Flaschen und Korken

Igzorn
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1590
Registriert: 05 Januar 2016 20:43

Re: Flaschen und Korken

Beitrag von Igzorn » 25 September 2018 17:03

Bierflaschen - mit Kronkorken oder Bügelverschluss bei Apfelwein / Cider
Ist das Trinkgefäß erst leer, macht es keine Freude mehr. ... Rechtschreibfehler kommen alle durch dem Handy...

Benutzeravatar
wickie
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 410
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: Flaschen und Korken

Beitrag von wickie » 26 September 2018 15:48

Danke für die Antwort, aber Kronkorken sehen nicht gerade so toll aus und mit den Bügelverschluss ... naja ... beim letzten mal hat sich mein Bruder so auf den Wein gefreut, dass er die Flasche im Sturm geöffnet hat und dabei gleich den Flaschenhals mit dazu. :lol:

Vorraussichtlich gehe ich am Wochenende zur Klärung über, wenn ich bis dahin noch nichts gefunden habe, werde ich wieder Bügel Flaschen nehmen. 😞

Benutzeravatar
wickie
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 410
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: Flaschen und Korken

Beitrag von wickie » 09 April 2019 10:25

Ich habe hier noch eine dumme Frage bezüglich Flaschen und Korken. :D

Ich weiß, ich bin lästig. Wenn ich jetzt auf die Wahnwitzige Idee komme, Korken zu Tauschen, wie viel Problem könnte mir das bringen? Bitte fragt nicht, warum man das machen sollte aber ich bin ja schon neugierig.

Mir ist da schon bewusst, das ich mir eine Nachgärung einhandeln kann, schließlich will ich den Wein aufmachen und wieder verschließen. Könnte man aber eine Verunreinigung nicht irgendwie verhindern? Vielleicht in dem man nachschwefelt?

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2628
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Flaschen und Korken

Beitrag von Chesten » 09 April 2019 11:28

Ich verstehe nicht ganz was du damit meinst !

Oder meinst du das du schon verschlossene Flaschen mit anderen Korken neu verkorken willst ?
Wenn ja : WARUM ?!? 8-! 8-! 8-!

Normalerweise werden Korken nicht getauscht weil der Wein mehr drunter leiden kann als mit "schlechten" Korken.
Wenn du deine Flaschen stehend lagerst weichen die Korken auch nicht durch.
Und selbst wenn bei liegender Lagerung der Korken durchgeweicht ist sollte der Wein eher getrunken werden als neu verkorkt zu werden.
Jetzt kann man lang und breit diskutieren was schädlicher ist: durchgweichter Korken der über Jahre leckt oder der "kurze" Schock bei der Neuverkorkung. Das "Totschlagargument" ist wohl das der Wein dann schlagartig nicht mehr steril mit allen Konsequenzen.

Eine Neuverkorkung doktert nur an den Synonymen rum löst aber nicht das Problem !
Wenn du Korken guter Qualität bei stehender Lagerung verwendest musst du dir nie auf den Gedanken kommen vielleicht neu verkorken zu müssen !
Da dein Wein gar nicht so alt wird das dass Probleme geben könnte.

Alleine durch die Umgebungsluft verkeimt der Wein beim öffnen der Flaschen und das wirst du mit dem Möglichkeiten die du bei dir Zuhause gar nicht verhindern können !
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7200
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Flaschen und Korken

Beitrag von JasonOgg » 09 April 2019 11:40

Ah, ich dachte erst, du wolltest gerne meine Korken mit langweiligem Schrift-Aufdruck gegen Wickie Korken mit Avatar-Aufdruck tauschen :mrgreen:

Nun, beim Austauschen des alten Korkens einer Flasche gegen neue hast Du im Prinzip das gleiche Risiko einer Verunreinigung wie bei der Abfüllung (eher weniger). Also brauchst Du dir auch nicht zu viel mehr Gedanken, wie bei der Abfüllung. Ich würde den Flaschenkopf in Schwefelbrühe sterilisieren, entkorken und sofort den sterilisierten neuen Korken rein.

Bei deinen Weinen, die schon länger als 15 Jahre lagern :pfeif: solltest Du bei der Neuverkorkung über ein auffüllen der Verdunstungsverluste nachdenken :mrgreen:

Und nein, auch wenn meine Stirn gerunzelt ist, ich frage nicht warum du das machen willst :tsts:

Wenn Du das perfektioniert hast, dann kannst du ja eine Fruchtweinklinik aufmachen :lol:
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
wickie
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 410
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: Flaschen und Korken

Beitrag von wickie » 09 April 2019 13:47

Warum will ich Korken täuschen? Weil ich es kann. :mrgreen: :P

Nee, jetzt mal im Ernst: Bedruckte Korken mit meinem Namen drauf benutze ich schon von Anfang an. Und ja, es geht darum einen bereits verkorkten Wein neu zu verkorken. Es ist eher so, dass dies nur optische Gründe hat. Verrückt oder? :mrgreen: 🤣 :mrgreen:

Ich habe meinen Spezial Wein schon letztes Jahr November abgefüllt und zu gemacht. Jetzt bin ich bei meiner Flaschensuche auf einen Lieferant gestoßen, der mir aber schönere Ferschlüsse liefern kann, die besser dazu passen würden. Ich weiß auch, dass die verkeimings Gefahr ziemlich groß ist, da ich bei mir zuhause ja keinen Reinraum besitze. Allerdings habe ich das nicht so kritisch gesehen, da ich meinen Wein auch nicht wirklich Steril in die Flasche bekomme. Entweder ich Fülle vom Filter direkt in die Flasche, da ist der Hals ja auch offen und ich müsste die Pumpe dauernd ein und aus schalten, oder ich Filter in einen Sterilen Behälter und Fülle später von da aus in die Flaschen. Die 2. Methode ist die, die ich jetzt mache um die Pumpe nicht ständig an und aus zu schalten und da kommt der Wein ja auch wieder kurzzeitig mit der Luft in Verbindung. :hmm:

Ich hätte ja eine Schwefellösung bereitet und da die Verschlüsse eingeweicht. Danach geht es ja schnell: Alter Verschluss raus, neuer Verschluss rein. Und das alles nur wegen der Optig. :lol:

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7200
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Flaschen und Korken

Beitrag von JasonOgg » 09 April 2019 15:04

wickie hat geschrieben:
09 April 2019 13:47
Und das alles nur wegen der Optik. :lol:
Aber genau dafür hat man ja bedruckte Korken, ich jedenfalls :pfeif:
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27278
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Flaschen und Korken

Beitrag von Fruchtweinkeller » 09 April 2019 22:12

Ist auf jeden Fall ein Sauerstoffeintrag der die Haltbarkeit herabsetzt. Ich würde mir das möglichst verkneifen.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
wickie
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 410
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: Flaschen und Korken

Beitrag von wickie » 10 April 2019 10:11

Vielen dank für die Einschätzung, das hilft mir sehr in meiner Entscheidung. Ich werde es jetzt einmal lassen und auf die nächste Charge warten. :)

Antworten

Zurück zu „Abfüllung und Lagerung“