Korken

Antworten
crazy
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 63
Registriert: 13 Februar 2015 21:35

Korken

Beitrag von crazy » 20 November 2019 22:43

Hi,

nachdem ich meine nächsten Weine in Flaschen abfülle suche ich noch den passenden Korken. Hier tendiere ich aufgrund einiger Empfehlungen zum DIAM 5, habe aber gesehen dass es einen DIAM 5 und einen teureren DIAM 5 Tradition. Welchen verwendet Ihr denn?

Kenn hier jemand die genauen Unterschiede? Auf der DIAM-Seite führt genau das PDF zu den DIAM Korken zu einem 404er Fehler...

Danke und CU

Crazy a.k.a. Andreas Wolff

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7340
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Korken

Beitrag von JasonOgg » 21 November 2019 06:13

Weder noch. Ich verwende Korken ;)

Zuletzt von Kaspar&Mann, mittlere Qualität in lang, aber die 500 Stück Packung. Aber Vorsicht, beim Bestellen ist der Drucktext Pflichtfeld :lol:
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
wickie
250 Liter Wein
250 Liter Wein
Beiträge: 488
Registriert: 08 Februar 2018 14:37

Re: Korken

Beitrag von wickie » 21 November 2019 10:14

Ich habe mich aufgrund des Preises für TwinTop-Evo von Schirsser entschieden. Solange der Korken trocken bleibt (stehende Lagerung), habe ich damit keine Probleme. Meine Korken sind auch bedruckt. 😁

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 671
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: Korken

Beitrag von Moneysac » 21 November 2019 23:53

Wir verwenden ebenfalls den DIAM 5 Tradition. Ich kann den Korken definitiv empfehlen. Ein paar hundert habe ich hier im Forum mal an ein Paar Mitglieder zum Selbstkostenpreis verkauft. Meines Wissens liegt der Unterschied im Tradition lediglich im Look (Der Tradition hat eine Musterung die ihn etwas natürlicher aussehen lässt). Ist aber Geschmacksache.

Um den DIAM Korken zu nutzen solltest du über einen guten Standverkorker verfügen.

crazy
50 Liter Wein
50 Liter Wein
Beiträge: 63
Registriert: 13 Februar 2015 21:35

Re: Korken

Beitrag von crazy » 24 November 2019 14:52

Hi moneysac,

Was meinst Du mit "guten Standverkorker"? Ich hab den "kleineren roten" Standverkorker, reicht der aus?

CU,

Andreas

Benutzeravatar
JasonOgg
5000 Liter Wein
5000 Liter Wein
Beiträge: 7340
Registriert: 13 August 2007 00:00

Re: Korken

Beitrag von JasonOgg » 25 November 2019 11:54

Die Bröselkorken sind deutlich fester als Naturkorken, lassen sich daher nicht so leicht zusammendrücken. Damit muss der Verkorker klarkommen. Wenn Du einen Rapid (pdf) hast, brauchst Du Dir keine Gedanken zu machen (den hätte ich auch gerne ?-| Aber 650€ :hmm: )

Mit einem Handverkorker stehst du auf verlorenem Posten.
'And what would humans be without love?' - 'RARE', said Death.
T.Pratchett - Sourcery (1988)

Benutzeravatar
Moneysac
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 671
Registriert: 04 Juli 2011 00:00
Kontaktdaten:

Re: Korken

Beitrag von Moneysac » 25 November 2019 23:07

crazy hat geschrieben:
24 November 2019 14:52
Was meinst Du mit "guten Standverkorker"? Ich hab den "kleineren roten" Standverkorker, reicht der aus?
Wie JasonOgg schon geschrieben hat, sind die DIAM deutlich fester als Naturkorken. Ich habe den roten Standverkorker leider seit vielen Jahren nicht mehr und kann dir deswegen leider keine konkrete Antwort geben. Tatsächlich hab ich einen Rapid mal gebraucht bekommen, mit dem ging es ganz gut. Allerdings habe ich noch das ältere Modell mit Schiebeschloss. Mittlerweile haben wir einen professionellen Verkorker mit 4 Backenschloss, damit geht es problemlos, wird aber wohl keine Alternative für die meisten hier sein, da zu groß und zu teuer.

Am Besten du probierst es vorher aus und verkorkst mal 10 Flaschen. Dabei drauf achten, ob es Quetschungen gibt oder ob sich kleine Korkbrocken lösen. Wenn du die 38 mm Variante nimmst, wirst du auch weniger Kraft benötigen als mit der 44 mm Variante.

Antworten

Zurück zu „Abfüllung und Lagerung“