kurzer Filtertag eingeplant - verplant

Antworten
Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3748
Registriert: 27 September 2011 00:00

kurzer Filtertag eingeplant - verplant

Beitrag von 420 » 22 Dezember 2012 23:44

Heute wurde für klare Verhältnisse gesorgt.

Es standen an:
20 Liter eigener Pflaumenwein
15 Liter geerbter Pflaumenwein
12 Liter Rotwein, den ich vorab entsäuern musste.

Leider lief nicht alles so, wie gewollt.

Tagesablauf.
  • Rotwein, Säure gemessen, Kalk für die vollkommende Entsäuerung ausgemessen. Den entsprechenden Wein langsam dem Kalk zugegeben. Dabei habe ich einen 3-Mix zum Rühren genommen. Wieder in eine Bauchflasche und kalt gestellt. In der Zwischenzeit wollte ich die Pflaumen fertig filtern.
  • Abgezogen und kurz noch grob gefiltert. Danach fein. Es lief recht unkompliziert. 3 Filterscheiben hätten bequem noch mehr geschafft. Danach dann steril. Nach 1,5 Liter waren 3 Filterscheiben dicht. Also war vorher etwas nicht ganz koscher gelaufen. Also nochmals grob und danach fein gefiltert. Erst die Pflaume, und da die Filterschichten nicht dicht waren, habe ich erst 2 Liter Wasser durchgezogen und danach den entsäuerten Wein. Danach waren die jeweiligen Filterschärfen, auch die grobe, dicht.
  • Der Pflaumenwein war immer noch nicht klar. Liegt wohl an der Pflaume. Deshalb habe ich sicherheitshalber 10 Filterschichten EK genommen. War nicht ganz so schlimm, da ich diese in der Bucht günstig erworben habe.
  • Pflaume lief gut durch, sowohl die eigene, als auch die geerbte. Es waren 37 Flaschen. Danach wieder 3 Liter Wasser und dann den entsäuerten RW.
  • Den entsäuerten RW dem Rest RW zugegeben. Filterschichten gingen noch. Deshalb auf Restsüße eingestellt und auch steril gefiltert. 11 Flaschen Rotwein waren der Erfolg und die Filterschichten waren am Ende auch fast dicht. Für die Letzte Flasche waren ca. 2-3 Minuten angesagt.

Jetzt ist es auch genug. Die guten 60 Liter Quitte, die 30 Liter Apfelwein und die 10 Liter Holunderbeeren müssen noch warten. Ich habe im Augenblick nicht mehr genügend Flaschen.

So kann man sich in der benötigten Zeit verrechnen, wenn die Filterei nicht sauber vonstatten geht.

Grüße



„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
fibroin
7500 Liter Wein
7500 Liter Wein
Beiträge: 9841
Registriert: 25 Mai 2004 00:00

kurzer Filtertag eingeplant - verplant

Beitrag von fibroin » 23 Dezember 2012 09:30

Ja, Pflaume kann zum Glücksspiel werden. Da muss man durch. Aber mit dem Rotwein, das war aber mutig, entsäuern und gleich fertig filtern. Grob sehe ich zwar ein, aber dann lasse ich den Wein lieber noch einige Zeit stehen. Das tut ihm meist gut. :D

Filtern heisst: Sich Zeit nach hinten offen zu halten und nicht in einem Zeitfenster arbeiten... :P

Gestern war wohl Filterzeit. Ich hatte 30 l Apfel und 20 l Honig in angemessener Zeit durch. Ich wünsche mir, die nächsten Weine lassen sich genau so gut filtern. 8-)
Wenn du dich wohlfühlst, mache dir keine Sorgen. Das geht wieder vorbei.

matzl0505
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3698
Registriert: 11 Januar 2009 00:00

kurzer Filtertag eingeplant - verplant

Beitrag von matzl0505 » 23 Dezember 2012 10:37

Ja entsäuern und gleich filtern ist mutig. Ich hätte gewartet, ob nicht doch wieder was ausfällt.

gruß
Marius
Wie wird das chemische Element Brom gewonnen?

Man nimmt eine Handvoll Brombeeren, lässt diese zur Erde fallen. Die Beeren verbinden sich mit der Erde zu Erdbeeren und Brom wird frei."


Es gibt 10 Arten von Menschen. Die, die das Binärsystem verstehen und die, die es nicht verstehen.


Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3748
Registriert: 27 September 2011 00:00

kurzer Filtertag eingeplant - verplant

Beitrag von 420 » 23 Dezember 2012 11:47

Danke für die Tipps. Ihr hattet Recht.

So war ich wohl zu mutig oder zu unerfahren .... Es war mein erster Rotwein. Und beim ersten Rotwein war schon eine Entsäuerung notwendig, die ich so noch nie vorgenommen habe.

Heute Morgen beim Wegräumen habe ich gesehen, dass trotz Filterung sich unten noch ein weißer Belag gebildet hat.

So muss ich beim RW noch einmal die Prozedur machen.

Entweder ich filtere bald noch einmal, oder ich gebe alles in eine Ballonflasche und lass den Wein noch etwas Ruhen.

Wahrscheinlich ist die letztere Variante die bessere Wahl oder?

Grüße
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28282
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

kurzer Filtertag eingeplant - verplant

Beitrag von Fruchtweinkeller » 23 Dezember 2012 12:12

Ja, warte erst einmal ab.
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3748
Registriert: 27 September 2011 00:00

kurzer Filtertag eingeplant - verplant

Beitrag von 420 » 23 Dezember 2012 18:18

Da ich keine passende Flaschen mehr hatte, habe ich nun 3 Behälter spundvoll gezogen. 5 Liter, 2 Liter und 1,5 Liter. Die lasse ich nun erst einmal gute 2 Monate ruhen. Hoffe, dass sie mir nicht wieder anfangen zu gären. EK gefiltert sind sie zwar, aber durch das umziehen...

Und wenn doch, kann ich ja mit den kleineren Gebinden anfangen, sie mundgerecht zu entsorgen. :D

Grüße
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3748
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: kurzer Filtertag eingeplant - verplant

Beitrag von 420 » 26 November 2014 20:03

Endbetrachtung Rotwein.

2 Jahre ist es fast her und am letzten WE habe ich die letzte Flasche Rotwein getrunken. Es hat sich wirklich gelohnt den Wein zu machen und auch so lange zu warten. Die letzte Flasche schmeckte am Leckersten.

VG
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Benutzeravatar
Fruchtweinkeller
Administrator
Administrator
Beiträge: 28282
Registriert: 29 März 2004 00:00
Kontaktdaten:

Re: kurzer Filtertag eingeplant - verplant

Beitrag von Fruchtweinkeller » 26 November 2014 20:07

Solange es nicht die allerletzte Flasche bleibt... :?

Aber Glückwunsch zum guten Tropfen :mrgreen:
90% of everything is crap... Except crap. 100% of crap is crap.
(Too much coffee man)

Am Rande des Wahnsinns hat man die beste Aussicht.

Sorry, aber ich antworte nicht auf PMs, die inhaltlich ins Forum gehören!

Benutzeravatar
420
2500 Liter Wein
2500 Liter Wein
Beiträge: 3748
Registriert: 27 September 2011 00:00

Re: kurzer Filtertag eingeplant - verplant

Beitrag von 420 » 26 November 2014 20:17

Fruchtweinkeller hat geschrieben:Solange es nicht die allerletzte Flasche bleibt... :?
Wahrscheinlich wohl nicht. :oops:
„Nicht alles, was zählt, ist zählbar!“ „Nicht alles, was zählbar ist, zählt!“ Albert Einstein
Filme Wein, Gerätschaften, Projekte und mehr

Antworten

Zurück zu „Abstich, Klärung und Filtration“