wein durch das Rohr das im Innern des Kegels sitzt. Die Luft wird zwischen
Rohr und Kegel abgesaugt, damit ein Unterdruck in der Flasche entsteht. Wenn die Flasche voll ist,
dann wird die Öffnung im Rohr von der Flüssigkeit verschlossen und der Unterdruck saugt etwas von dem
Wein durch den kleinen Schlauch in den Überlauf. Die Füllhöhe in der Flasche kann durch runter drehen der
schwarzen Hülse eingestellt werden.

Wenn keine Flasche drunter steht, dann wird zwischen Kegel und der schwarzen Hülse Luft eingesaugt, damit
kein weiterer Wein in den Überlauf fließt.

Der Druckregler ist ein einfacher Bypass, der Luft anzieht. Je mehr, desto weniger Unterdruck ist im
System.

Ich hatte geplant, am Wochenende zu filtern, wenn ich Lust hab, werde ich ein paar Fotos machen.

Gruß

Jochen

PS: Wer Rächtschraib- oder Inderbunktionsfehlr findet darf sie behalten
Ein Leben ohne Fruchtweinbereitung ist möglich. Aber sinnlos!

Benutzeravatar
Fruchtwasser
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 545
Registriert: 07 Oktober 2011 00:00

Funktionsweise Enolmatic

Beitrag von Fruchtwasser » 14 Februar 2012 06:01

Hallo Jochen,

danke für die Erklärungen. Zwei Fragen hätte ich da noch.

ist es richtig, daß die Luft an der schwarzen Hülse (zur Füllstandseinstellung), abgesaugt wird und der Unterdruck in der Flasche durch Verbindung des Kegels zur Flasche und nach oben zur Hülse entsteht?

Wenn man die Flasche entnimmt, tropft nichts nach (so habe ich es gelesen). Wird im Kegel der Zulauf beim Herunterlassen abgedichtet, oder reicht es, daß halt kein Unterdruck mehr da ist?

Dank und Gruß
Fruchtwasser

Benutzeravatar
Professore
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3193
Registriert: 19 September 2008 00:00

Funktionsweise Enolmatic

Beitrag von Professore » 14 Februar 2012 20:46

Im Augenblick ist die Enolmatic eingemottet. Am Wochenende werd ich mal genauer drauf schauen und
kann Dir dann Deine Fragen beantworten.

Vielleicht ist ja einer der anderen Enolmaticer schneller.

Gruß

Jochen
Ein Leben ohne Fruchtweinbereitung ist möglich. Aber sinnlos!

Benutzeravatar
Fruchtwasser
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 545
Registriert: 07 Oktober 2011 00:00

Funktionsweise Enolmatic

Beitrag von Fruchtwasser » 15 Februar 2012 06:06

Hallo Jochen,

finde ich toll, daß Du das machst.

Ich habe eine Explosionszeichnung gefunden:

Nach der Zeichnung habe ich den Eindruck, daß die Luft durch Teil 7 abgesaugt wird.

Kann mir einer von den Enolmaticern sagen, ob das so ist? Teil 7 ist ja wohl in Teil 10 eingeschraubt. Dann müßte unterhalb der Öffnung von Teil 10 gesaugt werden.

[Dieser Beitrag wurde am 15.02.2012 - 17:33 von Fruchtweinkeller aktualisiert]

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Funktionsweise Enolmatic

Beitrag von Fruchtweinkeller » 15 Februar 2012 17:35

Zeichnung gelöscht.

Es ist schön dass du eine Zeichnung "gefunden" hast. Aber bitte die Urheberrechte beachten! Wenn ich deswegen Ärger kriege reiche ich den willig weiter :P
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Fruchtwasser
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 545
Registriert: 07 Oktober 2011 00:00

Funktionsweise Enolmatic

Beitrag von Fruchtwasser » 15 Februar 2012 20:07

Entschuldigung, daran habe ich nicht gedacht.

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3438
Registriert: 27 September 2011 00:00

Funktionsweise Enolmatic

Beitrag von 420 » 15 Februar 2012 21:54

Wenn nicht die Zeichnung, so darf man, so habe ich es in Erinnerung, den Link posten. Damit verletze ich keine Urheberrechte, sondern verweise auf eine Seite im Netz.

Grüße
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Funktionsweise Enolmatic

Beitrag von Fruchtweinkeller » 15 Februar 2012 23:03

Wenn es eine Seite gibt wo der Hersteller das File zur Verfügung stellt kannst du diese gerne verlinken.

[Dieser Beitrag wurde am 15.02.2012 - 23:05 von Fruchtweinkeller aktualisiert]
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Abfüllung und Lagerung“