Kronkorkenverkorker welches Modell ?

Antworten
Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2681
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Kronkorkenverkorker welches Modell ?

Beitrag von Chesten » 18 August 2019 20:17

Wie die alten Hasen von den Tagungen sicher wissen füllt Metinchen hauptsächlich in Bierflaschen mit Kornkorken ab.

Jetzt mag der gemeine Weintrinker mit entsetzen sagen : Wein in Bierfaschen ?!?! Geht gar nicht !

Aber !

Eine 0,75 oder 1 Literflasche ist doch am Abend alleine etwas heftig besonders wenn man bis zur Alkohltoleranzgrenze der Hefe vergärt wie ich das tue.
Deswegen bin ich dazu über gegangen die Flaschen dann an zwei darauffolgende Tage zu trinken weil ich wenn ich die Flasche an einen Abend platt machen würde einfach viel zu blau bin !
Meist habe ich am nächsten Tag keinen Bock mehr auf Wein und dann landet die ca. halbe Flasche im Ausguss und DAS kann es nicht sein wenn man soviel Arbeit da reinsteckt !

Dewegen habe ich die Bierflaschenweine von Metinchen sehr zu schätzen gerlernt und finde das eine sehr gute Idee zumindest einen Teil des Weins den ich herstelle in Bierflaschen abzufüllen !

Kleine Flaschen = mehr Flaschen = mehr Abende mit Wein bei gleicher Arbeit :D :D :D !

Jetzt bist du gefragt Metinchen oder wenn von euch einer Ahnung davon hat.

Es gibt 26 mm und 29 mm Kornkorken und bei meinen Stammshop haben die 4 Modelle von Kornkorkenverkorkern und ich brauche etwas Hilfe bei der Kaufentscheidung !

https://www.hbs24.de/contents/de/p114_H ... Emily.html

https://www.hbs24.de/contents/de/p477_S ... Hobby.html

https://www.hbs24.de/contents/de/p5939_ ... hbs24.html

https://www.hbs24.de/contents/de/p3373_ ... Profi.html

Der erste und der letzte fallen glaube ich raus da ich so schlechte Erfahrungen mit dem 2-Hebel-Verkorker für "normale" Korken gemacht habe ich habe damit keine einzige Flasche verkorkt und auch ein Kollege mit mehr Kraft bekam keinen einzigen Korken richtig in die Flasche deswegen bin ich bei den Billigteilen immer Vorsichtig ich denke mir dann immer : wer billig kauft , kauft zweimmal !

Das Profiteil für stolze ca. 150 € kann ich mir erstens nicht leisten und ich denke für die paar Flaschen im Jahr ist das wie mit Kanonen auf Spatzen schießen.

Und die anderen beiden sind glaube ich das selbe Modell nur in Farbe oder schwarz.

Der Shop verkauft auch nur 26 mm Kornkorken kann ich damit meine Normalen Bierflaschen wieder Vorkorken ?
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Professore
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3193
Registriert: 19 September 2008 00:00

Re: Kronkorkenverkorker welches Modell ?

Beitrag von Professore » 18 August 2019 22:00

Ich hab die Standhobbyversion zum Verschließen von Bier und Saftflaschen und der
funktioniert einwandfrei. Ein bisschen wackelig ist er schon (weil leicht) und es ist etwas ungewohnt,
dass man den Hebel über den ersten Druckpunkt nach unten drücken muss.
Und für Bierflaschen brauchst Du die 26 mm Kronenkorken.

Grüße

Jochen
Ein Leben ohne Fruchtweinbereitung ist möglich. Aber sinnlos!

Bahnwein
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 535
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Kronkorkenverkorker welches Modell ?

Beitrag von Bahnwein » 18 August 2019 22:02

29 mm sind die Sektflaschen. Wenn du dir schon einen Kronkorkenverkorker kaufst, würde ich darauf schauen, dass er auch Sektflaschen verkorken kann. Ich habe das nicht bereut. Das Modell Nr. drei ist inklusive 29mm Adapter. Ob die Modelle qualitativ gut sind, kann ich dir leider nicht sagen, da ich sie nicht kenne.

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 27443
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: Kronkorkenverkorker welches Modell ?

Beitrag von Fruchtweinkeller » 18 August 2019 22:07

Ich habe die Emily zu Hause und bin zufrieden damit. Man muss etwas darauf achten nicht zu verkanten, aber das klappt (im Gegensatz zu den Korkvernichtern wo man mehr Kraft aufwenden muss) ganz gut.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Bahnwein
500 Liter Wein
500 Liter Wein
Beiträge: 535
Registriert: 27 September 2014 21:52
Wohnort: Radolfzell

Re: Kronkorkenverkorker welches Modell ?

Beitrag von Bahnwein » 18 August 2019 22:12

Chesten hat geschrieben:
18 August 2019 20:17
Der Shop verkauft auch nur 26 mm Kornkorken ...
Nö, die haben auch 29 mm Kronenkorken. https://www.hbs24.de/contents/de/d949_k ... llung.html

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3438
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Kronkorkenverkorker welches Modell ?

Beitrag von 420 » 19 August 2019 09:20

So verwende ich den Profi Stand Kronenverkorker und bin damit mehr als zufrieden. Den Stand Kronenverkorker Hobby habe ich noch aus einer Auflösung, aber der ist gegenüber dem Profi-Gerät um viele Längen schlechter.

So nutze ich den Kronenverkorker auch für Bierflaschen - TOP.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

roman0906
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 46
Registriert: 30 August 2017 08:34

Re: Kronkorkenverkorker welches Modell ?

Beitrag von roman0906 » 19 August 2019 10:49

Ich verwende "Stand Kronenverkorker Hobby" und bin zufrieden damit. Wie Proffesore schreibt, aber hat man sich dran gewöhnt geht es locker von der Hand.

Benutzeravatar
Chesten
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 2681
Registriert: 22 Mai 2012 00:00
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Kronkorkenverkorker welches Modell ?

Beitrag von Chesten » 19 August 2019 13:36

Mensch ich hätte gar nicht gedacht das so viele Leute in einem Weinforum Bierflaschen wieder verkorken :lol: !

Danke für eure Einschätzungen !

Ich lasse mir das ganze ein paar Tage durch den Kopf gehen und werde wenn ich mich dazu entschliesse mir einen zu kaufen nach meinen Urlaub einen bestellen.
"Die einzig stabile Währung ist die alkoholische Gärung" (Das Känguru-Manifest)

Hier findest du einen Anleitung wie man seinen ersten eigenen Wein herstellt:
http://www.forum.fruchtweinkeller.de/viewtopic.php?f=33&t=12175

Benutzeravatar
Metinchen
1000 Liter Wein
1000 Liter Wein
Beiträge: 1262
Registriert: 24 Juli 2009 00:00

Re: Kronkorkenverkorker welches Modell ?

Beitrag von Metinchen » 19 August 2019 21:23

Also i h habe auch den Emily, wenn man es etwas gefühlvoll macht ist das verkorken simpel. Für den Hausgebrauch verkorke ich auch 0,33l Flaschen. Diese Klarglasflaschen in denen Limo oder so was ist. Die sehen auch etwas edler als die normale Bierflasche aus. Auch würde ich gucken das Du sowohl 26mm als auch 29mm mit einem Gerät verkorken kannst. Oft kommt man an die schönen schweren Sektflaschen aus dem Bekanntenkreis, die ich dann auch gerne als Mitbringsel wieder verschenke.
Blumen sind das Lächeln der Erde!
(Herkunft unbekannt)

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3438
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: Kronkorkenverkorker welches Modell ?

Beitrag von 420 » 19 August 2019 21:26

Hier habe ich nun 2 Modelle.

Kronenverkorker 1: Gewicht 1.814 g und leicht angerostet
Bild

Und mein bevorzugtes Gerät ist der Kronenverkoker 2 (hier im Vergleich zu 1): Gewicht 8.400 g
Bild

Der massive Kronenverkorker steht stabil und die Arbeit geht sehr zugügig vonstatten.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Nordweizen
10 Liter Wein
10 Liter Wein
Beiträge: 39
Registriert: 20 Oktober 2018 16:17
Wohnort: Weserbergland

Re: Kronkorkenverkorker welches Modell ?

Beitrag von Nordweizen » 21 August 2019 12:46

:arrow: Moin
ich habe, die für den Hausgebrauch völlig ausreichende Emily, - einmal für 26 mm und einmal für 29 mm. :clap: :clap:
Bin damit sehr zufrieden. Ich schaue immer gerne in Kleinanzeigen nach gebrauchtem Zeugs - also Ballon, Gärkappen,
und alles Zubehör. :pfeif: :engel: :pfeif: .
Da macht man oft sehr schöne Schnäppchen - grad vor zwei Wochen wieder - 8 Ballons und eine große Kiste Zubehör
( Füllstoptrichter, Acidometer, jede Menge Korken, Schläuche, Gärkappen usw.) - alles für 50 Euronen. :clap: :roll: :clap:
Wenn ich da einen Standverkorker finden würde ok - aber für den Hausgebrauch einen neuen kaufen ? :hmm: :hmm: :hmm: .
Da reicht die Emily völlig aus.
bis denne
"Die Behauptung, es gibt kein Geld um das Elend zu beseitigen, ist eine Lüge.
Wir haben auf der Erde Geld wie Dreck. Es haben nur die falschen Leute!"
(Heiner Geißler, 1930-2017)

Antworten

Zurück zu „Abfüllung und Lagerung“