Erfahrung mit Kronenkorken?

Dennis1905
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 26
Registriert: 12 Mai 2020 15:27
Wohnort: Hamburg

Re: Erfahrung mit Kronenkorken?

Beitrag von Dennis1905 » 17 Mai 2020 21:47

Ja das stimmt wohl. Wie du schon sagst, es geht letztendlich um den Inhalt der Flaschen.
Das 0,5l Flaschen gute Größe sind hatte ich auch schon überlegt. Zu oft trinkt man Weinflaschen nicht aus.

Ich habe vor die Nachzuckermethode anzuwenden. Trotzdem habe ich bisschen bedenken (fast schon Angst) Mit Kronenkorken Bomben zu produzieren. :D

Benutzeravatar
Martinve7
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 253
Registriert: 13 Dezember 2015 19:12
Wohnort: Homberg Ohm

Re: Erfahrung mit Kronenkorken?

Beitrag von Martinve7 » 18 Mai 2020 00:37

Und genau deshalb bin ich zu Bierflaschen gekommen. 0,33l ist für mich optimal. Das gibt für mich und meine Frau ein Glas am Abend, mehr brauchen wir nicht. 0,5l geht auch noch, darin fülle ich aber nur größere Chargen ab.

Ich bin in der glücklichen Lage, dass ein Kumpel im Getränkemarkt arbeitet, in dem auch noch Flensburger Gold und Leikeim Colamix, beides Klarglas, verkauft wird. So muss ich die Brühe nicht selber trinken. :mrgreen:

Mittlerweile habe ich auch 0,7l und 1l Bügelflaschen in Klarglas von Bekannten bekommen. Da waren wohl Obstweine von Aldi und Schnäpse drin.

Dichtgummis waren bei mir noch nie welche defekt, das Päckchen mit Ersatz liegt immer noch verschlossen im Schrank.
Ich verschenke viel, und da stört mich der Preis der Flaschen nicht. Ich glaube für den Preis kaufen andere Korken.

Etiketten gehen bei beiden Sorten in der Spülmaschine ab, für die Innenreinigung habe ich mir so einen Turbinenflaschenwascher gekauft.

Bisher hat sich auch noch kein Beschenkter über das fehlende Weinfeeling beschwert. :mrgreen:
Gruß
Martin

Dennis1905
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 26
Registriert: 12 Mai 2020 15:27
Wohnort: Hamburg

Re: Erfahrung mit Kronenkorken?

Beitrag von Dennis1905 » 18 Mai 2020 07:42

Moin Martin,

toller Erfahrungsbericht.! Dein Kontakt zum Getränkemarkt ist natürlich Top. Dann würde ich das direkt auch so machen. :D
Bin nämlich auch nicht so der Biertrinker. Werd mich die Tage mal in die Läden in meiner Umgebung begeben und gucken was die alles an Klarglas Flaschen da so haben. Und im Idealfall auch trinkbar ist. :D :D

Ein Vorteil von Bierflaschen der mir gerade noch in den Sinn kommt ist, wenn man die Kiste dazu hat lassen die Flaschen sich gut lagern und es ist sogar stapelbar. :O

willkomm2000
100 Liter Wein
100 Liter Wein
Beiträge: 138
Registriert: 29 August 2018 18:36

Re: Erfahrung mit Kronenkorken?

Beitrag von willkomm2000 » 18 Mai 2020 08:39

hallo forumsfreunde,
ich habe in meiner erstlings-abfüll-aktion auch den kronenverkorker emily vervendet. und so ca. 70 flaschen 0,33 abgefüllt. ging für mich als anfänger total problemlos, paarmal war der kronkorken etwas verkantet, so dass ich ein zweites mal zudrücken musste.... hat aber spaß gemacht und war super einfach... allerdings kann ich zur haltbarkeit nichts sagen, da ich davon ausgehe, dass sowohl meine 0,7 l - twincork-flaschen als auch die 70 flaschen 0,33 über den sommer entleert werden :-)

noch ein tipp zur flaschenlieferung. hab mich auch im getränkemarkt meines vertrauens bedient.. wie schon an anderer stelle geschrieben, hatte ich mit diversen (bier)flaschen und der etikettablösung experimentiert... eindeutiger favorit waren die 0,33 l flaschen des getränkeherstellers fritz (fritz-kola etc...). die etiketten fielen quasi schon beim vorspülen der flaschen im wasserbad von alleine ab.....

Bild

gruß aus ostwestfalen
klaus

Benutzeravatar
wickie
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 601
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: Erfahrung mit Kronenkorken?

Beitrag von wickie » 18 Mai 2020 08:55

Ein punkt wird hier immer vergessen, auch bei denen die schon länger Bierflaschen benutzen.

Bierflaschen passen in die Spülmaschine!

Ich selber habe mit Bügelflaschen angefangen und bereue meinen kauf nicht, sie sind ideal, wenn bei der Filterung restbestand überbleibt. Angefangen habe ich mit ei em 10L Ballon, da reichten mir 10 Bügelflaschen zu 1L. Und benutze sie noch immer gerne für meine Experimente. Mittlerweile Kaufe ich die Weinflaschen teuer (eigentlich super günstig) in Tschechien. Aber ich bin da auch etwas eitel. :D
Auch wenn hier behauptet wird, das Bierflaschen nicht "Stielgerecht" sind, sind wir doch nur Hobbywinzer und keine Profis, die irgend ein Klischee erfüllen müssen.

Dortmunder
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 24
Registriert: 01 April 2020 13:46

Re: Erfahrung mit Kronenkorken?

Beitrag von Dortmunder » 18 Mai 2020 09:14

Dennis1905 hat geschrieben:
17 Mai 2020 19:46
So habe ich das noch garnicht betrachtet mit den Bügelflaschen. :D Und 6 Bügelverschlussflaschen in 1l liegt man bei A... auch schon bei >20 Euro. :O
Da macht die Variante mit dem Stand-Kronen-Verkorket wohl doch mehr Sinn. Mich schrecken nur diese 0,5l Bierflaschen ab. Die haben einfach null Weincharakter. :(

Zu dem Thema Filterung. Eig. hatte ich mir vorgenommen ich will nicht Filtern, weil mir ein Filter als Anfangsinvest für die ersten Versuche zu teuer ist. So langsam denke ich aber das für die Selbstklärung zu ungeduldig bin. Verkorker + Filter würden noch mal ordentlich zu buche schlagen. Selbst mit einem Simplexfilter. Da habe ich bisher am günstigsten nur den bei Arauner gefunden. Aber selbst der kommt noch auf knapp unter 100 Euro.
Der erste Ansatz wird nächstes Wochenende gemacht. Bis zum Filtern ist ja noch bisschen Zeit. Vllt ergibt sich was bei Ebay Kleinanzeigen.
Vllt. mache ich hier irgendwo noch mal ein Thread auf das ich ein suche und vllt hat jemand der z.B. auf die Plucino umgestiegen ist oder so ein preiswert abzugeben.

Schon spannend mit was man sich alles beschäftigen muss. Lese jetzt Seit über einer Woche jeden Tag auf der Homepage und im Forum. Mit jedem Aha-Moment gibt es wieder genau so viele Dinge über die man neu nachdenkt. :D
Den Preis finde ich ja fast schockierend. Ich habe letzte Woche einen Bio-Traubensaft in der Bügelflasche für 4€/l gekauft. Der Saft war gut und wenn man den Flaschenpreis von A betrachtet quasi geschenkt :lol:

Bei meinem Flaschenlieferanten bei dem ich immer meine Likörflaschen gekauft habe kosten Bügelflaschen übrigens ab 0,60€/Flasche (in sehr großen Mengen) aber auch unter 1€ in kleinen. Wenn für dich Bügelflaschen noch interessant sind lohnt sich da vielleicht erstmal noch eine gründlichere Suche. Oder eben die Kästen vom Getränkemarkt.

Benutzeravatar
Martinve7
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 253
Registriert: 13 Dezember 2015 19:12
Wohnort: Homberg Ohm

Re: Erfahrung mit Kronenkorken?

Beitrag von Martinve7 » 18 Mai 2020 13:43

Bitte bei den Pfand Bierflaschen eines Bedenken:

Das ist nicht ganz legal. Die sind IMMER Eigentum des Bierherstellers. Die Märkte dürfen die offiziell nicht aus ihrem System als Pfand wieder ausbuchen. Also wäre es geschickt, nicht im Beisein Dritter den Händler zu fragen. :pfeif:
Ein punkt wird hier immer vergessen, auch bei denen die schon länger Bierflaschen benutzen.

Bierflaschen passen in die Spülmaschine!
Etiketten gehen bei beiden Sorten in der Spülmaschine ab, für die Innenreinigung habe ich mir so einen Turbinenflaschenwascher gekauft.
:pfeif:

[Edith]
Noch was vergessen:
Von Flensburger gibt es auch Wasser in den 0,33l Klarglas Bügelflaschen. ;)
[\Edith]
Gruß
Martin

Dennis1905
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 26
Registriert: 12 Mai 2020 15:27
Wohnort: Hamburg

Re: Erfahrung mit Kronenkorken?

Beitrag von Dennis1905 » 18 Mai 2020 16:42

@Dortmunder ja der A Preis ist echt erschreckend gewesen. War das erste was beim schnellen suchen zu finden war. Da fiel ich fast vom glauben ab. Damit hatte ich nämlich nicht gerechnet.


Es gibt einfach zu viele Möglichkeiten mit ihren eigenen Vor- und Nachteilen, wie soll man sich da nur entscheiden :D :D
Da kann ich schon von Glück reden, dass es noch Wochen dauert bis ich beim abfüllen angelangt bin! :D

Antworten

Zurück zu „Abfüllung und Lagerung“