komischer Absatz in Flaschen

Benutzeravatar
wickie
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 665
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

komischer Absatz in Flaschen

Beitrag von wickie » 22 November 2018 09:48

Hey an alle
Vor einiger Zeit habe ich 2 unterschiedliche Apfelweine gemacht.

Den 1. habe ich am 25.08. angesetzt und mit der üblichen Nachzuckermethode vergoren. Verwendet wurde eine Portweinhefe und Lieblich auf 16% ausgebaut. Danach (20.10) wie üblich grob (müsste ich daheim nachschauen) und steril (0.25 mµ) gefiltert. Das Ergebnis sah wie üblich super fantastisch aus.

Den 2. Ansatz habe ich am 14.09. angesetzt und auch mit der üblichen Nachzuckermethode vergoren. Verwendet wurde hier eine Steinberghefe und dismal wurde auf 14,5% Trocken ausgebaut. Zumindest konnte ich keinen Zucker feststellen, obwohl er nicht so sauer ist wie Kaufweine. Am 10.11. War Filterung angesagt, wie immer Grob und steril (0,25 mµ). Hier gab es leider ein Problem, aber das Ergebnis ließ auf keine weiteren Probleme schließen.

BildBild

Jetzt nachdem der Erste Apfelwein 4½ Wochen und der 2. Apfelwein 1½ Wochen in der Lagerung ist, habe ich in allen Flaschen seltsame Ablagerungen festgestellt. Diese Ablagerung sehen wirkllich in allen Flaschen gleich aus und sind in der selben menge vorhande, daher kann ich keinen Bezug daraus ziehen, dass die dauer der Lagerung damit zu tun hat. Denoch denke ich mir das es an der Lagerung liegen muss. Vielleicht Sonneneinstrahlung? Kann die daran schuld sein? Noch lagern die Flaschen in meiner Wohnung (der Keller wird gerade umgebaut), ich habe alle meine Flaschen sorgfältig abgedeckt und so etwas bei den anderen Weinen nicht festgestellt. Ich bin jetzt kein Experte, aber für mich sehen diese Ablagerungen aus wie Hefe ... :hmm:
Was habe ich falsch gemacht?
Kann man den Wein noch retten?
Vielleicht noch einmal alles Filtern?

BildBild
Sorry für die schlechte Qualität, ging mit dem Handy nicht besser. Wenn nötig, kann ich versuchen bessere Bilder zu machen.

Bevor hier jemand fragt: ja ich habe die Hygiene eingehalten. Es wurde der Wein 2 mal geschwefelt, einmal nach der Gärung und einmal vor der abfüllung. Die Flaschen wurden mit einer Schwefellösung desinfiziert und auch der Filter wurde damit gespült und mit reichlich Wasser nachgespürt.

Benutzeravatar
JasonOgg
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7562
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: komischer Absatz in Flaschen

Beitrag von JasonOgg » 22 November 2018 09:58

Wow, die Fotos sind schon recht gut!

Eigentlich würde ich das ähnlich wie Du sehen und als Hefe deuten. Allerdings hattest Du zu deinem Problem auch dieses geschrieben. Das ist eher keine Hefe.

100% steril bekomme ich nicht hin, das habe ich mir abgeschminkt. Normalerweise reichen mir auch die 99,9%. Was immer das sein mag, ich würde aufrecht lagern, ein Handtuch drüber, damit der Verteilradius geringer wird und eine Flasche zum probieren öffnen.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
wickie
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 665
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: komischer Absatz in Flaschen

Beitrag von wickie » 22 November 2018 10:20

Danke wie immer für die schnelle Antwort.

Das Problem mit dem Geruch oder den Fettaugen war ja nur am Anfang und auch nur beim 2. Ansatz, sonnst ist normal durchgegoren. Auch am Schluss war der Ansatz ja unauffällig und schmeckte ganz normal. Ich habe den Rest aus dem Filter und dem Gärbalon ja getrunken.

Der 1. Ansatz hat mir keine Probleme gemacht, hat aber genau die selben Ablagerungen in der selben Konzentration. :(
Vielleicht war es ein Problem mit dem Filter? Aber da könnte ich eigentlich auch nichts erkennen, den kontrolliere ich immer ob er durchgerissen ist.

Benutzeravatar
JasonOgg
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7562
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: komischer Absatz in Flaschen

Beitrag von JasonOgg » 22 November 2018 10:48

Ups, sorry. Da habe ich nicht richtig gelesen, dass es beide Ansätze betrifft. Aber dem entnehme ich auch, dass Du die jetzt nicht verschnitten hast?

Ich weiß nicht, wie Steinberg-Hefe aussieht, aber wahrscheinlich auch eher, hmmh, hefefarben. Auf den Fotos wirkt das eher schimmelig weiß oder ist das die Beleuchtung?

Was besseres als oben fällt mir immer noch nicht ein. :hmm:
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
wickie
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 665
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: komischer Absatz in Flaschen

Beitrag von wickie » 22 November 2018 11:42

Nein, verschnitten wurden sie dann doch nicht, da sich ja der 2. Ansatz ja normal entwickelt hat und geschmacklich ohne Hefe war er auch ganz normal. Ob das Schimmel ja, ist halt schwer zu sagen, aber Pelzig ist es nicht.
Außerdem, steht der 1. Wein ja schon länger als der 2. und in beiden sehen die Ablagerungen gleich aus.

Ich Versuch am Abend bessere Bilder zu machen.

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3798
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: komischer Absatz in Flaschen

Beitrag von 420 » 22 November 2018 21:58

Wenn Du jetzt eine Flasche öffnest, müsste, falls es unten Hefe ist, etwas Druck in der Flasche sein und der Wein ganz wenig moussieren. Einfach testen.
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1593
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: komischer Absatz in Flaschen

Beitrag von Igzorn » 22 November 2018 23:09

Das ist ganz klar Hefe. Sag, das sei Absicht. Leichtes prickeln passt zu Apfelwein. Das wirklich reine Arbeiten ist eine Kunst, die ich auch nicht beherrsche. Verluste gehören einfach dazu. Hab Weine teilweise schon drei Mal abgefüllt....

Tolle Bilder und gute Arbeit!
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28416
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: komischer Absatz in Flaschen

Beitrag von Fruchtweinkeller » 22 November 2018 23:38

Das muss keine Hefe sein. Sieht für mich eher zu "flockig-luftig" für Hefe aus. Wenn sich Hefe so stark vermehrt dass sie einen sichtbaren Bodensatz bekommst müsste die Chose vom CO2 deutlich prickeln bzw. müsste schon nah an der Flaschenbombe sein.

Es kann auch ausgefallenes Pektin oder Eiweiß sein. Das kann Kolloide bilden, durch die Filter schlagen und später ausfallen. Antigel war drin? Vielleicht noch ein extra Schäufelchen Tannin?
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3798
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: komischer Absatz in Flaschen

Beitrag von 420 » 23 November 2018 16:16

Deshalb eine Flasche öffnen. Dann kann man mehr sagen, ob es Hefe ist. Wenn Hefe, dann wirst Du CO2 definitiv wahrnehmen.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28416
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: komischer Absatz in Flaschen

Beitrag von Fruchtweinkeller » 23 November 2018 21:57

So isset.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Grape
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 141
Registriert: 17 Oktober 2015 19:57

Re: komischer Absatz in Flaschen

Beitrag von Grape » 24 November 2018 17:41

Es könnte auch Weinstein sein.
Der muss nicht immer riesige Kristalle bilden, sondern kann auch nur feine Kristalle bilden die dann kaum als Weinstein identifizierbar sind.
Vor allem die Farbe spricht dafür, denn die ist für Hefe schon sehr hell.
Das würde jedenfalls auch erklären, warum der Wein die ganze Zeit glasklar geblieben ist. Wenn durch eine fehlerhafte Filtration etwas Hefe o. Ä. im Wein verblieben wäre, dann hätte man es ja am trüben Wein gesehen. Und wenn man es trotzdem nicht gesehen hätte, hätte es nicht so viel Bodensatz gegeben, wie man ihn jetzt sieht.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28416
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: komischer Absatz in Flaschen

Beitrag von Fruchtweinkeller » 24 November 2018 23:30

Im Apfelwein gibt es aber keine Weinsäure die als Weinstein ausfallen könnte ;)
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Antworten

Zurück zu „Abfüllung und Lagerung“