Der richtige verkorker; Konglomierte korken

Thor
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 151
Registriert: 12 Oktober 2006 00:00

Der richtige verkorker; Konglomierte korken

Beitrag von Thor » 16 Oktober 2006 11:20

HI MITEINANDER!
Ich hab mich jetzt für einen glaub ich guten korkenvernichter entschlossen von brouwland.com
und das modell heißt "verkorker FIW 2 Heber regulierbar" ich hab ihn ausgesucht weil er im gegensatz zu den teiln von anderen seiten aus metal ist. wenn einer weis wie gut oder schlecht es ist dann immer her mit dem post.
und jetzt kommt noch ne frage:
was sind diese Konglomierten korken? ja schon klar zusammengepresste korkkörner aber was ist da der unterscheid zu den presskorken? :?: sind die konglomierten dünner? sonst würde ich mir die nämlich kaufen und es dann ma mit dem korkvernichter versuchen.
mfg Thor

[Dieser Beitrag wurde am 16.10.2006 - 12:43 von Thor aktualisiert]
Wochenende , Sonnenschein....Poppen und besoffen sein! xD

Thor
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 151
Registriert: 12 Oktober 2006 00:00

Der richtige verkorker; Konglomierte korken

Beitrag von Thor » 16 Oktober 2006 13:02

aja und da ich mir kein stand oder tisch verkorker kaufen will und dadurch keine press und twinkorken verwenden kann würde ich gern wissen ob man den wein auch länger lagern könnt in dem man die naturkorken immer nach einem Jahr auswechselt.
Wochenende , Sonnenschein....Poppen und besoffen sein! xD

wok
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2128
Registriert: 21 September 2005 00:00

Der richtige verkorker; Konglomierte korken

Beitrag von wok » 16 Oktober 2006 13:05

Wenn es dein erster Wein ist, wird er vermutlich vorher verputzt sein. :D

Gruss WOK
Honni soit qui mal y pense

Thor
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 151
Registriert: 12 Oktober 2006 00:00

Der richtige verkorker; Konglomierte korken

Beitrag von Thor » 16 Oktober 2006 13:08

Ja das könnte natürlich auch sein^^ also mein erster Fruchtwein der ist nicht leer geworden weil der soo sauer bzw. trocken war das sich meine Fre..e zusammengezogen hat.
was gibts eigentlich für alternativen zum korken warum nich einfach schraubverschluss verwenden?
Wochenende , Sonnenschein....Poppen und besoffen sein! xD

Birgit
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7817
Registriert: 03 April 2004 00:00

Der richtige verkorker; Konglomierte korken

Beitrag von Birgit » 16 Oktober 2006 13:13

Schraubverschlüsse werden mit einer Maschine angerollt, damit sie dicht genug sind.

Deshalb mußt Du bei jedem Abfüllen neue Handanrolldeckel nehmen und die sind selten. Ist aber Möglich, Du solltest nur auf den Gewindetyp achten und entsprechende Deckel kaufen.

Gruß Birgit
Aus dem Feuerquell des Weines, aus dem Zaubergrund des Bechers,
sprudelt Gift und süße Labung, sprudelt Süßes und Gemeines;
nach dem eig'nen Wert des Zechers, nach des Trinkenden Begabung! (Friedrich von Bodenstedt)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!


wok
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 2128
Registriert: 21 September 2005 00:00

Der richtige verkorker; Konglomierte korken

Beitrag von wok » 16 Oktober 2006 13:13

Also ent oder weder.
Schraubverschluss ist nicht so einfach, wenn du eine Flasche wiederverwenden möchtest. Der Verschluss sollte angerollt werden. Das ist nur mit einer Maschine möglich. Also Verkorker. Da ist das Problem dass, je besser der Korken ist umso teurer ist der Verkorker. ?-|
Du bekommst keinen guten Korken in die Flasche mit einem Billigverkorker, weil der Korken zu hart ist. :?:

Gruss WOK
Honni soit qui mal y pense

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9841
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

Der richtige verkorker; Konglomierte korken

Beitrag von fibroin » 16 Oktober 2006 13:15

Klar, kannst du Schraubverschluß verwenden. Nur ich habe das eingestellt, denn die bekommt man nicht unbedingt dicht.

Zuerst aus hygenischen Gründen muß jedesmal ein neuer Deckel benutzt werden, da ist der Preis mit Korken ähnlich.
Dann bekommt man die nur garantiert dicht, wenn der Deckel angerollt wird. So ein Apperat ist teuerer als ein vernünfiger Verkorker.

Also verkorke ich.
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

Thor
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 151
Registriert: 12 Oktober 2006 00:00

Der richtige verkorker; Konglomierte korken

Beitrag von Thor » 16 Oktober 2006 13:20

oook dann werd ich wohl verkorken.


@WOK:
Sollte das eine frage sein ob ich den harten korken mit dem korkenvernichter reinbekomme?
Wochenende , Sonnenschein....Poppen und besoffen sein! xD

Birgit
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7817
Registriert: 03 April 2004 00:00

Der richtige verkorker; Konglomierte korken

Beitrag von Birgit » 16 Oktober 2006 13:26

Um das nochmals klarzustellen. Mit dem Zweihebelkorkenvernichter bekommt man weder Presskorken noch hochwertige Twinkorken in die Flasche.

Gruß Birgit
Aus dem Feuerquell des Weines, aus dem Zaubergrund des Bechers,
sprudelt Gift und süße Labung, sprudelt Süßes und Gemeines;
nach dem eig'nen Wert des Zechers, nach des Trinkenden Begabung! (Friedrich von Bodenstedt)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!


Tompson
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 5606
Registriert: 10 Mai 2004 00:00

Der richtige verkorker; Konglomierte korken

Beitrag von Tompson » 16 Oktober 2006 14:41

Und wenn hinein, dann nur unter Beschädigung des Korkens ---> Du hättest genausogut einen billigen Korken verwenden können.
Oak ne jechn!

Tom
Unregistriert
Unregistriert

Der richtige verkorker; Konglomierte korken

Beitrag von Tom » 16 Oktober 2006 18:33

hallo!

@Thor, wenn du die möglichkeit dazu hast, oder einer deiner bekannten, dann "reibe" den durchmesser des ZH-Verkorkers mit einer HSS-Handreibahle dort auf, wo der korken durchgepresst wird. so bekommt du die presskorken leicht in die flasche.
der aufgeriebene durchmesser darf aber auf keinen fall größer als der innendurchmesser des flaschenhalses sein.

skookum
Unregistriert
Unregistriert

Der richtige verkorker; Konglomierte korken

Beitrag von skookum » 17 Oktober 2006 04:20

Tach auch,
@ Tom: Wenn du den Verkorker aufreibst,dann wird der Korken nicht mehr zusammengepresst.Dann geht er zwar rein,man muss aber Korken mit kleinerem Durchmesser nehmen,die dann nicht mehr gut abdichten.
Grüße
skookum

Antworten

Zurück zu „Abfüllung und Lagerung“