Das Ende der spundvollen Lagerung?

Benutzeravatar
Vine
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 539
Registriert: 14 Juli 2014 21:38

Re: Das Ende der spundvollen Lagerung?

Beitrag von Vine » 09 Juni 2015 20:57

JasonOgg hat geschrieben:Ich denke wir lassen das mit dem Schwefel jetzt, sonst geraten wir noch in Teufels Küche. Bild
Oha! Ja, ... mir kam es auch schon so vor, als ob da irgendwas ... hm ... brenzlig riechen würde Bild Aber wo liegt hier eigentlich das Problem? Sitzt euch die Schwefel-Mafia im Genick? Bild Hm .. ich frag mal an geeigneter Stelle nach.
JasonOgg hat geschrieben:Ich messe dann immer Alkohol, ob der sich vielleicht doch verändert hat Bild
Hehe Bild Bei der Gelegenheit probierst du dann auch gerne. Na gut, vielleicht ist die Nascherei für die spundvolle Lagerung oder sogar für die Lagerei insgesamt nicht unbedingt ideal. Aber was soll's. Ich hab ja jetzt meinen unsichtbaren Deckel drauf und gut ist.
JasonOgg hat geschrieben:Bin ja schon still, nicht persönlich nehmen :-x
Aber gaar nicht! Kein Problem! Du echt .. also ich bin da überhaupt nicht empfindlich ... Bild
Rotwein ist für alte Knaben
Eine von den besten Gaben.
(Wilhelm Busch)

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28219
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Das Ende der spundvollen Lagerung?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 09 Juni 2015 22:06

Schwefel-Mafia? Prima, Verschwörungs-Aluhutträger sind hier unterrepräsentiert, mehr davon.

Schwefelreduktion ist Blödsinn, der wohl eher von der Öko-Mafia verbreitet wird. Wer's mag, soll's ruhig versuchen. Die Chance, dass man mit ein paar Testansätzen im Hauskeller die Kellertechnik revolutioniert, sollte man freilich wenigstens ein wenig realistisch einschätzen, selbst wenn vermeintliche "Einzelerfolge" auftreten sollten (siehe auch meine Beiträge weiter oben).

Einfach sorgfältiger die Homepage lesen, dann klappt's auch mit dem Schwefel und mit mir.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
Vine
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 539
Registriert: 14 Juli 2014 21:38

Re: Das Ende der spundvollen Lagerung?

Beitrag von Vine » 12 Juni 2015 11:36

Danke, Cheffe! Bei so viel wohlwollendem Zuspruch aus des Meisters Feder werde ich mich im Laufe des Jahres mal dran machen Bild

Von "Revolutionierung der Kellertechnik" habe ich nie etwas geschrieben. Das war gar nicht mein Ansinnen, aber ich werde berichten ... z. B. von völlig neuen Aromen, die noch nie da gewesen! Vor meiner geistigen Nase tun sich schon Dinge auf ... Kompostnoten ... feuchter Putzlumpen ... nasser Hund ... na hoffentlich wirds nicht ganz so schlimm werden.
Rotwein ist für alte Knaben
Eine von den besten Gaben.
(Wilhelm Busch)

Benutzeravatar
JasonOgg
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 7541
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Das Ende der spundvollen Lagerung?

Beitrag von JasonOgg » 12 Juni 2015 12:54

Vine hat geschrieben:Vor meiner geistigen Nase tun sich schon Dinge auf ... Kompostnoten ... feuchter Putzlumpen ... nasser Hund ... na hoffentlich wirds nicht ganz so schlimm werden.
Für die Socken empfehlen manche ganz real Datteln :mrgreen:
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Weinpanscher
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 112
Registriert: 03 Juni 2015 12:52

Re: Das Ende der spundvollen Lagerung?

Beitrag von Weinpanscher » 19 Juni 2015 17:04

Vine hat geschrieben:Danke, Cheffe! Bei so viel wohlwollendem Zuspruch aus des Meisters Feder werde ich mich im Laufe des Jahres mal dran machen Bild

Von "Revolutionierung der Kellertechnik" habe ich nie etwas geschrieben. Das war gar nicht mein Ansinnen, aber ich werde berichten ... z. B. von völlig neuen Aromen, die noch nie da gewesen! Vor meiner geistigen Nase tun sich schon Dinge auf ... Kompostnoten ... feuchter Putzlumpen ... nasser Hund ... na hoffentlich wirds nicht ganz so schlimm werden.

Bild Bild Bild

Hahahahahahha ich mag deinen humor.


Das mit dem Argon ist ne super Idee! Ich bin ja auch ein Fan vom halb austrinken *hust hust* ich meine natürlich vom kritischen und regelmäßigen Testen vor der Abfüllung :D , da dürfte das enorm helfen!


Schönes Wochenende!!!!

Benutzeravatar
Vine
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 539
Registriert: 14 Juli 2014 21:38

Re: Das Ende der spundvollen Lagerung?

Beitrag von Vine » 20 Juni 2015 00:33

Weinpanscher hat geschrieben: Hahahahahahha ich mag deinen humor.
Vielleicht liegt das ja an deinem britischen Hintergrund? :mrgreen: Hierzulande gehen ja viele in den (Wein)Keller zum Lachen ;)

Aber das mit dem Argon ist probat, ja famos! Zumindest für meine Belange ist das ideal. Ich habe erst gestern (und heute auch) wieder von den Ballons gezapft und es macht mir einfach ein gutes Gefühl, die Weine unter einer Schutzschicht zu wissen :D Übrigens: Negative geschmackliche Beeinträchtigungen durch das Argon kann ich bislang zumindest definitiv ausschließen!
Rotwein ist für alte Knaben
Eine von den besten Gaben.
(Wilhelm Busch)

Weinpanscher
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 112
Registriert: 03 Juni 2015 12:52

Re: Das Ende der spundvollen Lagerung?

Beitrag von Weinpanscher » 23 Juni 2015 13:20

Würd mich auch wundern wenn mans schmecken würde, ist ja schließlich ein Edelgas und sollte nicht so einfach Verbindungen eingehen können. Wo hast das Gas denn her? Alles was ich im Netz finde ist Sau teuer... hatte ja auf so eine kleine Flasche mit inkludiertem Druckminderer ala Butangasbrenner gehofft. Wunschdenken!!!

VG

Benutzeravatar
Vine
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 539
Registriert: 14 Juli 2014 21:38

Re: Das Ende der spundvollen Lagerung?

Beitrag von Vine » 23 Juni 2015 19:36

Ich habe für die Flasche allein 119 Euros gelöhnt, habe aber zuvor mit dem Händler gesprochen, der mir versicherte, dass es sich um lebensmittelgeeignetes Gas handle, auch wenn es dafür nicht deklariert sei. Kann dir gerne die Bezugsquelle nennen, wenn du mir eine PM schickst.
Ich habe in der Bucht aber auch so Kleinflaschen mit 1-1,5 Liter gesehen, mit Druckminderer und allem .. für weniger Geld. Also wenn du dem Gas traust, dann ...
Rotwein ist für alte Knaben
Eine von den besten Gaben.
(Wilhelm Busch)

Weinpanscher
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 112
Registriert: 03 Juni 2015 12:52

Re: Das Ende der spundvollen Lagerung?

Beitrag von Weinpanscher » 24 Juni 2015 12:59

Für wie lang mag denn so ein Fläschchen reichen? Also die kleine Variante? Wieviel Volumen kriegt man damit gefüllt bzw. in etwa wie viele Ballons?

Benutzeravatar
Vine
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 539
Registriert: 14 Juli 2014 21:38

Re: Das Ende der spundvollen Lagerung?

Beitrag von Vine » 24 Juni 2015 15:58

Nun ja, das kommt darauf an, wie viele Weine du so im Jahr deckelst.
Meine 10-Liter-Flasche ergibt bei 15°C und 1 bar etwa 2,34 Kubikmeter Gas, also 2340 Liter. Um einen Wein zu deckeln genügen eigentlich schon ein, zwei Liter. Jetzt kannst du dir anhand deines Bedarfs in etwa ausrechnen, wie lange dir eine kleine Flasche reicht. Bei drei Weinen im Jahr dürften deine Enkel noch mit der Gasflasche arbeiten können :mrgreen:
Rotwein ist für alte Knaben
Eine von den besten Gaben.
(Wilhelm Busch)

Weinpanscher
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 112
Registriert: 03 Juni 2015 12:52

Re: Das Ende der spundvollen Lagerung?

Beitrag von Weinpanscher » 24 Juni 2015 17:01

Ich sehe mich schon in vielen, vielen Jahren auf dem Sterbebett liegend mit zittrigen Händen, die total verrostete Argonflasche, mit dem längst abgebrochenen Druckminderer, mit den Worten "die is noch gut, die kann man noch essen!" an meinen Urenkel übergen..... Nee, ich glaube ich werd dann doch lieber die kleine Variante nehmen und das Risiko kein Gas vererben zu können (als deutscher kein wirklicher Minuspunkt :D ) in Kauf nehmen. Sobald ich wieder in D bin.

Weiß hier wer was schwerer ist, CO2 oder Argon? ... Gott bin ich faul.... jaja... ich guck ja schon selber nach.

...nicht das das Argon noch durch ne Restgärung wieder rausgeschoben wird!

Edit: CO2: Knapp 2kg pro m3
Argon ca. 1,78kg pro m3


.... oh oh!

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2918
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Das Ende der spundvollen Lagerung?

Beitrag von Chesten » 24 Juni 2015 17:43

Weinpanscher hat geschrieben: Edit: CO2: Knapp 2kg pro m3
Argon ca. 1,78kg pro m3
Woher hast du den diese Werte ?
Das CO2 ca. 2 kg pro qm bei Nomaldruck wiegt wage ich zu bezweifeln.
Entscheiden ist viel mehr wieviel Volumen Gas du aus einer Gasflasche bekommest.

Dazu gibt es 3 Formeln

p*V=n*R*T
p1*V1=p2*V2
n=m/M

p ist der Druck
V das Volumen
n die die Anzahl an mol
R die allgemeine Gaskonstante
m die Masse
M die Molare Masse
und T die Temperaur

Damit kannst du dir dann ausrechen wie viel Liter Gas bei Normaldruck du aus eine Gasflasche bekommst.
Und die Einheiten müssen allesamt passen sonst geht die Rechung nicht auf!
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Antworten

Zurück zu „Abfüllung und Lagerung“